Kategorie: Frauen

SpG Waldbronn – SpG St. Leon/Mingolsheim

Weiterhin ohne Gegentor!

Das erste Auswärtsspiel in der Liga im Nordschwarzwald gewann die SpG St.Leon/Mingolsheim verdient mit 0:3. Da der Gegner hoch anlief und den Spielaufbau der SpG somit erfolgreich störte, kam die Mannschaf auf dem neuen, kurzen Kunstrasen in Etzenrot nicht gut in das Spiel.

Obwohl die SpG mehr Ballbesitz hatte, konnte sie sich kaum gefährlich vor das gegnerische Tor spielen. Die Bälle in die Tiefe kamen nicht an oder wurden bereits im Mittelfeld verloren. Auf der Gegenseite hatte man Glück als ein Fernschuss des Gegners vom Lattenkreuz aus dem Tor auf die Linie sprang und das Team dadurch nicht in Rückstand geriet. Dass das Glück heute auf Seiten der SpG war, zeigte der Treffer zum 1:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff, als ein Fernschuss im gegnerischen Tor landete.

Mit der Führung im Rücken konnte die SpG in der zweiten Halbzeit das Spiel ruhiger und besser aufbauen und erspielte sich Torchancen. Zwei dieser Chancen führten zu den Toren zwei und drei. Weitere Chancen wurden wie bereits in den Spielen zuvor leichtfertig vergeben und es blieb beim 3:0-Endstand. Im nächsten Spiel, dem Pokal-Achtelfinal gegen den FV Ettlingenweier, muss die Mannschaf von Beginn an konzentriert spielen, um in das Viertelfinale einzuziehen!

Es spielten: Franziska Dietrich, Sarah Geis, Cora Haenelt, Fabienne Heger, Kira Heger, Sarah Heymann, Ana Sofia Rivas Sanudo, Natascha Ruck, Natalie Schoch, Lisa Taljanovic, Theresa Thome, Luca Volckmann, Julia Weindel, Leonie Weiß, Nathalie Wolf, Jana Ziegler

SpG Wilhelmsfeld/Neuenheim – SpG St.Leon/Mingolsheim 1:1

Erkämpfter Punkt beim Tabellenführer

Die SpG St.Leon/Mingolsheim hat dem Tabellenführer als erste Mannschaft in dieser Saison durch eine gute kämpferische Leistung Punkte abgenommen.

Ersatzgeschwächt reiste das Team mit nur einer Auswechselspielerin nach Wilhelmsfeld. Somit waren die Voraussetzungen für das schwere Spiel gegen den Tabellenführer nicht die Besten. Es dauerte einige Minuten, um sich auf den Gegner einzustellen und die Defensive zu stabilisieren, doch der Gegner konnte dies nicht zu seinem Vorteil nutzen. Im Laufe der ersten Halbzeit wurde das Gästeteam immer stärker und bestimmte das Spielgeschehen und konnte in der 16. Minute nach einem Eckball mit 1:0 in Führung gehen. Nach diesem Tor wollte Wilhelmsfeld unbedingt den Ausgleich erzielen. Die Abwehr der SpG stand gut und hatte keine Probleme mit der Spielweise der Gegnerinnen, die immer wieder versuchten mit langen Bällen ihre Stürmerinnen ins Spiel zu bringen. Die größte Chance des Gegners, einen Weitschuss aus gut 25 Metern, hielt die Torfrau Natascha mit einer überragenden Parade. So ging es mit der 1:0 Führung für die SpG in die Pause. Im zweiten Durchgang war das Team aus St. Leon/Mingolsheim mehr auf Absicherung bedacht und ließ sich in die eigene Hälfte drängen. Wilhelmsfeld wurde zwar immer dominanter, doch der Kampfeswille der Gäste und die Unkonzentriertheit der Gastgeber im Spiel nach vorne verhinderten den Ausgleich. Letztendlich konnte die SpG nicht mehr für Entlastung sorgen und so kam es wie es kommen musste, durch einen Glücksschuss glich Wilhelmsfeld in der 78. Minute aus. Die letzten Minuten gestalteten sich ausgeglichen und am Ende trennten sich die Teams mit einem gerechten Unentschieden.

Frauen: Aus im Pokal-Viertelfinale

Als letzter Landesligist schied die SpG St.Leon/Mingolsheim trotz einer guten Defensivleistung mit einem 0:3 gegen den Karlsruher FV aus dem badischen Pokal aus.

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang startete das Team der SpG in die Pflichtspiele 2020: das Viertelfinale des badischen Pokals gegen den Karlsruher FV stand an.

Mit einer defensiven Grundeinstellung versuchte die SpG gegen den Verbandsligisten hinten die Null zu halten. Dadurch gab es wenige Offensivaktionen der Heimmannschaft. Nachdem die ersten Angriffe des Gegners erfolgreich abgewehrt wurden, musste man in der 34. Minute das 0:1 hinnehmen. Dies war zugleich auch der Pausenstand. Mit dem Willen, den Ausgleich zu erzielen, versuchte die SpG in der 2. Hälfte mehr nach vorne zu spielen, doch die Bälle in die Spitze waren zu ungenau und es konnten keine Torchancen herausgespielt werden. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau fing sich das Team in der 76. Minute das vorentscheidende 0:2. In der 84. Minute erzielte der Gast nach einem Konter den dritten Treffer. SO musste sich die SpG dem besseren Gegner in einem sehr fairen Spiel mit 0:3 geschlagen geben.

Nun gilt es sich voll und ganz auf die Rückrunde zu konzentrieren!

Erfolgreiche Qualifikation für die badischen Futsalmeisterschaften

Beim Heimspieltag in der Schönbornhalle in Mingolsheim haben sich die Frauen der SpG St.Leon/Mingolsheim als Sieger des Turniers für die Endrunde der badischen Futsalmeisterschaften qualifiziert.

Mit drei Siegen und zwei Unentschieden stand das Team bereits vor dem letzten Spiel als Tabellenerster fest. So war die Spannung bei den Frauen raus und das letzte Spiel ging gegen die Mannschaft aus Eppelheim verloren, die sich damit die Qualifikation erkämpfte. Jetzt gilt es in der Endrunde der badischen Meisterschaften am 08.02. in Ettlingen die Torchancen besser zu nutzen, um auch dort erfolgreich zu sein.

Es spielten: Katharina Aschekowski, Sarah Geis, Cora Haenelt, Lara Lingenfelser, Natalie Schoch, Theresa Thome, Luca Volckmann, Nathalie Wolf, Sarah Zrnic

Die Ergebnisse im Überblick:
SpG MFC 08/ ESC BW Mannheim-Lindenhof – SpG St.Leon/Mingolsheim 0:0
SpG St.Leon/Mingolsheim – FC Odenheim 1:0
SpG Dittwar/ Tauberbischofsheim – SPG St.Leon/Mingolsheim 1:1
SpG St.Leon/Mingolsheim – DJK Rot-Weiß Handschuhsheim 2:0
VfB Gartenstadt – SpG St.Leon/Mingolsheim 0:1
SpG St.Leon/Mingolsheim – ASV Eppelheim 0:1

ASV Eppelheim – SpG St. Leon/Mingolsheim 1:5

Deutlicher Sieg im ersten Pfl ichtspiel Das erste Spiel der neuen Saison fand gegen den Liganeuling ASV Eppelheim auf deren schöner Sportanlage statt.

Nachdem eine Woche vorher das Pokalspiel ausfiel, konnte man erst jetzt sehen, wie gut sich die neuformierte Damenmannschaft der SpG gefunden hat. Bei sehr heißen Temperaturen ging die Mannschaft bereits in der 4. Minuten in Führung. Das gab Rückenwind und die SpG erspielte sich weitere Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. So dauerte es bis zur 18. Minute bis der 2:0 Treffer fiel.

Nach der dringend benötigen Trinkpause war das Tempo deutlich langsamer und durch Unachtsamkeiten der SpG kamen die Eppelheimerinnen zu Chancen, die jedoch keine Gefahr darstellten. Mit einer 2:0 Führung ging es in die Pause und man nahm sich vor, in der zweiten Halbzeit das Tempo anzuziehen und auch die Chancen besser zu nutzen. Dies gelang gut, denn bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte die Mannschaft aus St. Leon/Mingolsheim auf 3:0. Anschließend dominierte die SpG das Spiel, doch wenn man die eigenen Chancen nicht nutzt, wird man bestraft: in der 73. Minute musste der 1:3 Anschlusstreffer hingenommen werden.

Das unnötige Gegentor wurde als Warnung wahrgenommen und die Damen konnten nur vier Minuten später das 4:1 erzwingen. Als kurz darauf auch noch der Treffer zum 5:1 Endstand fiel, war das Spiel eindeutig entschieden.

Die Mannschaft hat ein gutes erstes Pflichtspiel abgeliefert, auf dem man aufbauen kann. Der einzige Mangel war die fahrlässige Chancenverwertung, die man im ersten Heimspiel der Saison unbedingt verbessern muss. Am 22.09 um 17Uhr ist die SpG Wilhelmsfeld/Neuenheim zu Gast in St. Leon.

Souveräner Heimsieg unserer Frauen

Bfv-Frauen Landesliga RN/OD: SpG St.Leon/Mingolsheim  – SpG Untergimpern/Babstadt  6:1 (3:1)

SpG Tore: Lara Lingenfelser(3), Franziska Dietrich, Mareike Hofmann, Silvia Schleßmann

Nachdem am frühen Sonntagnachmittag die Herrenteams des TuS und des VfB ihre Heimspiele erfolgreich bestritten hatten, war es für das SpG Frauenteam fast Pflicht es diesen gleichzutun. Im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen, musste das Team durch verletzungs- und freizeitbedingte Ausfälle leicht umgestellt werden. Neu ins Team kamen Lara  und Lara.

Durch die Umstellung musste sich das Team erst finden und somit bestimmte die Gastmannschaft die Anfangsphase  des Spieles. Erst nach einem nicht gegebenen Abseitstor der Gäste kam das Heimteam besser ins Spiel und Lara L konnte, bei Ihrem ersten Einsatz für das Frauenteam, mit einem Doppelpack eine beruhigende 2:0 Führung herbeiführen. Bis zur Pause konnte der Gast noch einigermaßen mithalten und so ging man nach jeweils einem weiteren Treffer auf beiden Seiten mit 3:1 in die Pause.

Lara war nicht aufzuhalten bei ihrem Debüt für unsere Frauen

In der zweiten Spielhälfte glänzte die SpG mit Engagement und Spielfreude und ließ dem Gast aus Untergimpern keine Chance und gewann das Spiel nach drei weiteren Toren auch in dieser Höhe verdient mit 6:1.

Das nächste Heimspiel gegen den VfB Wiesloch findet am kommenden Sonntag, den 05.05. um 17:00Uhr auf dem Sportplatz in Mingolsheim statt!

Für die SpG spielten:
Lara Christoph, Franziska Dietrich, Sarah Geis, Kira Heger, Carina Heger, Mareike Hofmann, Lara Lingenfelser, Silvia Schleßmann, Natascha Ruck, Nathalie Wolf, Lisa Weiß

SpG Dielheim/Horrenberg – SpG St.Leon/Mingolsheim 2:4

Durch ein 4:2 holte sich SpG St.Leon/Mingolsheim drei Punkte bei SpG Dielheim/Horrenberg. SpG St.Leon/Mingolsheim hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Miriam Hostadt mit ihrem Treffer für eine frühe Führung des Gastes (3.). Jetzt erst recht, dachte sich Anke Baudermann, die kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (6.). Für das zweite Tor von SpG Dielheim/Horrenberg war Marlene Wild verantwortlich, die in der 27. Minute das 2:1 besorgte. Lisa Weiß stellte die Weichen für SpG St.Leon/Mingolsheim auf Sieg, als sie in Minute 37 mit dem 2:2 zur Stelle war. Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 48. Minute versenkte Silvia Schleßmann den Ball im Tor von SpG Dielheim/Horrenberg. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Theresa Marie Thome, die das 4:2 aus Sicht von SpG St.Leon/Mingolsheim perfekt machte (89.). Am Ende stand die Mannschaft von Coach André Geis als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Dielheim.

Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten von SpG Dielheim/Horrenberg alles andere als positiv. Mit 48 Toren fing sich die Heimmannschaft die meisten Gegentore in der bfv-Frauen Landesliga RN/OD ein. Wann findet die Elf von Coach Andre Ottmann die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen SpG St.Leon/Mingolsheim setzte es eine neuerliche Pleite, womit SpG Dielheim/Horrenberg im Klassement weiter abrutschte.

Trotz des Sieges bleibt SpG St.Leon/Mingolsheim auf Platz vier. Das nächste Spiel von SpG Dielheim/Horrenberg findet am 28.04.2019 bei SpG Dittwar/Tauberbischofsheim statt, SpG St.Leon/Mingolsheim empfängt am selben Tag SpG Untergimpern/Babstadt.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

zum Spielbericht auf Fussball.de