U13: D-Junioren schwimmen weiter auf der Erfolgswelle

Die D2-Jugend des TuS Mingolsheim siegt zum dritten Mal in Folge und lässt im Derby gegen die D2 der JSG Kronau/Langenbrücken keinen Zweifel am Sieger aufkommen. Mit 6:2 und einigen spektakulären Toren, sowie dem ersten Treffer von unserer Lilly, wurden die Ortsnachbarn nach Hause geschickt. Ein verdienter Sieg, wie Trainer Anton Vasilj später anmerkt: „Ein tolles Spiel von unserer Mannschaft, aber ganz besonders freue ich mich über das Tor von Lilly, das ist Hammer!“ Mit nun 15 Punkten festigt die TuS-Truppe ihren 4. Platz in der Tabelle der mit 12 Mannschaften ausgestatteten Kreisklasse B Staffel 3 Bruchsal.

Die D1-Jugend setzte sich auf einem ungewohnten Kunstrasenplatz letztendlich verdient mit 7:1 gegen die JSG Östringen durch. „Wir hatten durch zahlreiche vergebene Chancen und das Gegentor eine Schwächephase in den zehn Minuten vor der Halbzeit. Die 2. Halbzeit haben wir dann aber dominiert und auch in der Höhe verdient gewonnen“, gab Chef-Trainer Tobias Schlegel zu Protokoll. Damit bleibt es weiter spannend in Sachen Aufstieg, denn auch die Teams aus Kirrlach, Philippsburg und Hambrücken punkten weiter fleißig. Drei der vier Team werden sich für die Kreisliga (Rückrunde) qualifizieren – „Wenn wir weiter so spielen wie bisher und auch im Training so fleißig bleiben, dann bin ich davon überzeugt, dass wir als eines der drei Erstplatzierten Teams aufsteigen werden“, so der Mingolsheimer Übungsleiter abschließend.

Weiter geht es für die D-Jugend-Kicker der Jahrgänge 2009 und 2010 am Mittwoch, 27.10.2021 (D1 als Gast des direkten Konkurrenten FV Hambrücken um 17:30 Uhr), bzw. Samstag, 30.10.2021 (D2 als Gast der Zweitplatzierten SpVgg Oberhausen um 12:30 Uhr).

Weiter so, ihr macht das überragend!!!

Neues aus der E-Jugend-Mädchenmannschaft

Seit Mitte Juli 2021 hat der TuS Mingolsheim endlich wieder eine E-Jugend-Mädchenmannschaft.

Die 23 Mädchen der Jahrgänge 2011 bis 2014 trainieren 2 Mal pro Woche auf dem Tus-Platz und haben auch schon den ein oder anderen Spieltag erlebt.

Am 17.10.2021 war ein besonderer Heimspieltag, weil sie zum 1. Mal mit neuen Trikots spielen konnten. Vielen Dank an den Sponsor micro automation aus St. Leon-Rot für die Unterstützung.

Dankesbrief unserer E-Mädchen an unseren neuen Trikotsponsor

Jugend-Hallenturniere 2022


Die Jugendabteilung des TuS Mingolsheim veranstaltet am 15./16. Januar 2022 und 22./23. Januar 2022 zahlreiche Jugendturniere für verschiedene Altersklassen (Junioren/Juniorinnen):

Nachfolgend das Einladungsschreiben + Kontaktdaten (für Fragen/Anmeldungen) von Turnierleiter Tobias Schlegel:



U19: Wichtiger 2:0-Heimsieg gegen den 1.CfR Pforzheim

Nach dem vielversprechenden Auftritt gegen Tabellenführer Viernheim, bei dem man trotz ansprechender Leistung mit 0:2 verloren hatte, konnte die Verbandsliga-Mannschaft am vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen den ungeschlagenen Mitfavoriten um den Oberliga-Aufstieg, 1. CfR Pforzheim, mit ähnlichem Engagement verdiente Punkte einfahren. Dass es am Ende des Tages sogar die volle Punktausbeute wurde, lag unter anderem an der Personalie Jona Oberst (Bild), der mit mehreren starken Paraden in seinem Verbandsligadebüt aufspielte.

Früh im Spiel zeigte sich die enorme individuelle Klasse des Favoriten, die mit einigen flinken und dribbelstarken Offensivspielern ausgestattet sind. Demgegenüber stand eine taktisch und mental hervorragend eingestellte Mannschaft des TuS Mingolsheim, die es schaffte, den Gegner vom Tor fernzuhalten. Eine erste gute Chance vergab Paul Tusint freistehend aus zwölf Metern – der Schuss war zu zentral und etwas überhastet, aber dennoch ein erstes Ausrufezeichen, dass man offensiv mehr aufs Parkett bringen wollte als beim Spiel zuvor.
Nach einem Eckball ging die Mannschaft um Zweikampfmonster Jakob Klein schließlich in Führung, der die Situation treffend auf den Punkt brachte: „Endlich geht für uns auch mal so einer rein“, womit er das Eigentor der Gäste meinte, bei dem ein Verteidiger den Ball relativ unglücklich ins eigene Tor beförderte (31.). Mit dem wichtigen Führungstreffer im Rücken spielte es sich für die TuS-Kicker leichtfüßiger, doch eine Serie an Standardsituationen ließen den Zuschauern den Atem stocken. Nachdem auch diese Druckphase überstanden wurde bat der sehr gute Schiedsrichter zum wohlverdienten Pausentee.
Man rechnete mit einem aggressiven Anlaufen und hohem Druck des Favoriten aus der Goldstadt Pforzheim und stellte sich entsprechend darauf ein. Im Großen und Ganzen wirkte die Mannschaft auf der Höhe und verteidigte, was zu verteidigen war. Die drei Großchancen, die man hinnehmen musste, vereitelte Jona Oberst in toller Manier (52./61./64.), ehe Tim Stricker nach einem Konter und einem platzierten Schuss aus über 20 Metern auf 2:0 stellte (70.). Der Jubel auf der einen Seite war groß, der Schock auf Seiten der Gäste beinahe noch größer. Die eingewechselten Hamza Aslan und Mehmet Kilic setzten den Gegner für die letzte Viertelstunde mit kräftezehrendem Anlaufverhalten früh unter Druck und sorgten so für die nötigen Verschnaufpausen der Defensiv-Akteure. „Was die Spieler heute läuferisch geleistet haben, war bemerkenswert und ist nicht selbstverständlich! Egal ob von Beginn an oder von der Bank kommend, egal ob 90 oder 10 Minuten spielend, jeder hat heute das Maximale aus sich herausgeholt und sich zu 100% in den Dienst der Mannschaft gestellt“, lobt Trainer Tobias Schlegel seine Schützlinge nach dem Spiel in den höchsten Tönen. Auch die letzten Angriffsversuche des 1.CfR prallten am Mingolsheimer Bollwerk ab und nach schier endlosen 90 Minuten & knapp fünfminütiger Nachspielzeit erlöste der Unparteiische die Spieler um Kapitän Milan Straub, die damit den dritten Sieg im sechsten Spiel einfahren und sich auf Platz 7 verbessern konnten.
Abschließend gab der Mingolsheimer Übungsleiter zu Protokoll: „Der Schlüssel zum Erfolg war neben der enormen physischen Leistung vor allem das im Vergleich zum Montag viel bessere Umschaltverhalten, wodurch wir über das ganze Spiel hinweg für Gefahr sorgen und den Dauerdruck von unserer Defensivreihe nehmen konnten.“
Weiter geht es für die A-Junioren mit einer reinen Trainingswoche, in der bestimmt nicht nur hart gearbeitet wird, sondern auch die nötige Portion Spaß nicht zu kurz kommt 🙂 

Kreisliga-Elf rehabilitiert sich / Abwärtstrend der 2. Mannschaft hält an

Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen reiste mit dem starken FV 1912 Wiesental der aktuelle Spitzenreiter der Kreisliga in den Sportpark, wodurch der neutrale Zuschauer von einer Herkules-Aufgabe für die von Verletzungen gebeutelte TuS-Elf sprach. Unter der Woche gesellten sich zu den Langzeitverletzten Moritz Neuburger, Arnel Zekan, Kevin Müller, Tim Sprenger, Nicolai Hendel, Daniel Waßmer und Florian Reibl auch noch Justin Stripf und Valentin Mächtel. Lediglich zwölf Spieler aus dem Kader der 1. Mannschaft standen Coach Andreas Schmidt zur Verfügung – verstärkt wurde der Kader durch Fabian Schröder, Matteo Honeck und den landesligaerfahrenen Robin Strominski aus der 2. Mannschaft.

Was dieser dünne Kader den zahlreichen Zuschauern dann aber bot, war eine der besten Leistungen seit vielen Wochen. Allen voran der umtriebige Patrick Kerti sorgte mit viel Kommunikation und Handlungsschnelligkeit für ein in der ersten Halbzeit dominierendes TuS-Mittelfeld. Er selbst war es dann auch, der den gegnerischen Keeper mit einem langen Ball zu einem üblen Fehler inklusive Eigentor zwang, was die frühe und zu diesem Zeitpunkt verdiente TuS-Führung bedeutete (13.). Nur zwei Minuten später fand ein genialer Steilpass von Luis Deierling den startenden Sebastian Rohm, der die Abwehrreihe der Zwölfer förmlich überrannte. Seinen mustergültigen Querpass brauchte Ivanilson Teca Feijo nur noch am Keeper vorbei ins Netz schieben – 2:0. Die Gäste wurden in der Folge aktiver, beschränkten sich aber fast ausschließlich auf lange Diagonalbälle aus der eigenen Hälfte Richtung Flügel oder Flanken in den Rücken der TuS-Abwehr. Damit hatten die Routiniers Mario Geil und Janis Knebel kaum Mühe und verteidigten das im Verbund mit den Außenverteidigern solide weg. Kurz vor der Halbzeitpause zog das Tempo der Partie nochmals gehörig an: Zunächst dribbelte Andreas Konradi an der Strafraumgrenze entlang zwei Wiesentaler Akteure aus, ehe er im Fallen einen platzierten Schuss zum 3:0 im Tor unterbrachte (44.) – auf der Gegenseite unterlief dem TuS ein individueller Fehler, der den Gästen den Anschlusstreffer und zugleich 3:1-Halbzeitstand bescherte (45.).
Nach dem Seitenwechsel waren es einige Zweikämpfe, die den Ton angaben: Der favorisierte Tabellenführer wollte sich zurück ins Spiel manövrieren, die TuS-Elf ebendieses verhindern. Die erste Druckphase, in der Gäste-Stürmer Nikolai Loes einen Freilauf am kurzen Pfosten vorbeischob, überstand der TuS im Großen und Ganzen souverän, ohne dabei aber selbst wirklich gefährlich zu werden. Der offene Schlagabtausch setzte dann ca. 20 Minuten vor dem Ende ein: Zunächst fand Wessam Noureddine mit einem Freistoß aus 18 Metern seinen Meister in TuS-Keeper Tobias Schlegel, der das Leder mit den Fingerspitzen an die Latte lenkte. Wenig später fanden zwei TuS-Freiläufe über den auffälligen Luis Deierling nicht den Weg ins Tor. Weitere Chancen auf beiden Seiten folgten – der einzige Vorwurf den man dem TuS Mingolsheim an diesem Tag machen könnte ist der, dass man einen der vielen Konter nicht zum vorentscheidenden vierten Treffer nutzen konnte. Doch mit viel Willenskraft und enormer Laufbereitschaft aller Akteure bleib auch das eigene Tor ohne weiteren Treffer, wodurch am Ende des Tages ein alles in allem verdienter 3:1-Heimsieg zu verbuchen war.

Die 2. Mannschaft rennt dagegen in der Kreisklasse B weiterhin den eigenen Ansprüchen etwas hinterher. „Zu groß sei die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit derzeit“, wurde schon vor dem Spiel vermeldet. Und es sollte sich erneut bewahrheiten. Gegen die 2. Mannschaft der FV 1912 Wiesental setzte es das vierte sieglose Spiel in Folge. Und man verlor am Ende des Tages trotz des zwischenseitlichen Ausgleichs durch Vincent Cziborra nicht nur das Spiel mit 1:2, sondern auch noch Routinier Sascha Schneckenburger, der durch einen Blackout zehn Minuten vor dem Schlusspfiff die rote Karte sah. Entsprechend bedient waren die Spieler und Trainer Oliver Jahnke nach dem Schlusspfiff – womöglich kommt da aber das Derby gegen den TSV Langenbrücken zum richtigen Zeitpunkt um wieder zurück zu alter Stärke zu finden.

Vorschau:
Sonntag, 31. Oktober 2021
13:00 Uhr: TuS II -:- TSV Langenbrücken
15:00 Uhr: TuS -:- FC Flehingen

Zu den spannungsgeladenen Spielen (Nachbarschaftsderby und Spiel gegen Kreisliga-Primus) der beiden TuS-Mannschaften hoffen wir erneut auf zahlreiche Unterstützung. 

D-Junioren: Beide Teams bezwingen ihre Gegner ohne Gegentor

Bereits am Samstagmittag gastierte die D2 von Trainer Anton Vasilj in Eichelberg bei der JSG Östringen II und bestätigte dort die anhaltend gute Form mit einem beeindruckenden Spiel und Ergebnis: 5:0 hieß es am Ende, wodurch die Jungs nun 12 Punkte aus 6 Spielen vorzuweisen haben – sehr stark. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Spielweise war erwähnenswert, denn die Tore waren zum Teil schön herausgespielt und in der Defensive halfen die TuS-Kids fleißig mit, dass Luis im Tor nur ein Mal eingreifen musste, um sein Tor sauber zu halten. Ein verdienter und toller Sieg, den auch der Trainer nicht oft genug loben kann: „Ich bin sehr stolz auf das Team und den Fußball, den sie heute wieder gezeigt haben. Vor allem bin ich stolz auf jeden Einzelnen, dass sie nicht auf die Fehlentscheidungen des Schiris reagiert, sondern noch mehr Einsatz gezeigt haben.“

Die D1-Truppe war dann am Montagabend im Derby gegen die JSG Kronau/Langenbrücken gefordert. Vor heimischer Kulisse machten es die Gäste körperlich und läuferisch gut, womit die TuS-Jungs anfänglich noch etwas Probleme hatten. Ohne den krankheitsbedingt fehlenden Flügelflitzer Ivan übernahmen diese Aufgabe heute Ivano und Willi, die die Vorgaben der Trainer ebenso wie Enes und Kudret gut umsetzen konnten. Mit der Zeit setzte sich der gute fußballerische Stil des TuS Mingolsheim durch und Kapitän Maxi traf zum 1:0 (25.min).
Nach der Pause bauten Mike (35.min) und erneut Maxi, der gemeinsam mit Nils das zentrale Mittelfeld beherrschte, die Führung auf 3:0 aus (42.min). Als die zurückliegenden Gäste nichts mehr zu verlieren hatten, warfen diese alles nach vorne, wodurch unsere Defensive um Jonas, Joshi, Oskar und Arvid ein ums andere Mal in höchster Not klären mussten. Wenn doch mal ein Ball durchkam war Leon im Tor auf dem Posten.
Weiter so Jungs, das war mal wieder eine hervorragende Mannschaftsleistung von euch“, so das einstimmige Lob der Trainer Tobias Schlegel, Alex Peter und Noah Würges.

Weiter geht es für die stark aufspielenden D-Jugend-Teams am Samstag, 23. Oktober 2021 um 11:30 Uhr zu Hause gegen die JSG Kronau/Langenbrücken (D2-Spiel) und um 12:15 Uhr in Eichelberg gegen die JSG Östringen (D1-Spiel).

U19: TuS-Truppe verlangt dem Tabellenführer alles ab

Das vom Wochenende auf den gestrigen Montagabend verlegte A-Junioren-Spiel zwischen dem TuS Mingolsheim und dem verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Amicitia Viernheim bot den Zuschauern ein taktisch geprägtes Spiel, das speziell in der ersten Halbzeit kaum Strafraumaktionen vorweisen konnte. Die beiden Teams neutralisierten sich größtenteils im Mittelfeld, womit es mit einem achtbaren 0:0 in die Halbzeitpause ging.
Die kräftezehrende Spielweise der TuS-Elf war enorm effektiv und bereitete den Gästen Probleme, seine Tormaschinerie ins Rollen zu bringen. „Es war klar, dass wir an unser Limit gehen müssen und das haben die Spieler heute ausnahmslos getan“, so Trainer Tobias Schlegel, der dann mit ansehen musste, wie innerhalb von drei Minuten das Spiel verloren ging. Als Dosenöffner fungierte hierbei ein Eckball, der nach knapp einer Stunde ins lange Eck verlängert worden ist. Nur drei Minuten später fand ein Konter über die linke Seite den Weg ins vom starken B-Jugend Torhüter Mile Ostojic gehütete Tor. Dass das TuS-Konstrukt bis zum Schlusspfiff keinen weiteren Gegentreffer mehr hinnehmen musste macht den schnellen und vernichtenden Doppelschlag umso ärgerlicher. „Wenn man gegen den Ersten etwas holen will, dann muss an einem Spieltag auch das Glück mitspielen. Bis zu dieser 60. Minute haben wir die Standards im Großen und Ganzen gut wegverteidigt – den schließlich wichtigsten Eckball leider nicht. Schade, wenn wir diese Drangphase überstanden hätten bin ich davon überzeugt, dass wir den einen Zähler über die Zeit hätten bringen können.“

Trotz der letztendlich verdienten 0:2-Niederlage waren die vielen Zuschauer im Sportpark voll des Lobes für den großen Kampf, den die Mannschaft um Kapitän Milan Straub bot. Von diesen kann sich das Team zwar in der Tabelle nicht verbessern – womöglich aber Kräfte für das bevorstehende Heimspiel gegen den ungeschlagenen 1. CfR Pforzheim ziehen. Anpfiff ist am Samstag, 23. Oktober 2021 um 15:00 Uhr im Sportpark Mingolsheim.

TuS I blamiert sich beim Schlusslicht / TuS II muss Last-Minute-Ausgleich hinnehmen

Es läuft nach wie vor nicht viel zusammen bei den beiden TuS-Teams: Während die 2. Mannschaft zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte, der sich allerdings durch einen Gegentreffer in der letzten Minute „wie eine Niederlage anfühlt“, blamierte sich die 1. Mannschaft nach Strich und Faden beim bisher sieglosen Tabellenschlusslicht Fvgg Neudorf. Die Gastgeber waren der Schmidt-Elf in allen Belangen überlegen und siegten auch in der Höhe verdient mit 3:1. Dem TuS Mingolsheim fehlte es sowohl in den Bereichen Ordnung, Zugriff und Zielstrebigkeit, als auch im kämpferischen und mentalen Bereich. „Wir möchten uns für diesen schwachen Auftritt bei unseren Zuschauern, die Woche für Woche an uns glauben und an unserer Seite stehen, entschuldigen“, hört man aus dem Kreis der Mannschaft, die in keinster Weise an die letzte Saison anknüpfen kann. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch der nächste Führungsspieler: Co-Trainer Moritz Neuburger musste bereits nach knapp 15 Minuten mit dem Verdacht einer schwerwiegenden Knieverletzung ausgewechselt werden. Bereits in der Vorwoche verletzte sich Kapitän Kevin Müller (Bruch des Sprunggelenks und Syndesmosebandriss). Gute Besserung an dieser Stelle.

Vorschau:
Sonntag, 24.10.2021
13:00 Uhr: TuS II -:- FV 1912 Wiesental II
15:00 Uhr: TuS I -:- FV 1912 Wiesental

Seien Sie auch in dieser schwierigen Zeit für unsere Teams da – gemeinsam kommen wir aus dieser Misere wieder heraus.

U17: B-Junioren steigern sich von Spiel zu Spiel

Die neuformierte B-Junioren-Mannschaft des TuS Mingolsheim, inklusive den Spielern der Partnervereine VfR Kronau und TSV Langenbrücken, ist mit gemischten Ergebnissen in die neue Saison gestartet. Trainer Leon Nuber nannte die Sommervorbereitung „durchwachsen“ und so konnte man nur erahnen, wie der Saisonverlauf sein würde.
Die 1. Pokalrunde konnte dann aber souverän gewonnen werden (8:1 beim SV Zeutern 3), wobei vor allem Mathis Baschta und Florim Selmoni mit vier bzw. drei Treffern auf sich aufmerksam machen konnten. In Runde Zwei konnte man gegen die stark agierende JSG Wiesental ein 0:0 in die Halbzeit retten, doch direkt nach Wiederanpfiff sorgte ein schneller Doppelschlag für das insgesamt gerechte Ausscheiden (0:2).  
Der Start in den Ligabetrieb ist dagegen schiefgegangen, obwohl man sich im Lager der Mannschaft „einen Platz unter den Top-4 als Ziel gesetzt hat, um für die Kreisliga qualifiziert zu sein“. Trotz einiger Chancen musste man sich dem FV Hambrücken mit dem knappsten aller Ergebnisse geschlagen geben (0:1), doch die Wiedergutmachung gelang eine Woche später beim Gastspiel in Graben: Mit 10:0 konnte man gegen die überfordert wirkenden Gastgeber die Oberhand behalten und somit drei ganz wichtige und hochverdiente Punkte einfahren. Am vergangenen Sonntag um 11 Uhr empfing die Mannschaft des Trainerteams Leon Nuber / Lukas Hettmannsperger / Pero Jurisic dann die JSG Östringen, die mit voller Punktausbeute und entsprechend breiter Brust anreiste.
Das frühe Tor durch Mathis Baschta, der seinen Bewachern enteilte und nach nur knapp 30 Sekunden zur umjubelten Führung einnetzen konnte, beflügelte die Mannschaft sichtbar und auch der Gegner wirkte angeschlagen. Dass die Gäste fast ausschließlich mit langen Bällen in die Spitze operierten ist ein Indikator für die kompakte Spielweise der Heimelf. Neben den taktischen Vorgaben ist dies laut Leon Nuber „auch auf die Faktoren zurückzuführen, dass wir nun eingespielter sind als zu Beginn und sich ein besserer Mannschaftszusammenhalt entwickelt hat.“ Das Bollwerk hielt bis kurz vor Spielende stand, doch dann gelang der JSG Östringen doch noch der nicht ganz unverdiente Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Somit steht die JSG Kronau/Langenbrücken/Mingolsheim mit vier Punkten aus drei Spielen auf dem 5. Tabellenplatz der Kreisklasse A und hat weiter Großes vor. Der kämpferische Trainer gibt abschließend zu Protokoll: „Am kommenden Sonntag, 17.10.2021 geht es gegen den 1. FC Bruchsal mit dem klaren Ziel die nächsten drei Punkte zu holen, damit wir weiter oben mitmischen und unser gesetztes Ziel (Top-4) erreichen können.“ Anpfiff im Städtischen Stadion Bruchsal ist um 11:00 Uhr unter der Leitung der Unparteiischen Sylvia Lehmann.

D-Junioren mit eindrucksvollen Siegen

Die beiden Teams der D-Junioren (Jahrgänge 2009/2010) sind weiterhin eine der großen Überraschungen der laufenden Saison. Während die D2 mit 9 Punkten aus fünf Spielen
(Torverhältnis 15:8) auf einem beachtlichen 4. Tabellenplatz in der Kresiklasse B Bruchsal steht, ist die D1-Jugend mit 10 Punkten aus vier Spielen gar Tabellenzweiter der Kreisklasse A und dabei ungeschlagen (Torverhältnis 28:2).
Die jüngsten Ergebnisse waren dabei mehr als eindrucksvoll. Die D2 mit deren Trainer Anton Vasilj bezwang den FC Kirrlach II klar mit 4:0 und ließ dabei noch einige Chancen ungenutzt. Die D1 um Trainerteam Tobias Schlegel, Alex Peter und Noah Vizcay Würges bestätigt die bestechende Form durch ein hochverdientes 7:0 als Gast des TSV Stettfeld.

Es ist schön zu sehen, dass sich die konstant gute Trainingsbeteiligung auszahlt und sich die insgesamt 26 Kinder der beiden D-Jugend-Jahrgänge durch Spielwitz und Spaß, gepaart mit fußballerischen und taktischen Vorgaben, so positiv präsentieren„, so der einhellige Tenor der Trainer.

Vorschau:
Die D1-Junioren reisen heute Abend nach Karlsdorf, um den Einzug ins Pokal-Viertelfinale zu erreichen, ehe man am Montag, 18. Oktober 2021 die JSG Kronau/Langenbrücken zum Derby im Sportpark empfängt (Anpfiff: 18:00 Uhr).
Die D2-Junioren gastieren bei der JSG Östringen mit Spielort Eichelberg und gehen dort als Favorit ins Spiel. Anpfiff ist am Samstag, 16. Oktober 2021 um 12:30 Uhr.

Weiter so, es macht großen Spaß eure Entwicklung zu sehen!