[vtslider]

Beim Bratwurst-Wettbewerb von FuPa.net kam der TuS Mingolsheim gleich zweimal auf´s Treppchen

Beim Bratwurst-Contest des Fußball-Portals Fupa.net wurde das Fußballteam aus dem Fußballkreis Bruchsal gesucht, bei dessen Heimspielen die leckerste Bratwurst gegrillt wird. Über drei Wochen hatten alle Mannschaften aus dem Fußballkreis Bruchsal die Chance, ihre Anhänger zu mobilisieren und die lukrativen Preise zu gewinnen. Am besten gelang dies am Ende dem TuS Mingolsheim II.

Mit 52,1 % aller Stimmen der teilnehmenden Portalbesucher wird die beste Bratwurst beim B-Ligisten TuS Mingolsheim II gegrillt! Der A-Ligist TSV Rheinhausen erhielt 29,8 % der Stimmen und darf sich über den 2. Platz freuen. Aufs Treppchen schaffte es auch Kreisligist TuS Mingolsheim mit 9,7 % der abgegebenen Stimmen. Insgesamt wurden bei den Votings über 2.500 Stimmen der Fupa-User gezählt.

Das Sieger-Team vom TuS Mingolsheim II darf sich jetzt über den Hauptpreis, einen Mannschafts-Grillabend für 25 Personen, inklusive leckeren Bratwürsten, Steaks und 50 Liter Fassbier, freuen! Für den dritten Platz gab es für unser Kreisliga-Team immerhin eine Festzeltgarnitur mit großem Tisch und 2 Bänken.

Überreicht wurden die Preise in der vorigen Woche beim Sponsor des Wettbewerbs, der Bruchsaler Firma Foos. Der Mannschaft der TuS Mingolsheim II als Gewinner des 1.Preises wünschte Firmeninhaber Roland Foos viel Spaß beim Saisonabschluss im Rahmen eines schönen Abends mit leckerem Essen und kühlem Bier. Die TuS-Preise nahmen in Bruchsal Matthias Heißler als Sprecher des TuS-Wirtschaftsteams und TuS-Chefkoch Walter Schröpfer entgegen. Ein großes „Dankeschön!“ richteten Heißler und Schröpfer bei der Veranstaltung an FuPa.net und die Firma Profi Foos. (br.)

Mit dem TSV Stettfeld war eine absolute Spitzenmannschaft der diesjährigen Kreisliga-Saison zu Gast im Sportpark. Das Hinspiel, zugleich das letzte des damaligen TuS-Chef-Trainers Axel Ploch, ging gegen die Augarten-Elf mit 3:1 verloren. Weiterlesen …

Gegen den FC Karlsdorf setzte es eine satte 2:5-Klatsche, die aus zahlreichen vermeidbaren Fehlern resultierte.
Vier Tage später reiste man zum Derby nach Kronau. Die frühe Türedi-Führung (3.) konnte VfR-Akteuer Enrico Simeone kurz vor Schluss egalisieren (84.). Hätte Burhan Türedi bei einem 20-Meter-Freistoß statt dem Aluminium ins Netz getroffen, wären drei Punkte gegen dominante aber im letzten Drittel harmlose Gastgeber so gut wie sicher gewesen.
Die zweite Mannschaft zeigte in den Auswärtspartien gegen Östringen und Kronau zwei Gesichter. Einem erfreulichen Prestigesieg gegen Östringens Reserve (1:0) folgte gegen Kronau eine bittere 0:2-Niederlage, die ohne einen bärenstarken Andreas Mühlhauser im TuS-Gehäuse wohl noch höher ausgefallen wäre. (ts.)

Bereits im Hinspiel kam man gegen abstiegsbedrohte Rinklinger nicht über ein 2:2 hinaus und so wollte man im Rückspiel alles besser machen. Zwar fehlte dem TuS mit Burhan Türedi der Top-Torschütze der laufenden Saison, doch man konnte schon in den vergangenen beiden Spielen gegen Top-Mannschaften beweisen, dass man in der Lage ist, Ausfälle zu kompensieren.  Weiterlesen …

Vergangenen Freitag war es wieder soweit und die Trainer des KSC Nachwuchsleistungszentrums kamen zur Talentsichtung in den Sportpark.

Trotz Regen und tiefem Platz kamen 47 Kinder aus der Region zusammen, um den KSC Trainern zu zeigen was sie drauf haben. Weiterlesen …

In den Osterferien ging es für den E-Jugend Jahrgang 2007 das zweite mal zum Trainingslager in die Sportschule Schöneck.

Am vergangenen Dienstag brach das Team gegen Mittag auf. 15 Kinder, 2 Junior-Coaches und 2 Trainer quartierten sich bis Freitag in der Sportschule am Turmberg ein.

3 Tage Training, Teambuilding, Abenteuer und einfach Fun. Auf intensive Trainingseinheiten folgten immer wieder locker, spaßige Einheiten wie z.B. der Ausflug zum nahe gelegenen Abenteuerspielplatz, das Erklimmen des Aussichtsturms auf dem Turmberg, Kegeln, Teambuilding im Ringerraum oder auch eine Nachtwanderung zur Aussichtsplatform. Weiterlesen …

Am Ostermontag empfing die Schmidt-Elf den VfB Bretten zum Nachholspiel. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der Janis Knebel nach einem Eckball zur TuS-Führung und Moritz Neuburger zum 2:0 treffen konnte, übernahm der VfB Bretten mit fortlaufender Spieldauer immer mehr das Zepter. Zwar gelang dem Tabellenzweiten der 2:1-Anschlusstreffer kurz vor der Pause, doch mit viel Kampf, Geschick und auch Glück konnte ein weiterer Gegentreffer verhindert werden. Die Entscheidung führte Burhan Türedi kurz vor Schluss mit dem Treffer zum 3:1-Endstand herbei.

Auch in der Folgewoche wollte die 1. Mannschaft den nächsten direkten Konkurrenten ärgern, doch die Zeichen vor dem Gastspiel beim SV Kickers Büchig standen nach den Ausfällen von Moritz Neuburger und Timo Heinzmann eher ungünstig. Mike Kohler startete in der Sturmspitze für den gesundheitlich angeschlagenen Burhan Türedi, Dennis Heinzmann ersetzte seinen Bruder im zentralen Mittelfeld.

Weiterlesen …

Der FC Odenheim befindet sich nach schwachem Saisonstart seit einiger Zeit auf dem aufsteigenden Ast und war auch für die Kreisliga-Elf kein leichtes Pflaster. Weiterlesen …

Nachdem am zurückliegenden Sonntag im Fußballkreis der Ball wegen des überraschenden Wintereinbruchs fast überall ruhte und somit auch die beiden Lokalderbys der TuS-Teams in Kronau ausfielen, stehen nun am Sonntag, den 25. März, zwei Heimpartien in der TuS Sportpark Arena auf dem Spielplan. Zunächst empfängt in der Begegnung der Kreisklasse B der TuS Mingolsheim II um 13.15 Uhr den Tabellennachbarn FV Viktoria Bauerbach, danach messen sich um 15 Uhr im Duell der Kreisliga der TuS Mingolsheim und der FC Odenheim. Die Unterstützung möglichst vieler Fans ist beiden TuS-Teams natürlich stets hoch willkommen!

Die Kreisliga-Elf des TuS-Mingolsheim empfing als Tabellenvierter den direkten Konkurrenten vom FV 1912 Wiesental im Sportpark. Die Gäste haben ein Spiel weniger bestritten und liegen einen Punkt vor den Hausherren.

Man merkte in einer zähen Anfangsphase beiden Mannschaften den gegenseitigen Respekt an, wodurch sich das Spielgeschehen meist zwischen den Strafräumen abspielte und Torchancen eher Mangelware waren. Einzelne Vorstöße beider Teams konnten von aufmerksamen Abwehrreihen geschickt verteidigt werden und auch nach Standardsituationen keimte keinerlei Gefahr auf.Nach einer taktisch guten, aber für den neutralen Zuschauer wenig unterhaltsamen ersten Halbzeit wurden die Seiten gewechselt.

Weiterlesen …