TuS mit Remis in Stettfeld / Jahnke-Elf siegt 2:0 beim Schlusslicht

Vor dem Spiel wĂ€ren wir mit einem Punkt zufrieden gewesen – aber nach dem Spielverlauf mĂŒssen es eigentlich drei sein„, so der einheitliche Tenor aus dem TuS-Lager um Trainerteam Schmidt/KĂŒhner und Sportvorstand Heiko Keßler.

Der TuS zeigte sich auf dem kleinen Nebenplatz des TSV Stettfeld spielfreudiger und aggressiver als die Hausherren und hatte in Person von Robin Keßler gleich die erste große Gelegenheit zur FĂŒhrung, doch sein Abschluss wurde vom TSV-Keeper pariert (12.min). Im zweiten Anlauf klappte es auf Seiten des TuS besser: Mario Geil staubte aus kurzer Distanz in Folge einer Ecke zur FĂŒhrung ab (14.min).

Auf der Gegenseite setzte TuS-TorhĂŒter Tobias Schlegel nach einem Freilauf zur Fußabwehr an und verhinderte den umgehenden Ausgleich (18.min). Die Mingolsheimer blieben spielbestimmend und gewannen einen Großteil der ZweikĂ€mpfe, versĂ€umten es aber das wichtige zweite Tor nachzulegen. Beinahe wĂ€re das bestraft worden, doch Keeper Schlegel gewann sein erstes „Privatduell“ gegen TSV-StĂŒrmer Burhan TĂŒredi nach einem super Reflex (32.min). Wenig spĂ€ter vertĂ€ndelte der TSV-Schlussmann den Ball im eigenen Strafraum gegen den tapfer anlaufenden Daniel Waßmer, doch die folgende Hereingabe konnte im letzten Moment geblockt werden (35.min). GlĂŒck in dieser Situation fĂŒr den TSV Stettfeld und deren Erfolgstrainer Elvis Karam.

In der 2. Halbzeit kamen die Hausherren vom Augarten besser ins Spiel und konnten sich sogar leichte Feldvorteile, gepaart mit lĂ€ngeren Ballbesitzphasen erspielen. GefĂ€hrlich blieb aber erstmal weiter der TuS Mingolsheim: Robin Keßler verzog das Leder deutlich (49.min) und Mario Geil scheiterte knapp aus kurzer Distanz (52.min). Die beste Chance in dieser Phase vergaben die rot-gekleideten TuSler aber als Daniel Waßmer dynamisch von links in den Strafraum eindrang, es allerdings versĂ€umte auf den völlig verwaisten Kevin MĂŒller abzulegen, der die Kugel ins leere Tor hĂ€tte schieben können (60.min).

Als die ersten Spielerwechsel vorgenommen wurden und das Spiel in die letzte Viertelstunde ging, wurde es ruppiger. Insgesamt acht (!) gelbe Karten wurden verteilt – ein Großteil davon in der hektischen und spannungsgeladenen Schlussphase: Der TuS igelte sich im Strafraum ein und versĂ€umte es saubere Konter zu fahren. Der TSV Stettfeld erhöhte, angepeitscht von Trainer Karam, den Druck merklich. Und das sollte sich bezahlt machen: Nicolai Hendel touchierte einen gegnerischen StĂŒrmer leicht, der den Kontakt dankend annahm und im Strafraum zu Boden ging – Strafstoß – Tor – 1:1 (88.min). Wenig spĂ€ter kam Robin Keßler nach einem weiten Abschlag vor dem herauseilenden Torwart an den Ball, ĂŒberlupfte diesen technisch hervorragend, doch schlussendlich knallte der Ball gegen den Pfosten statt im Netz zu zappeln (90.min).

Noch immer war nicht Schluss – die drei Minuten Nachspielzeit zogen sich fĂŒr beide Teams, die sich nun einen offenen Schlagabtausch lieferten, in die LĂ€nge. Burhan TĂŒredi tauchte aus heiterem Himmel völlig frei vor Torwart Schlegel auf, doch auch das zweite Duell gegen den ehemaligen TuS-StĂŒrmer entschied er fĂŒr sich (90.+1 min). Im direkten Gegenzug umkurvte der eingewechselte Elias Akyol den bereits geschlagenen Keeper ca. 25 Meter vor dem Tor, doch er schaffte es nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen und verzog deutlich. Mit der letzten Aktion des Spiels holte sich StĂŒrmer TĂŒredi die gelb-rote Karte ab (90.+4 min) und beide Mannschaften mussten sich nach einer unterhaltsamen Kreisliga-Begegnung mit einem Punkt zufrieden geben.

Der TuS muss sich „nur“ vorwerfen lassen, aus der Überlegenheit in Halbzeit Eins nicht mehr Kapital geschlagen zu haben.

Die 2. Mannschaft bestĂ€tigte die ansteigende Form der letzten Spiele und besiegte auch den Tabellenletzten SV 62 Bruchsal, der tapfer kĂ€mpfte, nach spĂ€ten Toren von Stefan Schanzenbach (71.min) und Tanyel Ince (88.min) mit 2:0. Trainer Oliver Jahnke zeigte sich „zufrieden mit der guten Bilanz der letzten drei Spiele, in denen man neun Punkte bei 10:0 Toren erzielen konnte.“

Vorschau:Sonntag, 28.04.2019
13:15 Uhr:   TuS Mingolsheim II  -.-    FSV BĂŒchenau
15:00 Uhr:   TuS Mingolsheim      -:-   FC Flehingen

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, die unsere beiden Herrenmannschaften unterstĂŒtzen!  ts

Siegreiches Wochenende fĂŒr die Herrenmannschaften

Mit dem SV Menzingen gastierte ein punktgleicher Tabellennachbar im Sportpark, der ohne zwei LeistungstrÀger antreten musste.
Man merkte schnell, dass dies nicht die gleiche Mannschaft war, gegen die man in der Hinrunde 0:1 verloren hatte, doch auch der TuS tat sich trotz Bestbesetzung lange sehr schwer. Zwar konnten einige gute Angriffe vorgetragen werden, doch man hatte das GefĂŒhl, dass die Mannschaft um den wieder zurĂŒckgekehrten Moritz Neuburger nicht mit der letzten Konsequenz und dem gewissen Fokus agierte wie noch in den Wochen zuvor. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass Florian Reibl Mitte der ersten Halbzeit ĂŒber das leere Tor schoss (31.) und Menzingen trotz Unterlegenheit immer wieder zu Kontermöglichkeiten kam, nachdem BĂ€lle in der VorwĂ€rtsbewegung schlampig abgespielt oder in unnötigen Dribblings vertendelt wurden. Torlos ging es in die Kabinen.

Heber von Arnel Zekan zum 2:0


Nach dem Seitenwechsel glĂŒckte der Schmidt-Elf dann ein Start nach Maß: Robin Keßler, der sich aktuell in bestechender Form befindet, fasste sich ein Herz und zog aus 17 Metern halbrechts ab. Der abgefĂ€lschte Ball fand den Weg ins Netz und bedeutete zugleich die ĂŒberfĂ€llige FĂŒhrung (47.). In der Folge spielten die rotgekleideten Hausherren routinierter. Allen voran die erfahrenen Timo Heinzmann und Mario Geil ĂŒberzeugten durch eine Mischung aus intelligenten VorstĂ¶ĂŸen und der sicheren Ballzirkulation in den eigenen Reihen. So wurde es den GĂ€sten unheimlich schwer gemacht, wieder ins Spiel zu finden. Den Gnadenstoß verpasste der TuS dem SV Menzingen eine knappe Viertelstunde vor Schluss: Arnel Zekan ĂŒberlupfte den herauseilenden TorhĂŒter nach feiner Vorarbeit von Winter-Neuzugang Justin Stripf zum 2:0. Zwar konnte man, Ă€hnlich wie in Oberderdingen letzte Woche, nach deutlicher FĂŒhrung nicht ganz so routiniert weiterspielen, doch letztendlich ĂŒberstand man auch die letzten zehn Minuten ohne Gegentor und konnte so den nĂ€chsten verdienten Sieg einfahren.

Auch die 2. Mannschaft gewann trotz magerer Chancenverwertung (speziell in der 1. Halbzeit, als ein Elfmeter verschossen wurde) gegen die BarockstĂ€dter des 1. FC Bruchsal II letztendlich standesgemĂ€ĂŸ mit 4:0. Als TorschĂŒtzen durften sich Mike Reichert, Philipp Knopf, Darius Dance und Emre Ugur feiern lassen.

Vorschau:
Ostermontag, 22.04.2019
13:15 Uhr:  SV 62 Bruchsal II  -:-  TuS Mingolsheim II
15:00 Uhr:  TSV Stettfeld  -:-  TuS Mingolsheim

Beide Teams hoffen auf UnterstĂŒtzung und sind gewillt, die nĂ€chsten Punkte einzufahren. ts

SpG Dielheim/Horrenberg – SpG St.Leon/Mingolsheim 2:4

Durch ein 4:2 holte sich SpG St.Leon/Mingolsheim drei Punkte bei SpG Dielheim/Horrenberg. SpG St.Leon/Mingolsheim hatte schon im Vorfeld RĂŒckenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Miriam Hostadt mit ihrem Treffer fĂŒr eine frĂŒhe FĂŒhrung des Gastes (3.). Jetzt erst recht, dachte sich Anke Baudermann, die kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (6.). FĂŒr das zweite Tor von SpG Dielheim/Horrenberg war Marlene Wild verantwortlich, die in der 27. Minute das 2:1 besorgte. Lisa Weiß stellte die Weichen fĂŒr SpG St.Leon/Mingolsheim auf Sieg, als sie in Minute 37 mit dem 2:2 zur Stelle war. Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch fĂŒr sich entscheiden konnten. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 48. Minute versenkte Silvia Schleßmann den Ball im Tor von SpG Dielheim/Horrenberg. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Theresa Marie Thome, die das 4:2 aus Sicht von SpG St.Leon/Mingolsheim perfekt machte (89.). Am Ende stand die Mannschaft von Coach AndrĂ© Geis als Sieger da und entfĂŒhrte damit drei Punkte aus Dielheim.

Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten von SpG Dielheim/Horrenberg alles andere als positiv. Mit 48 Toren fing sich die Heimmannschaft die meisten Gegentore in der bfv-Frauen Landesliga RN/OD ein. Wann findet die Elf von Coach Andre Ottmann die Lösung fĂŒr die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen SpG St.Leon/Mingolsheim setzte es eine neuerliche Pleite, womit SpG Dielheim/Horrenberg im Klassement weiter abrutschte.

Trotz des Sieges bleibt SpG St.Leon/Mingolsheim auf Platz vier. Das nĂ€chste Spiel von SpG Dielheim/Horrenberg findet am 28.04.2019 bei SpG Dittwar/Tauberbischofsheim statt, SpG St.Leon/Mingolsheim empfĂ€ngt am selben Tag SpG Untergimpern/Babstadt.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

zum Spielbericht auf Fussball.de

AufwÀrtstrend der Schmidt-Elf hÀlt an / Zweite unterliegt im Derby

FĂŒnf Spiele – 10 Punkte! Mit diesem RĂŒckrundenstart setzt sich die 1. Mannschaft des TuS Mingolsheim langsam aber zielsicher von der unteren Tabellenregion ab.
Den jĂŒngsten Sieg fuhr die Mannschaft am vergangenen Sonntag im entfernten Oberderdingen ein. Mit 3:0 (1:0) behielt man die Oberhand gegen tapfere Gegner.

SV Oberderdingen – TuS Erste

Das Spiel begann ziemlich unruhig und mit einigen Unterbrechungen durch unnötige Ballverluste, die zu EinwĂŒrfen oder Fouls fĂŒhrten. Der TuS wurde allerdings schnell
Herr der Lage und beruhigte das Spiel, wenn es denn ruhig gemacht werden musste und zog das Tempo an, wenn sich die Situation dazu ergab. Eine solcher Tempowechsel
fĂŒhrte dann auch zum 1:0. Mario Geil bediente Arnel Zekan mit einer perfekten Flanke und der TorjĂ€ger ließ sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten, um den FĂŒhrungstreffer
zu erzielen (26.). In der Folge zeigte sich die Elf um KapitĂ€n Kevin MĂŒller zwar klar ĂŒberlegen und gewann auch die entscheidenden ZweikĂ€mpfe im Mittelfeld, doch die Angriffe wurden, 
wie schon eine Woche zuvor gegen den FV Wiesental, nicht sauber zu Ende gespielt und zum Teil leichtfertig vertÀndelt.

Nach dem Seitenwechsel hÀtte sich diese Inkonsequenz beinahe negativ ausgewirkt, denn den Hausherren bot sich durch einen Freilauf die Riesenchance zum Ausgleich, den
Keeper Tobias Schlegel im Eins-gegen-Eins aber vereitelte. Als wÀre diese Schrecksekunde ein Weckruf gewesen, zeigte sich der TuS wenige Minuten spÀter gnadenlos effektiv.
Gleich die erste große Gelegenheit wurde von Youngster Robin Keßler zum 2:0 genutzt (51.). Der Wirkungstreffer hinterließ Spuren. Die Gastgeber hatten mit dem Gegentor zu kĂ€mpfen und
so vergab Arnel Zekan zunĂ€chst vom Punkt (55.), ehe Robin Keßler zehn Minuten spĂ€ter mit einem Traumtor aus vollem Lauf nachlegen konnte (66.). Mit Hilfe des Torpfostens fand der Ball 
aus 20 Metern den Weg ins Tor. Unhaltbar! Die folgenden Wechsel ließen die Ordnung etwas verlorengehen und so konnte sich der abstiegsbedrohte SV nochmals zurĂŒck ins Spiel kĂ€mpfen.
Viele Abschlussgelegenheiten wurden aber geblockt, bzw. gut verteidigt, wodurch man sich bis zum Schlusspfiff schadlos halten konnte. Allen voran Nicolai Hendel, Timo Heinzmann und Leonard
Schmitz zeigten sich mehrfach aufmerksam und wurden zum unĂŒberwindbaren Bollwerk.

Derby TSV – TuS II

Die 2. Mannschaft verlor das Derby gegen den TSV LangenbrĂŒcken verdient mit 0:2. Ein enttĂ€uschter Oliver Jahnke sah eine TuS-Mannschaft, die „alle Tugenden vermissen ließ, um solch ein
spannungsgeladenes und prestigetrĂ€chtiges Derby zu bestreiten“. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging der TSV in FĂŒhrung und konnte eine Viertelstunde vor Schluss den Siegtreffer erzielen.
„Mit dieser Leistung kann kein TuSler zufrieden sein“, stellte nicht nur der Übungsleiter aus Mingolsheim treffend fest.

Vorschau:
Sonntag, 14.04.2019

13:15 Uhr:  TuS Mingolsheim II gegen 1.FC Bruchsal II
15:00 Uhr:  TuS Mingolsheim gegen SV Menzingen

Mit einem 6-Punkte-Heimspieltag könnte man in beiden Lagern der TuS-Herren in ruhigere Wochen aufbrechen. Wir hoffen auf zahlreiche UnterstĂŒtzung. ts

A-Jugend holt 3 Punkte nach langer Winterpause

14. Saisonspiel am 06.04.18

SpG Mi/La/Kro – SpG Eggenstein/Leopoldshafen 3:0

Auch die A-Jugend startete nun nach einer verlÀngerten Vorbereitungsphase wieder in die Saison.
Zuvor hatte man gleich zwei spielfreie Tage, da genau diese zwei Mannschaften, gegen die man gespielt hÀtte, sich von der Liga abgemeldet haben.
Der Gegner war diese Saison lange Zeit TabellenfĂŒhrer, musste aber im letzten Spiel vor der Winterpause eine empfindliche und hohe Niederlage gegen den aktuellen TabellenfĂŒhrer FC Nöttingen 2 hinnehmen. (7:0)

Wegen einer Spielverlegung gegen den aktuellen Tabellenzweiten und einem spielfreien Tag war es auch fĂŒr den Gegner das erste Punktspiel in diesem Jahr. Man wusste, dass die SpG aus Eggenstein/Leopoldshafen Ambitionen auf den Aufstieg in die Verbandsliga hat, und es gleich zu Beginn der Punktspiele in diesem Jahr dieses Match ein richtungsweisendes Spiel auch fĂŒr unsere A-Jugend sein wird.

Das gesteckte Saisonziel, den Nichtabstieg, hat man schon einige Zeit â€žĂŒbererfĂŒllt“ und um den Blick weiter nach vorne zu richten, musste man diesen Gegner knacken. Die beiden Trainer haben sich eine Taktik ausgedacht, wie unsere Mannschaft diese Aufgabe lösen kann. Diese Taktik ging voll auf und die Jungs haben diese konsequent und diszipliniert im Spiel umgesetzt.

Unsere Mannschaft war von Beginn an konzentriert und vor allem „wach“. Das war nicht immer so. Durch die erste schöne Kombination ĂŒber Luis D, Robin und Marvin im Angriff konnte man in der 14. Spielminute sogar das frĂŒhe 1:0 erzielen. Im weiteren Spielverlauf sah man eher ein Spiel von
Strafraum zu Strafraum und die beiden Abwehrreihen hatten alles im Griff. Bis in die 35. Spielminute, da konnte Robin schön frei gespielt werden und er hatte das 2:0 auf dem Fuß. Ein Tick zu lang ĂŒberlegt und eine gute Parade des gegnerischen Torwart vereitelten aber dieses GlĂŒcksgefĂŒhl.
Der Gegner kam das erste Mal kurz vor der Halbzeit gefĂ€hrlich vor das heimische Tor, ist aber glĂŒcklicher Weise nichts passiert.
Somit ging man mit der 1:0 HalbzeitfĂŒhrung in die Kabinen.

Man wusste, dass der Gegner nach der Pause sein Angriffsspiel forcieren wird. Unsere Abwehr stand aber weiterhin gut und konnte die Angriffe neutralisieren. In der 63. Spielminute eroberte der eingewechselte Luis S. den Ball im Mittelfeld, setzte sich nach vorne energisch gegen die Gegenspieler durch und passte den Ball optimal auf den startenden Robin.
Dieser hatte ein Deja Vue zur ersten Halbzeit und dieses Mal stĂŒrmte er wieder frei auf den gegnerischen Torwart zu, umkurvte diesen und schob das Leder dann zum 2:0 ins Tor.

Man wusste aber, dass das Spiel noch lange nicht in trockenen TĂŒchern war und der Gegner tauchte auch das eine oder andere Mal gefĂ€hrlich vor heimischen GehĂ€use auf. Es blieb also spannend, aber durch eine weiterhin disziplinierte, kĂ€mpferische und taktische Leistung der Mannschaft, auch der Einwechselspieler, konnte man die BemĂŒhungen des Gegners zumeist
neutralisieren. In der 88. Spielminute setzte der ebenfalls eingewechselte Vincent durch eine schöne Einzelleistung mit dem 3:0 den Deckel drauf.
Somit ging unsere Mannschaft an diesem Tag verdient als Sieger vom Platz und bleibt weiterhin zuhause auf eigenem Terrain ungeschlagen!

Fazit: Starke und geschlossene Mannschaftsleistung und Verbesserung auf den 4. Tabellenplatz!
Spieler des Tages: Louis
TorschĂŒtzen: 1:0 Marvin, 2:0 Robin, 3:0 Vincent

Es spielten: Lukas (TW), Elias, Musti, Nico, Patrick, Jonas, Luis D., Filip, Louis, Marvin, Robin, Niklas, Luis S.,
Samuel, Hasan, Vincent
Trainer: Kai und Heiko

Es folgt nun wieder eine Spielpause und das nĂ€chste Punktspiel findet dann am 27.04.19 auswĂ€rts in BĂŒchenbronn statt.

Wichtiger Heimsieg fĂŒr Kreisliga-Elf / Bittere Niederlage fĂŒr TuS II

In einem gut besuchten Spiel bot sich den Zuschauern lange zĂ€he Kost, bis Robin Keßler seine Farben mit dem FĂŒhrungstreffer erlöste: Geschickt setzte er sich an der Grundlinie gegen mehrere Gegenspieler durch und ĂŒberraschte den TorhĂŒter der GĂ€ste aus Wiesental mit einem frechen Schuss ins kurze Eck (16.). In der Folge boten sich weitere Möglichkeiten fĂŒr Mario Geil (21.), Kevin MĂŒller (45.) und allen voran Arnel Zekan, dessen Kopfball vom Keeper spektakulĂ€r aus dem Winkel gekratzt werden konnte (45.+2).


Nach dem Seitenwechsel war es ein umkĂ€mpftes Spiel, bei dem beide Teams die Vorherrschaft im Mittelfeld behaupten wollten: Fouls, Ermahnungen und gelbe Karten ließen das Geschehen immer wieder stocken, wodurch kein ansehnlicher Spielfluss zustande kam. Einer ließ sich davon aber mal so gar nicht aus der Ruhe bringen: Robin Keßler wurde per Steilpass tief in die gegnerische HĂ€lfte geschickt und tat das, was er am besten kann: In vollem Tempo den Ball kontrollieren und aus dem erzielten Tor ein Kunstwerk formen. Per Lupfer ĂŒberlistete er den herauseilenden Keeper (70.). 


Aufgrund einer sicheren Abwehrarbeit des Trios Timo Heinzmann / Nicolai Hendel / Leonard Schmitz und des aufmerksam dirigierenden Andreas MĂŒhlhauser zwischen den Pfosten verpuffte jeder Angriffsversuch der GĂ€ste im Keim und es konnte ein verdienter 2:0-Heimsieg eingefahren werden.

Arnel „Air“ Zekan im Kopfballduell


„Das war wichtig und hochverdient“, waren nicht nur die Worte der Trainer Andreas Schmidt und Hansi KĂŒhner, sondern beschreibt auch ziemlich prĂ€zise die GefĂŒhlslage aller TuSler – egal ob Spieler, FunktionĂ€re, Zuschauer oder Gönner. 

Leider konnte die 2. Mannschaft nach der 3:0-Niederlage unter der Woche gegen Kirrlach II auch gegen DĂŒrrenbĂŒchig nicht punkten (1:2). Nach dem Gegentreffer (25.) konnte Nico Wenz zwar im Handumdrehen ausgleichen (30.), doch dem hohen Tempo musste das fleißige Reserve-Team gegen Ende des Spiels Tribut zollen und den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen (76.). Trainer Oliver Jahnke war mit der 1. Halbzeit „zufrieden, da man das Spiel gegen DĂŒrrenbĂŒchig offen gestalten konnte“, sah aber auch die „konditionellen Nachteile gegen Ende der Begegnung“ als entscheidenden Faktor fĂŒr die zweite Niederlage in Folge. ts

Vorschau:

Sonntag 07.04.2019
15:00 Uhr: TSV LangenbrĂŒcken  -:-  TuS Mingolsheim II  ( DEEEERBYYYYYTIIIIMEEE!!!)
15:00 Uhr: SV Oberderdingen  -:-  TuS Mingolsheim I

Beide Herren-Teams spielen in der Fremde 1:1-Unentschieden / Zwei Spiele Sperre fĂŒr Torwart Tobias Schlegel

Am vergangenen Sonntag reiste man ins Kohlfahrtstadion des FC Germ. Karlsdorf, einem Team, das fĂŒr viele Kreisligaexperten ĂŒberraschend weit unten in der Tabelle steht, Ă€hnlich wie der TuS.

Auf einem (man möge mir die Wortwahl verzeihen) miserablen Platz kam zu keinem Zeitpunkt ein vernĂŒnftiges und kombinationsreiches Fußballspiel zustande, viel mehr versprangen hunderte BĂ€lle und man sah ein Fehlpassfestival vom Allerfeinsten. Nichtsdestotrotz bemĂŒhten sich beide Teams um Ordnung und Struktur, was den gastgebenden Germanen zunĂ€chst auch besser gelang. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel wurde Karlsdorfs gefĂ€hrlichster Akteur, Maximilian Löchner, im Strafraum freigespielt und beförderte den Ball mit viel Wucht hoch in die Maschen (31.) Andreas MĂŒhlhauser, der fĂŒr den gesperrten Tobias Schlegel (Sperre: 2 Spiele) das GehĂ€use routiniert hĂŒtete, war in dieser Situation machtlos.

Grund zum Jubeln hatten der Mingolsheimer Keeper und seine Vorderleute aber quasi mit dem Halbzeitpfiff, als Mario Geil sein Herz in die Hand nahm und den Ball aus 25 Meter krachend ins linke untere Eck donnerte (45.).

Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen vorwiegend zwischen den StrafrĂ€umen ab. Viele ZweikĂ€mpfe, Fouls und weite KlĂ€rungsversuche machten das Spiel unansehnlich. Die Spannung stieg verstĂ€ndlicherweise in der Schlussphase, als es klar war, dass der nĂ€chste „Lucky Punch“ das Spiel wohl entscheiden könnte. Beide Teams hĂ€tten dazu Möglichkeiten gehabt, doch eine Serie von EckbĂ€llen und FreistĂ¶ĂŸen fĂŒr die Heim-Elf verpuffte ebenso wie eine Kontermöglichkeit ĂŒber Arnel Zekan und Robin Keßler auf Seiten des TuS. 

Letztendlich blieb es bei einer gerechten Punkteteilung, mit der TuS-Coach Andreas Schmidt „definitiv Leben kann“, da man „in der aktuellen Phase jeden Punkt mitnehmen“ mĂŒsse.

Die 2. Mannschaft gastierte beim FC Huttenheim und feierte dort einen Achtungserfolg beim Tabellen-6. Trotz eines HalbzeitrĂŒckstandes nach einem Gegentreffer von GĂŒrkan Hambsch kurz vor der Pause
verlor die Elf um KapitĂ€n Gunnar Hofmann nie die Nerven und erzielte in der 73. Spielminute den Ausgleichstreffer durch Lucas Michenfelder  (ĂŒbrigens schon der dritte Saisontreffer fĂŒr den Routinier).
Bis zum Abpfiff des Unparteiischen Helmut Streichsbier Ànderte sich nichts mehr an besagtem Spielstand, wodurch die Mannschaft von Trainer Oliver Jahnke den zweiten Punkt im zweiten Pflichtspiel 2019
einfahren konnte (KalenderjahrĂŒbergreifend war es das vierte Remis in Folge das fĂŒnfte Spiel in Folge ohne Niederlage). 

Vorschau:

Sonntag, den 31.03.2019
Herren 2:  TuS Mingolsheim  -:- TSV DĂŒrrenbĂŒchig   (13:15 Uhr)
Herren 1:  TuS Mingolsheim  -:- FV 1912 Wiesental  (15:00 Uhr)

Wir hoffen auf zahlreiche UnterstĂŒtzung fĂŒr beide Teams und zuvor auf zahlreiches Erscheinen bei der anstehenden Generalversammlung am Freitag, den 29.03.2019!  ts

Unsere Woche mit den DfB U20 Herren

Die Vorfreude auf die vergangene Woche war riesen groß und der Andrang bei den öffentlichen Trainingseinheiten ebenfalls. Wir hatten die U20 Nationalmannschaft der Herren zu Gast.

In der Woche bereitete sich die Mannschaft sehr professionell und konzentriert auf das anstehende LĂ€nderspiel, gegen Portugal, vor, stand dann im Anschluss gerne fĂŒr Autogramme und Fotos bereit. Ein tolles Erlebnis fĂŒr alle Fans.

Am Freitag wurde es dann ernst und mit Portugal wartete ein schwerer Gegner auf die U20 Nationalmannschaft. Das Spiel fand in Sandhausen vor ca. 3000 Zuschauern statt.

Damit verbunden gab’s dann bereits das nĂ€chste Highlight fĂŒr unsere F-Jugend, die mit den Nationalspielern von Portugal einlaufen durfte. Unsere A- und B-Jugend war fĂŒr der DfB-Banner im Mittelkreis zustĂ€ndig.

U20 Deutschland – Portugal (beim SV Sandhausen)

Nach dem Einlaufen kamen unsere Jungs dann auf die TribĂŒne und durften sich das Spiel anschauen. Eine wirklich rasante Partie auf hohem Niveau, welche die deutsche U20 mit 1:0 fĂŒr sich entscheiden konnte.

Am Samstag war die Mannschaft dann noch ein letztes mal, zum Abschlusstraining, beim TuS und somit ging eine aufregende und tolle Woche zu Ende.

Viel Erfolg Jungs und bis bald beim TuS. GrĂŒĂŸe an die Mannschaft und alle FunktionĂ€re die bei uns zu Gast waren!

F-Jugend Einlaufkinder

Hier geht’s noch zum Spielbericht des DfB

Der Kader

Tor: Jan-Christoph Bartels (1. FC Köln), Markus Schubert (Dynamo Dresden), Niclas Thiede (SC Freiburg).

Feldspieler: Alfons Amade (TSG Hoffenheim), Florian Baak (Hertha BSC), Ayman Barkok (Fortuna DĂŒsseldorf), Dzenis Burnic (Dynamo Dresden), Lennart Czyborra (Heracles Almelo), Felix Götze (FC Augsburg), Gian-Luca Itter (VfL Wolfsburg), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg), Ridle Baku (FSV Mainz 05), Pal Dardai (Hertha BSC), Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim), Benjamin Goller (FC Schalke 04), Linton Maina, Florent Muslija (beide Hannover 96), Salih Özcan (1. FC Köln), Meritan Shabani (FC Bayern MĂŒnchen), Mats Köhlert (Hamburger SV), David Otto (TSG Hoffenheim), Manuel Wintzheimer (Hamburger SV).

Chef-Coach: Thomas Nörenberg

C1 Landesliga gegen Östringen/Odenheim

Zu Beginn stand man gut und verteidigte ordentlich. Östringen konnte Mitte der ersten Halbzeit nach einem Elfmeter in FĂŒhrung gehen. Weitere kleine individuelle Fehler wurden weiterhin sofort bestraft, so dass fast jeder Torschuss der Gegner im Tor landete. Zwei mal fand ein Kopfball nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten den Weg ins Netz.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte man nach einem Standard zwar noch das Anschlusstor zum 1:3 erzielen, aber bekam ihm Gegenzug erneut einen berechtigten Elfmeter gegen sich gepfiffen.

Nach der Halbzeit kam die SG Truppe mit frischem Wind aus der Kabine und konnte zu der guten defensiven Stellung auch offensiv einige Akzente setzen. So fand auch diesmal wieder ein Standard seinen Weg ins Tor der Östringer. Als Östringen jedoch das fĂŒnfte Tor nach einem Fernschuss erzielte, war das Spiel letztendlich entschieden.

Somit war der Start in die RĂŒckrunde der C1 zwar nicht von Erfolg gekrönt, aber auf die ordentliche Leistung kann trotzdem aufgebaut werden.

TuS I gibt Sieg aus der Hand / TuS II mit Punktgewinn

Bei erneut starkem Wind und schwammigem Untergrund gastierte der VfR Rheinsheim im Sportpark.

In der ersten Halbzeit gab es hĂŒben wie drĂŒben Torgelegenheiten, doch selbst klarste Strafraumaktionen konnten von beiden Teams nicht im Tor untergebracht werden. FĂŒr das einzige Tor sorgte Arnel Zekan vom Punkt, nachdem Daniel Waßmer unsanft von den Beinen geholt wurde (44.). Mit der FĂŒhrung im RĂŒcken agierte der TuS zunĂ€chst auch in der zweiten Halbzeit druck- und schwungvoll, versĂ€umte es aber zeitnah einen Treffer, der wohl fĂŒr klare VerhĂ€ltnisse gesorgt hĂ€tte, nachzulegen. Mit fortlaufender Spieldauer gewannen die Rheinsheimer die entscheidenden ZweikĂ€mpfe im Mittelfeld und erlangten so wieder etwas mehr die Spielkontrolle. Belohnen konnten sich die GĂ€ste in der 57. Spielminute mit dem Ausgleichstreffer, dem gleich mehrere Stellungsfehler im TuS-Defensivverbund vorausgingen. Zwar hatte die Schmidt-Elf zwei gute Möglichkeiten zur erneuten FĂŒhrung (63./70.), doch der FĂŒhrungstreffer gelang dem VfR: Florian Marek, auffĂ€lligster VfR-Akteur, ließ Nicolai Hendel geschickt ins Leere laufen und vollendete mit einem gefĂŒhlvollen Schlenzer ins lange Eck (75.). Zwar waren die Mannen um Abwehr-Routinier Timo Heinzmann um den Ausgleich bemĂŒht, doch das beherzte Anrennen stellte die klug agierenden Defensivreihen aus Rheinsheim nicht mehr vor große Probleme. Zu allem Überfluss verlor der TuS Mingolsheim neben dem Spiel und Tabellenplatz 12 auch Torwart Tobias Schlegel, der wenige Minuten vor dem Schlusspfiff mit glatt rot des Feldes verwiesen wurde.


Die 2. Mannschaft konnte gegen den starken VfB Bretten II ein achtbares 1:1-Unentschieden erringen. Trainer Oliver Jahnke war voll des Lobes fĂŒr seine Mannen, die „die spielerischen Vorteile der GĂ€ste durch großen Einsatz und Laufbereitschaft wett machte.“ Die FĂŒhrung der MelanchthonstĂ€dter (25.) egalisierte Routinier Lucas Michenfelder nach einer feinen Kombinationen nur fĂŒnf Zeigerumdrehungen spĂ€ter. „Der Punkt ist verdient“, so der zufriedene Trainer, der in Andreas MĂŒhlhauser einen gewohnt sicheren RĂŒckhalt zwischen den Pfosten hatte.

Vorschau:

FC Huttenheim -:- TuS Mingolsheim II ( So. 24.03.2019, 15:00 Uhr)
FC G. Karlsdorf -:- TuS Mingolsheim I ( So. 24.03.2019, 15:00 Uhr)

Wir freuen uns auf zahlreiche UnterstĂŒtzung bei den schwierigen AuswĂ€rtsaufgaben. ts