Kategorie: 2. Mannschaft

Kreisliga-Elf wieder auf Kurs / TuS II unterliegt trotz Aufholjagd

Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage –  allerdings auch dem mageren Remis am letzten Spieltag in Menzingen inbegriffen – musste gegen offensivstarke Germanen aus Karlsdorf ein Sieg her, um die forcierte Punktausbeute von zehn Zählern aus vier Spielen zu erreichen.
Der TuS legte los wie die Feuerwehr und ging nach zwei frühen Treffern von Patrick Kerti (2.) und Valentin Mächtel (14.) schnell in Führung. In der Folge konnten die Gäste etwas mehr Entlastung schaffen und man neutralisierte sich bis zur Pause weitestgehend zwischen den Strafräumen.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste von der Kohlfahrt aggressiver und mutiger ins Spiel, wodurch der Schmidt-Elf etwas der Zugriff verloren ging. Großchancen blieben zwar Mangelware, doch eine Szene reichte dem umtriebigen Kristian Bartolovic, um sich gegen vier TuS-Verteidiger durchzusetzen und mit einem abgefälschten Schuss den 2:1-Anschluss zu erzielen (66.). Fortan setzte der FC Karlsdorf alles auf eine Karte – die sich bietenden Konterräume wusste der TuS Mingolsheim in Person von Sebastian Rohm, der zwei Mal aus vielversprechender Position zum Abschluss kam, aber nicht zu nutzen. Mit dem Tor hätte man den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen wohl den Garaus gemacht. Nachdem die Chancen aber reihenweise ungenutzt blieben, musste die starke Viererkette des TuS (Geil, Mächtel, Notheisen, Jammerthal), die in der Summe gefühlt 200 Zweikämpfe gewann, bis zum Schlusspfiff aufmerksam bleiben. Hervorzuheben sind mit Valentin Mächtel und Janik Jammerthal zwei Akteure, die wohl ihre beste Saisonleistung abriefen und der Mannschaft, die im kämpferischen Bereich zu überzeugen wusste, die nötige Stabilität verliehen.
Mit der vollen Punktausbeute zeigte sich auch Trainer Andreas Schmidt zufrieden – darüber hinaus kann er sich darüber freuen, dass man bis auf vier Punkte an den Tabellenführer FV Neuthard herangerückt ist und die drittbeste Defensive der Kreisliga stellt.

Die 2. Mannschaft unterlag dem FC Karlsdorf II hingegen mit 2:4. Nach einem deftigen 0:3-Halbzeitrückstand drehte Trainer Oliver Jahnke offenbar an den richtigen Stellschrauben, denn sein Team verkürzte binnen weniger Minuten nach einem Eigentor des Gästekeepers (50.) und einem Kopfballtreffer von Leon Ramp (56.) auf 2:3. Weitere Chancen folgten, doch das Tor gelang den Gästen zum entscheidenden 2:4-Endstand fünf Minuten vor dem Abpfiff. Somit steht die 2. Mannschaft, in der man den gesperrten Marvin Ament und den verletzten Kapitän und Führungsspieler Tanyel Ince schmerzlich vermisste, bei zwei Punkten aus den letzten sieben Spielen und steht auf Platz 10 der Kreisklasse B Hardt.
Gegen den Tabellenführer hat man im letzten Spiel der Hinrunde nichts zu verlieren und kann hoffentlich etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Möglich ist dies allemal, zumal mehr Qualität in dieser Mannschaft steckt als es die jüngsten Ergebnisse vermuten lassen.

Vorschau:
Sonntag, 21. November 2021
14:45 Uhr: FSV Büchenau -:- TuS II
14:45 Uhr: FV Ubstadt -:- TuS I

Für beide Teams die letzte Möglichkeit das Punktekonto aufzufüllen – dann ist Winterpause.

Herren: Zwei torlose Remis in Menzingen und Huttenheim

Mit ordentlich Rückenwind aus den Siegen gegen die Spitzenteams aus Wiesental (3:1) und Flehingen (3:0) gastierte die Kreisliga-Elf beim SV Menzingen. Die Partie nahm allerdings zu Beginn einen anderen Verlauf, als man das nach den jüngsten Ergebnissen beider Teams erwartet hätte. Die ersten dreißig Minuten gehörten den Gastgebern, die sich eine Hand voll Torchancen erspielen, doch kein Kapital daraus schlagen konnten. In der Folge stabilisierte sich das Defensivspiel des TuS zunehmend und man konnte die Menzinger weit fern vom eigenen Tor halten. Nach dem Seitenwechsel spielte fast ausschließlich der TuS, doch trotz der drückenden Überlegenheit konnten sich die Mannen um Kapitän Mario Geil nur eine gute und nennenswerte Torchance erspielen: Justin Stripf scheiterte dabei aber aus recht spitzem Winkel mit einem statten Volley-Schuss am Menzinger Schlussmann Andreas Vogel (68.).
Die Punkteteilung geht unter dem Strich in Ordnung. Man konnte ohne Gegentor bleiben und hat nun die Chance durch einen Sieg am kommenden Wochenende gegen Karlsdorf zur Spitzengruppe aufzuschließen.

Die 2. Mannschaft konnte ihre Niederlagenserie beenden und erkämpfte sich trotz einer gelb-roten Karte kurz vor dem Ende ein 0:0 beim heimstarken FC Huttenheim. Ein Garant für den Auswärtspunkt war sicherlich der starke Nico Wenz im TuS-Gehäuse, aber auch die starke kämpferische Vorstellung aller Akteure. Auch Trainer Oliver Jahnke war zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge und merkt dabei an, „dass sogar die drei Punkte im Rahmen des Möglichen gewesen wären, wenn man die ein oder andere Kontersituation besser zu Ende gespielt hätte“. Nichtsdestotrotz freut sich der Mingolsheimer Übungsleiter neben dem Punktgewinn auch über die Tatsache, dass man zum ersten Mal in der laufenden Saison ohne Gegentor geblieben ist. „Das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung“, so Jahnke abschließend.

Vorschau:
Sonntag, 14. November 2021
12:30 Uhr: TuS II -:- FC Karlsdorf II
14:30 Uhr: TuS I -:- FC Karlsdorf I

Unterstützen Sie die Herren-Mannschaften beim letzten Heimspiel der Hinrunde – gemeinsam für ein 6-Punkte-Wochenende im heimischen Sportpark!! ts

TuS-Teams jeweils mit Remis gegen Stettfeld

Im bereits dritten Aufeinandertreffen binnen weniger Wochen trennten sich die Teams des heimischen TuS Mingolsheim und des TSV Stettfeld letztendlich leistungsgerecht mit 1:1.
Die Anfangsviertelstunde gehörte zunächst den Gästen, die einige Torannäherungen und Standardsituationen zu verzeichnen hatten. Die Schmidt-Elf hingegen brauchte einige Zeit um den eigenen Fußballstil auf den Rasen zu zaubern. Nach circa 20 Minuten gelang dies immer besser und so erspielte sich der TuS eine Überlegenheit, die Ende der ersten Halbzeit im Führungstreffer durch Sebastian Rohm mündete (44.). Aufgrund der Anhäufung von Chancen und der sich bietenden Räume, die die passiv agierenden Stettfelder angeboten hatten, wäre eine höhere Führung im Bereich des Möglichen gewesen – was sich später als nützlich erwiesen hätte. Denn nach dem Seitenwechsel verpuffte die Dominanz etwas und das Spielgeschehen gestaltete sich ausgeglichener, ehe gar der TSV Stettfeld das Zepter übernehmen konnte. Aus dem Spiel heraus konnten Moritz Neuburger und Co. den Gegner vom Tor fernhalten, doch eine Unachtsamkeit hatte einen Strafstoß zur Folge, der den 1:1-Endstand herbeiführte (81.). Letztendlich ist dies ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften durchaus leben und positiv in die kommenden Wochen blicken können.

Die 2. Mannschaft um Kapitän Tanyel Ince traf ebenso auf ein Team des TSV Stettfeld.
Nach der Auftaktniederlage gegen den VfR Kronau II wollte man im Lager der Jahnke-Elf Wiedergutmachung betreiben und war den Gästen in der ersten Halbzeit auch überlegen. Folglich geht auch die Führung durch Philipp Knopf, nach kongenialer Vorarbeit von Vincent Cziborra und Marvin Ament, mehr als in Ordnung (41.). Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer bei spätsommerlichem Fußballwetter einen überlegenen TuS Mingolsheim II, der seine Führung durch einen platzierten Schuss von Marvin Ament gar auf 2:0 ausbauen konnte (55.). Leider schlich sich in der Folgezeit der Leichtsinn ein und es wurde versäumt das dritte Tor nachzulegen. Zum Teil hervorragend herausgespielte Chancen dazu waren zu Genüge da – auch und trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers für die Gäste (65.). Und so kam es wie es kommen musste: In der letzten Aktion des Spiels nutze der TSV eine unübersichtliche Aktion im Strafraum zu einem letzten, verzweifelten Torschuss, den TuS-Innenverteidiger Gernot Stork mit der Hand über das Gehäuse lenkte. Platzverweis und Rot für Stork, Elfmeter für Stettfeld, Ausgleich in der 90.+5 – viel bitterer könnte man es sich in keinem Drama ausmalen. Die hängenden Köpfe auf Seiten der TuS-Truppe zeigten dies mit Nachdruck.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 19. September 2021 gastiert die 2. Mannschaft um 13:30 Uhr beim SV Philippsburg 2, während die Kreisliga-Elf ebenfalls auswärts auf den FC Odenheim trifft (15:30 Uhr). Über zahlreiche Unterstützung freuen sich die Teams wie immer sehr.  ts

Erste und Zweite Mannschaft für die kommende Spielzeit

Liebe Sportfreunde(innen) und Gönner(innen) des TUS Mingolsheim,

nachdem uns wegen der Pandemie jetzt schon 2 Mal hintereinander ein erfolgreicher Saisonabschluss verwehrt blieb, laufen die Vorbereitungen für den Start in eine neue Saison 2021/2022 auf Hochtouren. Auch in der kommenden Saison hat der TUS den Trainern der 1. Mannschaft Andreas Schmidt und Co-Trainer Moritz Neuburger, sowie der 2. Mannschaft Oliver Jahnke sein Vertrauen geschenkt. Die Trainer leisteten bisher gute Arbeit und zwei 1. Tabellenplätze bis zur Annullierung der Saison sind ein sehr gutes Argument für eine weitere Zusammenarbeit!

Auch für die kommende Saison kann der TUS auf 2 sehr gute Spielerkader bauen! Leider hat uns Robin Keßler in Richtung FC Östringen verlassen und er wird künftig bei unserem Nachbarn in der Landesliga auf „Torejagd“ gehen. Das ist aber der einzige Abgang, den wir zu verzeichnen haben.

Folgende Neuzugänge dürfen wir präsentieren: Sebastian (Sebo) Rohm vom FC St. Ilgen Boris (Boki) Raic vom FC St. Ilgen Leon Nuber vom TSV Rettingen Gunnar Hofmann vom MFC 08 Lindenhof Ramon Wagner aus der eigenen A-Jugend Matteo Honeck aus der eigenen A-Jugend Dustin Vogel aus der eigenen A-Jugend Nicolai Hendel wird uns leider vorerst wegen einer schwereren Knieverletzung nicht zur Verfügung stehen! Wir wünschen unserem „Nico“ schnelle Genesung auf das er bald wieder seiner Leidenschaft dem „Kicken“ nachgehen kann!

Mit sportlichen Grüßen Heiko Keßler (Sportlicher Leiter)

Annullierung der Saison 20/21

Seit letzter Woche ist es klar, die Saison 20/21 wird annulliert.

Wie der Badische Fussballverband bekannt gab, wird die aktuelle Spielzeit nicht gewertet und es wird weder Aufsteiger noch Absteiger geben.

Diese Regelung gilt für alle Ligen bis einschließlich der Verabandsliga für die Damen, Herren und Jugenden.

Bitter natürlich für unsere 1. und 2. Mannschaft, die in den laufenden Wettbewerben, Kreisliga Bruchsal sowie Kreisklasse B Bruchsal Hardt, auf Platz 1 der Tabelle stehen.


Abschlusstabelle Saison 20/21 – 1. Mannschaft

Abschlusstabelle Saison 20/21 – 2. Mannschaft

Somit verhindert die Corona Pandemie bereits die zweite Spielzeit hintereinander, den Aufstieg unserer beiden Herrenmannschaften.

Wieso wird die Saison annulliert und nicht einfach verlängert, möge man sich fragen.

Dies liegt darin begründet, dass Im Juli die Transferperiode startet und eine Verlängerung der Saison, die Folgesaison so weit nach hinten schieben würde, dass auch diese nicht fertig gespielt werden könnte.

Der Verlauf der Corona-Pandemie lässt sich immer noch nicht vorhersehen und genau diese Unsicherheit macht eine Planung der Folgespielzeit extrem schwer. Aus diesem Grund wurde der Entschluss gefasst, die Folgesaison nicht zu gefährden.

Doch wieso gibt es keine Aufsteiger wie in der vergangenen Saison?

Stand heute wurden zu wenige Ligaspiele absolviert, verglichen mit der letzten Saison, um eine faire Regelung für die Auf- und Abstiege zu finden.

Bisher wurden weniger als 50% aller Punktspiele bestritten und die Wahrscheinlichkeit für einen Ligastart am 09. Mai (inkl. Vorbereitungsphase von mindestens 3 Wochen) ist nicht gegeben. Dies war in der letztjährigen Saison anders. Da wurden weit mehr als 50% aller Punktspiele bereits vor der Pandemie ausgetragen und die Koeffizienten-Regelung ließ eine faire Bewertung der Saison zu.

Was ist mit den Pokalwettbewerben?
Bisher der einzige Lichtblick für die Saison 20/21 bleiben die Pokalwettbewerbe, bei denen sowohl unsere Jugendmannschaften sehr weit gekommen sind und unsere erste Herrenmannschaft im Halbfinale steht.

Die Pokalwettbewerbe sind bereits sehr weit fortgeschritten, weit über 50% aller Spiele wurden gespielt, und somit werden die Spiele neu eingeplant, sobald es die Situation zulässt.


Halbfinale Rothhaus Pokal

Allerdings hängt auch hier das Damoklesschwert der Corona-Pandemie über uns und wir müssen erst schauen wie sie die Pandemiezahlen entwickeln werden.

Nichtsdestotrotz bewerten wir die Spielzeit 20/21 als sehr erfolgreich und positiv.

Vielen Dank an alle Spielerinnen und Spieler für die packenden Spiele.

Vielen Dank an alle Trainerinnen, Trainer und Betreuer für den leidenschaftlichen Einsatz unter der Woche und an den Wochenenden.

Vielen Dank an unser Sportparkteam für den unermüdlichen Einsatz.

Vielen Dank an all unsere Funktionäre, Mitglieder und Fans, die ihren Teil zum Erfolg des TuS beitragen.

Bleibt alle gesund und bis bald im TuS Sportpark.

TuS I und TuS II trennen sich jeweils 2:2 vom TSV Stettfeld

Alles war angerichtet zum Spitzenspiel der Kreisliga Bruchsal zwischen dem heimischen TuS Mingolsheim und dem TSV Stettfeld: das Wetter passte, die Kulisse passte ebenso – leider passte die Mannschaftsleistung des TuS nicht wirklich – zumindest im ersten Durchgang.

Früh im Spiel erkannte der neutrale Zuschauer die Offensivqualität der Gäste, die sofort durch geschicktes und aggressives Angriffspressing auf sich aufmerksam machten. Das junge Innenverteidigerduo Tim Sprenger/Leonard Schmitz hatte dabei massive Probleme in der Spielgestaltung und Spieleröffnung – allerdings waren sie in vielen Situationen auf sich alleine gestellt, da in der TuS-Offensive mehr Stillstand als Bewegung herrschte.
Spätestens mit dem Treffer zum 0:1 (35.min) war die Verunsicherung des kompletten Teams förmlich greifbar, so richtig nachvollziehen kann man das aber angesichts der bis zu diesem Zeitpunkt zweifelsfrei respektablen Saison-Ergebnisse (6 Spiele – 6 Siege) nicht.
Die Halbzeitansprache war deutlich und es ging in der Folge ein Ruck durch die Mannschaft. Die Spieler um Kapitän Kevin Müller attackierten die Gäste früher, nahmen die Zweikämpfe besser an und fanden so zu ihrem Spiel. Die daraus resultierende Chance zum Ausgleich konnte nur per Foul im Strafraum verhindert werden und den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Kerti zum 1:1 (53.min). Der TuS hielt den Druck hoch, womit die Karam-Elf merklich Probleme hatte und sich auffällig häufig nur mit Foulspielen zu helfen wusste. Die starke Druckphase mündete im 2:1-Führungstreffer, dem eine perfekt getretene Flanke von Janik Jammerthal vorausging und ein Gästeverteidiger den Ball somit nur noch im eigenen Tor unterbringen konnte (69.min). Leider verpassten es die „Mengelser“ in Person von Justin Stripf und Arnel Zekan die Entscheidung herbeizuführen, wodurch der TSV nochmals die Schlussoffensive einläutete und sich dabei mit dem unter dem Strich nicht unverdienten Ausgleichstreffer belohnte (84.min).
Alles in allem ein gerechtes Ergebnis, da jede Mannschaft eine Halbzeit dominierte. Leider war es nicht das erhoffte „Spektakel“, sondern eher eine (unter)durchschnittliche Kreisliga-Partie. Nichtsdestotrotz hält der TuS den 7-Punkte-Abstand auf den Verfolger und bleibt auch im elften Pflichtspiel in dieser Saison ungeschlagen.

Die 2. Mannschaft startete sehr gut ins Spiel und ging nach Toren von Philipp Knopf und Rico Viforcos folgerichtig mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel verkürzten die Gäste und in Halbzeit Zwei sahen die Zuschauer einen weitgehend offenen Schlagabtausch mit vie-len Fouls. Leider fiel einem dieser unnötigen Aktionen Sascha Schneckenburger zum Opfer, der mit einer blutenden Gesichtsverletzung das Spielfeld verlassen und vom wenig später eintreffenden Notarzt behandelt werden musste. Nach dem Ausgleichstreffer, dem wohl ein Offensivfoul der Gäste vorausging, sah Ardonit Sulejmani noch die gelb-rote Karte.
Auch die 2. Mannschaft bleibt somit ungeschlagen, musste aber schon das zweite Remis in dieser Saison hinnehmen.

Beide Teams bleiben Tabellenführer und haben am kommenden Wochenende erneut ein Spitzenspiel vor der Brust. Die „Zweite“ reist nach Büchenau (6.) und die „Erste“ gastiert beim direkten Verfolger – dem Zweiplatzierten FC Flehingen.

Vorschau:
Sonntag, 01.11.2020
14:00 Uhr: FSV Büchenau -:- TuS II
14:00 Uhr: FC Flehingen -:- TuS I

Unterstützen Sie unsere Teams gerne zahlreich – aber bitte halten Sie sich auch in der Frem-de an die vor Ort geltenden Corona-Bestimmungen. Danke und bleiben Sie gesund.

Mingolsheimer Herren-Teams weiter auf Erfolgswelle

Es ist und bleibt wie in einem Märchen: Beide Teams des TuS Mingolsheim, sowohl die Kreisligamannschaft, als auch die Kreisklasse B-Elf, stehen in Ihrer Liga nach nunmehr sechs Spieltagen unangefochten auf dem 1. Tabellenplatz. Darüber hinaus ist keines der Teams bisher als Verlierer vom Platz gegangen.

Die Mannschaft von Trainer Andreas Schmidt ging sehr dezimiert ans Werk (Daniel Waßmer, Justin Stripf, Paul Notheisen, Florian Reibl, Valentin Mächtel und Andreas Konradi standen zum Teil verletzungsbedingt nicht zur Verfügung) und verlor zudem noch den torgefährlichen Robin Keßler nach wenigen Minuten mit Verdacht auf eine schwerwiegende Oberschenkelverletzung. Die äußerst bemitleidenswerten Platzverhältnisse beim FC Germ. Karlsdorf sorgten darüber hinaus für ein zähes und fehlerbehaftetes Spiel des TuS – speziell in der Anfangsphase. Glücklicherweise bewahrte TuS-Schlussmann Tobias Schlegel seine Farben in der 15. Minute vor einem Rückstand, als ein direkt getretener Freistoß von der linken Seite gerade noch zur Ecke pariert werden konnte. Diesen „Hallo-Wach-Moment“ brauchte die Mannschaft offenbar um den Kampf und die ruppige Spielweise der Gastgeber anzunehmen. Mehrfach forderte Co-Spielertrainer Moritz Neuburger von seinen Mitspielern mehr Präsenz in den direkten Duellen. Dies half seiner Mannschaft beinahe genauso viel wie sein herrlicher Volleytreffer zur Führung (35.min). Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Tabellenführer das Spiel mit dem knappen Vorsprung zunehmend und belohnte sich endlich frühzeitig mit den entscheidenden Treffern zum 3:0-Endstand. Arnel Zekan war zwei Mal zur Stelle (67./74.min) und sorgte so für diesen hart erkämpften Sieg in der Fremde. Nach Spielende ließen sich die Akteure von den zahlreich mitgereisten Fans feiern: Für den 6. Sieg im 6. Spiel, für das 5. Spiel in Folge ohne Gegentor und natürlich für die verteidigte Tabellenführung, die man mit sechs Zählern Vorsprung behält.

Auch die 2. Mannschaft eines zufriedenen Oliver Jahnke grüßt von der Tabellenspitze, die durch einen verdienten 3:0-Erfolg beim Favoritenschreck FC Karlsdorf II weiter verteidigt wurde.
Dabei sah der Trainer „eine nahezu perfekte erste Halbzeit“ seiner Mannschaft, in der der TuS II nach Treffern von Fabian Schröder (7.min) und Oliver Schröpfer (29.min) zurecht mit 2:0 führte. Nach dem Seitenwechsel ließ man den Würgegriff etwas lockerer und dadurch kamen die Gastgeber zu der ein oder anderen gefährlichen Aktion, doch den Treffer erzielte abermals die Mannschaft des unermüdlichen Kapitäns Tanyel Ince: Nach einem Angriff über die rechte Seite drückte der zum Goalgetter gereifte Francesco Cappiello das Leder über die Linie – die Entscheidung. Das von Nico Wenz souverän gehütete Tor war wenige Minuten vor dem Schlusspfiff noch nicht einmal durch einen Strafstoß zu bezwingen und somit bleibt die 2. Mannschaft zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor.
„Mit diesem verdienten Sieg sind wir jetzt alleiniger Tabellenführer, da der einst punktgleiche FC Huttenheim gegen Hambrücken II den Kürzeren gezogen hatte“, so der Übungsleiter in der Nachbetrachtung. Zum Abschluss macht er Werbung für das kommende Wochenende, wenn der TSV Stettfeld mit beiden Mannschaften im Sportpark gastiert: „Wir freuen uns sehr auf das Spitzenspiel am nächsten Sonntag. Wir sind bereit!“

Vorschau
Sonntag, 25. Oktober 2020
12:00 Uhr: TuS II -:- TSV Stettfeld II
15:00 Uhr: TuS I -:- TSV Stettfeld I

Die Spiele gegen den „Nachbarn“ aus Stettfeld sind immer äußerst reizvoll und bieten meist ein Spektakel. Die Brisanz und Spannung kommt diese Saison durch die stark erspielte Tabellensituation beider Vereine. Die beiden Herrenteams des TuS begrüßen jeweils als Spitzenreiter den jeweils Drittplatzierten TSV Stettfeld im Sportpark.

Wir freuen uns auf eine tolle Kulisse und spannende Spiele.

Stegmaier-Verletzung überschattet 6-Punkte-Wochenende

Zwei Spiele der aktiven Herren-Teams gegen die Fvgg Neudorf, zwei Siege und dabei in der Summe 10:0 Tore. Für den Unbeteiligten ein perfektes Wochenende. Doch für die große TuS-Familie werden die positiven Ergebnisse von der schweren Verletzung von unserer Vereinsikone Gary Stegmaier überschattet, der sich beim Spiel der 2. Mannschaft in einem unglücklichen Zweikampf das Schienbein gebrochen hat. Noch am gleichen Nachmittag wurde er operiert – es geht ihm „den Umständen entsprechend gut“. Gute Besserung Gary!

Die Kreisliga-Elf empfing die Fvgg Neudorf und wurde vermeintlich eiskalt erwischt, als der Ball nach wenigen Minuten schon im Netz lag, doch zur Erleichterung der TuS-Anhänger ent-schied der Linienrichter auf Abseits – vermutlich eine Fehlentscheidung. In der Folge war der TuS aber spielbestimmend und hatte lange Ballbesitzphasen gegen Gäste, die erst Höhe der Mittelinie aktiv in die Balleroberung übergingen. Im Gegensatz zur vergangenen Woche in Forst konnte das Tempo im Spielaufbau größtenteils hochgehalten und der Gegner so per-manent unter Druck gesetzt werden. Inmitten dieser Druckphase erzielte Kevin Müller nach einem toll vorgetragenen Angriff über beide Außenbahnen per Kopf das verdiente Tor zum 1:0 (30.min). Auch in der Folge hatte die Mannschaft um den spielenden Co-Trainer Moritz Neuburger, der an diesem Tag eine herausragende Leistung bot, mehr vom Spiel, doch im letzten Drittel traf man das ein oder andere Mal die falsche Entscheidung. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf – im Gegenteil: Die Schmidt-Elf wurde noch dominanter und setzte sich förmlich in einem Belagerungszustand in des Gegners Hälfte fest. Die überfälligen Tore sollten aber erst in der Schlussphase fallen: Justin Stripf per direkt verwandeltem Freistoß (82.min) und Robin Keßler vom Strafstoßpunkt (85.min) sorgten für die Entscheidung in einer einseitigen Partie, in der die Gäste bis auf den nicht gegebenen Treffer keine einzige Torchance vorweisen konnten. „Die Tabellenführung konnte nach dieser reifen Mannschaftsleistung verteidigt werden und wir freuen uns sehr über die maximale Punkteausbeute nach fünf Spieltagen“, so ein stolzer Trainer Andreas Schmidt zusammenfassend.

Die 2. Mannschaft bot im Vorspiel eine starke Leistung und deklassierte die Gäste der SpG Graben II/Neudorf II mit 7:0. Die Akteure Aaron Schwarz, Timo Heinzmann und Sascha Schneckenburger trafen jeweils doppelt. Darüber hinaus erzielte Rico Viforcos mit einem herrlichen Distanzschuss das zwischenzeitliche 6:0. (72.min). Mit diesem Kantersieg konnte die Mannschaft von Trainer Oliver Jahnke die Tabellenführung vom FC Huttenheim wieder zurückerobern. In Gedanken sind die Spieler aber bei ihrem Mannschaftskameraden und Abwehrchef Gary Stegmaier, dem das gesamte Team natürlich gute Besserung wünscht.

In der kommenden Woche reisen unsere Teams – jeweils als Tabellenführer – an die Kohlfahrt zu den Germanen des FC Karlsdorf.

Vorschau:
Sonntag, 18.10.2020
12:00 Uhr: FC Karlsdorf II -:- TuS II
15:00 Uhr: FC Karlsdorf I -:- TuS I

Über zahlreiche Zuschauer würden sich beide Teams freuen – es wird aber auch mit Nachdruck um Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften auf fremdem Terrain gebeten. ts

Kreisliga-Team mit viertem Sieg im vierten Spiel / „Zweite“ nur Remis

Die beiden Herrenteams des TuS Mingolsheim sind sowohl in der Kreisliga, als auch in der Kreisklasse B Hardt mit der vollen Punktausbeute gestartet (jeweils mit drei Siegen aus drei Spielen) und reisten am vergangenen Sonntag mit entsprechend breiter Brust zur jeweils schweren Aufgabe zu den Germanen nach Forst.

Trainer Andreas Schmidt fasste das Kreisligaspiel ziemlich treffend zusammen: “Für Zuschauer, die ein Spektakel sehen wollten, war diese Begegnung sicherlich kein großer Leckerbissen!“ Präziser hätte man dieses merkwürdige Fußballspiel nicht beschreiben
können. Zunächst sah aus TuS-Sicht noch alles gut aus, als Moritz Neuburger eine von Patrick Kerti verlängerte Keßler-Ecke mustergültig zur Führung unter die Latte nagelte (6.min). In der Folge hätte die Führung sogar noch ausgebaut werden können, doch drei weitere, zum Teil gute Einschussmöglichkeiten fanden nicht den Weg ins Netz. Wer jetzt dachte, der FC Forst, seinerseits mit zahlreichen namhaften Spielern besetzt, würde zum Gegenschlag ausholen, wurde enttäuscht. Die Hausherren verschanzten sich trotz des Rückstandes vor eigenem Publikum tief in der eigenen Hälfte – und der TuS hielt den Ball drucklos in den eigenen Reihen um nicht in die Gefahr eines überfallartigen Konters zu laufen. Diese Marschroute setzte sich bis zum Pausenpfiff fort – risikolose Ballzirkulation auf der einen Seite, risikoloses Verschieben auf der anderen.
Manch ein Zuschauer mochte sich gefragt haben, wieso die Mannschaft, die in der langen Vorbereitung den ein oder anderen Gegner mit tollem Offensivfußball schwindelig gespielt hatte, derart passiv agierte, doch mit der Führung im Rücken ist die Art und Weise durchaus nachvollziehbar.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst wenig am Spielverlauf. Die Germanen standen gut sortiert gegen den Ball, aber weiter tief in der eigenen Hälfte – und der TuS Mingolsheim hielt den Ball in den eigenen Reihen und versuchte erfolglos mit langen Bällen über die letzte Verteidigungslinie Torgefahr auszustrahlen. Erst in der Schlussviertelstunde nahm das Spiel nochmals an Fahrt auf, als die Gastgeber höher und vor allem aggressiver attackierten. Eine Reihe von sieben bis zehn erzwungenen Standardsituationen sorgte für reichlich Torgefahr – auf der Gegenseite wurde ein Treffer des jungen Justin Stripf wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. Ein Treffer gelang beiden Teams nicht mehr – ein Highlight bot dieses höhepunktarme und über weite Strecken einschläfernde Spiel aber dennoch: Ramon Wagner, seinerseits ein A-Jugend-Spieler, kam zu seinem Debut im Trikot der ersten Mannschaft und konnte in den knapp 15 Minuten Spielzeit eine Duftmarke setzen, was in ihm steckt. Wir freuen uns sehr über stetigen Zuwachs aus der eigenen Jugend und wünschen Ramon auch weiterhin viel Erfolg – sowohl in der A-Jugend, als auch bei Einsätzen in der Aktivität. Nach diesem „verdienten Sieg“ (Schmidt) grüßt die „Erste“ weiterhin verlustpunktfrei von der Tabellenspitze der Kreisliga Bruchsal. „Geprägt war die Partie von der unverständlichen Defensivtaktik der Förster Mannschaft. Letztendlich streichen wir die volle Punkteausbeute nach diesem Arbeitssieg ein. Das ist alles was zählt“, so Trainer Andreas Schmidt.

Die ersten Punkte abgeben musste leider unsere 2. Mannschaft im Vorspiel. Trainer Oliver Jahnke sah ein „leistungsgerechtes Remis“. Zunächst schien alles rund zu laufen, als der TuS II nach einem perfekt vorgetragenen Konter in Führung gehen konnte. Leider hielt die Führung nicht bis zur Pause – Forst egalisierte den Spielstand nach einem Kopfballtreffer. Im zweiten Spielabschnitt geriet man gar per Strafstoß in Rückstand, ehe man in einer
verloren geglaubten Partie nochmals ausgleichen konnte. Voller Stolz resümierte der Mingolsheimer Übungsleiter, dass seine Mannschaft „nach dem Rückstand zwar am Boden war, doch nie aufgab und letztendlich den verdienten Ausgleich erzielt“ habe.
„Damit bleiben wir weiterhin ungeschlagen“, so Jahnke mit Blick auf die Tabelle der Kreisklasse B Hardt abschließend – das bedeutet Platz 2.

Vorschau:
Sonntag, 11.10.2020
12:00 Uhr: TuS II -:- SpG Graben II / Neudorf II
15:00 Uhr: TuS I -:- Fvgg Neudorf

Die Mannschaften freuen sich (wie immer) über zahlreiche Zuschauer unter Einhaltung der geltenden Pandemiebestimmungen!

Zwei Siege im Derby gegen Kronau / Beide Herren-Teams Spitzenreiter

Das prestigeträchtige und spannungsgeladene Derby zwischen dem TuS Mingolsheim und dem VfR Kronau stand am vergangenen Wochenende auf dem Programm.
Die beiden Mingolsheimer Teams sind sowohl in der Kreisliga, als auch in der Kreisklasse B Hardt mit der vollen Punktausbeute gestartet und gingen mit entsprechend breiter Brust in das jeweilige Spiel.

Im Kreisliga-Duell sahen die Zuschauer ein Spiel, das sich über weite Strecken zwischen den Strafräumen abspielte und sich durch hohe Intensität und Aggressivität auszeichnete. Die Gäste aus dem Nachbarort standen gut sortiert und spielten mutig auf – der TuS agierte gewohnt sicher aus der Defensive, fand aber zunächst im letzten Drittel nur wenig Lösungen gegen die groß gewachsenen Innenverteidiger in der VfR-Defensive. Eine erste gute Chance verbuchte der VfR Kronau, doch der Abschluss von Spielertrainer René Lahr war nicht platziert genug. Auf der Gegenseite rettete der Keeper nach einer schönen Kombination und Hereingabe von Florian Reibl im allerletzten Moment. Als sich die gut 300 Zuschauer schon auf ein torloses Remis zur Halbzeit eingestellt hatten war es Moritz Neuburger vorbehalten, mit einem gefühlvollen Heber für die TuS-Führung zu sorgen (42.).
Nach dem Seitenwechsel kamen die blau gekleideten Gäste schwungvoll auf den Rasen zurück und setzten die Schmidt-Elf früh unter Druck. 
Zunächst hatte man damit große Probleme und es folgte eine Serie an Standardsituationen, die zum Teil sehr gefährlich waren. Darüber hinaus verzog Gäste-Stürmer Nico Ohrband frei vor dem Tor um einen knappen halben Meter. Erst danach kam die Struktur zurück ins Spiel der Elf um Kapitän Kevin Müller, die mit dem zweiten Tor für klare Verhältnisse sorgten: Arnel Zekan vollendete, ebenfalls mit einem gefühlvollen Heber (ähnlich dem ersten TuS-Treffer) nach einem bösen Missverständnis in der Kronauer Hintermannschaft (75.). In der Folge gab der TuS das Spiel gegen die „Comeback-Mannschaft“ nicht mehr aus der Hand – vielmehr hätte noch das ein oder andere Tor fallen können, was dem Spielverlauf allerdings nicht ganz gerecht geworden wäre.

Die 2. Mannschaft von Trainer Oliver Jahnke zeigte Moral und konnte das „kleine Derby“ gegen die Reserve des VfR nach 0:1-Pausenrückstand noch mit 2:1 für sich entscheiden. „Mit dieser kräftezehrenden Leistung aller Spieler bin ich speziell nach dem Rückstand sehr zufrieden. Ein Derby ist immer intensiv und da entscheiden kleine, aber wichtige Charakter-eigenschaften über Sieg oder Niederlage“, so der Mingolsheimer Übungsleiter. Nach dem unglücklichen Rückstand (40.), dem „eine Reihe von Fehlern“ vorausging, glich der TuS in der 72. Minute aus abseits-verdächtiger Position aus: Vorlagengeber Fabian Schröder stand wohl im Abseits, bevor er den Ball uneigennützig auf den mitgelaufenen Kapitän Tanyel Ince querlegte. Dieser bewahrte mit all seiner Routine kühlen Kopf vor dem herauseilenden Gäste-Keeper, schob lässig ein und drehte dann unter Applaus der zahlreichen Zuschauer jubelnd ab. Der Bann war gebrochen, Kronau wirkte angeschlagen und fing sich kurz darauf das zweite Tor durch Oliver Schröpfer (78.). Bis zum Schlusspfiff des nicht immer fehlerfreien Unparteiischen sah man zwei Mannschaften, die niemals aufgaben – als Sieger ging letztendlich aber der neue Tabellenführer der Kreisklasse B Hardt, der TuS Mingolsheim II, hervor.

Beide Teams des TuS grüßen ohne Verlustpunkt und mit jeweils nur einem Gegentreffer von der Tabellenspitze – der absolute Wahnsinn!

Vorschau:
Sonntag, 04.10.2020
12:00 Uhr: FC Germ. Forst II -:- TuS II
15:00 Uhr: FC Germ. Forst   I -:- TuS  I

Unterstützen Sie unsere Herrenmannschaften weiterhin (auch auswärts) und reiten Sie mit auf der Welle des aktuellen Erfolges!  ts