SpG Waldbronn – SpG St. Leon/Mingolsheim

Weiterhin ohne Gegentor!

Das erste Auswärtsspiel in der Liga im Nordschwarzwald gewann die SpG St.Leon/Mingolsheim verdient mit 0:3. Da der Gegner hoch anlief und den Spielaufbau der SpG somit erfolgreich störte, kam die Mannschaf auf dem neuen, kurzen Kunstrasen in Etzenrot nicht gut in das Spiel.

Obwohl die SpG mehr Ballbesitz hatte, konnte sie sich kaum gefährlich vor das gegnerische Tor spielen. Die Bälle in die Tiefe kamen nicht an oder wurden bereits im Mittelfeld verloren. Auf der Gegenseite hatte man Glück als ein Fernschuss des Gegners vom Lattenkreuz aus dem Tor auf die Linie sprang und das Team dadurch nicht in Rückstand geriet. Dass das Glück heute auf Seiten der SpG war, zeigte der Treffer zum 1:0 kurz vor dem Halbzeitpfiff, als ein Fernschuss im gegnerischen Tor landete.

Mit der Führung im Rücken konnte die SpG in der zweiten Halbzeit das Spiel ruhiger und besser aufbauen und erspielte sich Torchancen. Zwei dieser Chancen führten zu den Toren zwei und drei. Weitere Chancen wurden wie bereits in den Spielen zuvor leichtfertig vergeben und es blieb beim 3:0-Endstand. Im nächsten Spiel, dem Pokal-Achtelfinal gegen den FV Ettlingenweier, muss die Mannschaf von Beginn an konzentriert spielen, um in das Viertelfinale einzuziehen!

Es spielten: Franziska Dietrich, Sarah Geis, Cora Haenelt, Fabienne Heger, Kira Heger, Sarah Heymann, Ana Sofia Rivas Sanudo, Natascha Ruck, Natalie Schoch, Lisa Taljanovic, Theresa Thome, Luca Volckmann, Julia Weindel, Leonie Weiß, Nathalie Wolf, Jana Ziegler