Kategorie: 1. Mannschaft

TuS I und TuS II trennen sich jeweils 2:2 vom TSV Stettfeld

Alles war angerichtet zum Spitzenspiel der Kreisliga Bruchsal zwischen dem heimischen TuS Mingolsheim und dem TSV Stettfeld: das Wetter passte, die Kulisse passte ebenso – leider passte die Mannschaftsleistung des TuS nicht wirklich – zumindest im ersten Durchgang.

Früh im Spiel erkannte der neutrale Zuschauer die Offensivqualität der Gäste, die sofort durch geschicktes und aggressives Angriffspressing auf sich aufmerksam machten. Das junge Innenverteidigerduo Tim Sprenger/Leonard Schmitz hatte dabei massive Probleme in der Spielgestaltung und Spieleröffnung – allerdings waren sie in vielen Situationen auf sich alleine gestellt, da in der TuS-Offensive mehr Stillstand als Bewegung herrschte.
Spätestens mit dem Treffer zum 0:1 (35.min) war die Verunsicherung des kompletten Teams förmlich greifbar, so richtig nachvollziehen kann man das aber angesichts der bis zu diesem Zeitpunkt zweifelsfrei respektablen Saison-Ergebnisse (6 Spiele – 6 Siege) nicht.
Die Halbzeitansprache war deutlich und es ging in der Folge ein Ruck durch die Mannschaft. Die Spieler um Kapitän Kevin Müller attackierten die Gäste früher, nahmen die Zweikämpfe besser an und fanden so zu ihrem Spiel. Die daraus resultierende Chance zum Ausgleich konnte nur per Foul im Strafraum verhindert werden und den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Kerti zum 1:1 (53.min). Der TuS hielt den Druck hoch, womit die Karam-Elf merklich Probleme hatte und sich auffällig häufig nur mit Foulspielen zu helfen wusste. Die starke Druckphase mündete im 2:1-Führungstreffer, dem eine perfekt getretene Flanke von Janik Jammerthal vorausging und ein Gästeverteidiger den Ball somit nur noch im eigenen Tor unterbringen konnte (69.min). Leider verpassten es die „Mengelser“ in Person von Justin Stripf und Arnel Zekan die Entscheidung herbeizuführen, wodurch der TSV nochmals die Schlussoffensive einläutete und sich dabei mit dem unter dem Strich nicht unverdienten Ausgleichstreffer belohnte (84.min).
Alles in allem ein gerechtes Ergebnis, da jede Mannschaft eine Halbzeit dominierte. Leider war es nicht das erhoffte „Spektakel“, sondern eher eine (unter)durchschnittliche Kreisliga-Partie. Nichtsdestotrotz hält der TuS den 7-Punkte-Abstand auf den Verfolger und bleibt auch im elften Pflichtspiel in dieser Saison ungeschlagen.

Die 2. Mannschaft startete sehr gut ins Spiel und ging nach Toren von Philipp Knopf und Rico Viforcos folgerichtig mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel verkürzten die Gäste und in Halbzeit Zwei sahen die Zuschauer einen weitgehend offenen Schlagabtausch mit vie-len Fouls. Leider fiel einem dieser unnötigen Aktionen Sascha Schneckenburger zum Opfer, der mit einer blutenden Gesichtsverletzung das Spielfeld verlassen und vom wenig später eintreffenden Notarzt behandelt werden musste. Nach dem Ausgleichstreffer, dem wohl ein Offensivfoul der Gäste vorausging, sah Ardonit Sulejmani noch die gelb-rote Karte.
Auch die 2. Mannschaft bleibt somit ungeschlagen, musste aber schon das zweite Remis in dieser Saison hinnehmen.

Beide Teams bleiben Tabellenführer und haben am kommenden Wochenende erneut ein Spitzenspiel vor der Brust. Die „Zweite“ reist nach Büchenau (6.) und die „Erste“ gastiert beim direkten Verfolger – dem Zweiplatzierten FC Flehingen.

Vorschau:
Sonntag, 01.11.2020
14:00 Uhr: FSV Büchenau -:- TuS II
14:00 Uhr: FC Flehingen -:- TuS I

Unterstützen Sie unsere Teams gerne zahlreich – aber bitte halten Sie sich auch in der Frem-de an die vor Ort geltenden Corona-Bestimmungen. Danke und bleiben Sie gesund.

Mingolsheimer Herren-Teams weiter auf Erfolgswelle

Es ist und bleibt wie in einem Märchen: Beide Teams des TuS Mingolsheim, sowohl die Kreisligamannschaft, als auch die Kreisklasse B-Elf, stehen in Ihrer Liga nach nunmehr sechs Spieltagen unangefochten auf dem 1. Tabellenplatz. Darüber hinaus ist keines der Teams bisher als Verlierer vom Platz gegangen.

Die Mannschaft von Trainer Andreas Schmidt ging sehr dezimiert ans Werk (Daniel Waßmer, Justin Stripf, Paul Notheisen, Florian Reibl, Valentin Mächtel und Andreas Konradi standen zum Teil verletzungsbedingt nicht zur Verfügung) und verlor zudem noch den torgefährlichen Robin Keßler nach wenigen Minuten mit Verdacht auf eine schwerwiegende Oberschenkelverletzung. Die äußerst bemitleidenswerten Platzverhältnisse beim FC Germ. Karlsdorf sorgten darüber hinaus für ein zähes und fehlerbehaftetes Spiel des TuS – speziell in der Anfangsphase. Glücklicherweise bewahrte TuS-Schlussmann Tobias Schlegel seine Farben in der 15. Minute vor einem Rückstand, als ein direkt getretener Freistoß von der linken Seite gerade noch zur Ecke pariert werden konnte. Diesen „Hallo-Wach-Moment“ brauchte die Mannschaft offenbar um den Kampf und die ruppige Spielweise der Gastgeber anzunehmen. Mehrfach forderte Co-Spielertrainer Moritz Neuburger von seinen Mitspielern mehr Präsenz in den direkten Duellen. Dies half seiner Mannschaft beinahe genauso viel wie sein herrlicher Volleytreffer zur Führung (35.min). Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der Tabellenführer das Spiel mit dem knappen Vorsprung zunehmend und belohnte sich endlich frühzeitig mit den entscheidenden Treffern zum 3:0-Endstand. Arnel Zekan war zwei Mal zur Stelle (67./74.min) und sorgte so für diesen hart erkämpften Sieg in der Fremde. Nach Spielende ließen sich die Akteure von den zahlreich mitgereisten Fans feiern: Für den 6. Sieg im 6. Spiel, für das 5. Spiel in Folge ohne Gegentor und natürlich für die verteidigte Tabellenführung, die man mit sechs Zählern Vorsprung behält.

Auch die 2. Mannschaft eines zufriedenen Oliver Jahnke grüßt von der Tabellenspitze, die durch einen verdienten 3:0-Erfolg beim Favoritenschreck FC Karlsdorf II weiter verteidigt wurde.
Dabei sah der Trainer „eine nahezu perfekte erste Halbzeit“ seiner Mannschaft, in der der TuS II nach Treffern von Fabian Schröder (7.min) und Oliver Schröpfer (29.min) zurecht mit 2:0 führte. Nach dem Seitenwechsel ließ man den Würgegriff etwas lockerer und dadurch kamen die Gastgeber zu der ein oder anderen gefährlichen Aktion, doch den Treffer erzielte abermals die Mannschaft des unermüdlichen Kapitäns Tanyel Ince: Nach einem Angriff über die rechte Seite drückte der zum Goalgetter gereifte Francesco Cappiello das Leder über die Linie – die Entscheidung. Das von Nico Wenz souverän gehütete Tor war wenige Minuten vor dem Schlusspfiff noch nicht einmal durch einen Strafstoß zu bezwingen und somit bleibt die 2. Mannschaft zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor.
„Mit diesem verdienten Sieg sind wir jetzt alleiniger Tabellenführer, da der einst punktgleiche FC Huttenheim gegen Hambrücken II den Kürzeren gezogen hatte“, so der Übungsleiter in der Nachbetrachtung. Zum Abschluss macht er Werbung für das kommende Wochenende, wenn der TSV Stettfeld mit beiden Mannschaften im Sportpark gastiert: „Wir freuen uns sehr auf das Spitzenspiel am nächsten Sonntag. Wir sind bereit!“

Vorschau
Sonntag, 25. Oktober 2020
12:00 Uhr: TuS II -:- TSV Stettfeld II
15:00 Uhr: TuS I -:- TSV Stettfeld I

Die Spiele gegen den „Nachbarn“ aus Stettfeld sind immer äußerst reizvoll und bieten meist ein Spektakel. Die Brisanz und Spannung kommt diese Saison durch die stark erspielte Tabellensituation beider Vereine. Die beiden Herrenteams des TuS begrüßen jeweils als Spitzenreiter den jeweils Drittplatzierten TSV Stettfeld im Sportpark.

Wir freuen uns auf eine tolle Kulisse und spannende Spiele.

Stegmaier-Verletzung überschattet 6-Punkte-Wochenende

Zwei Spiele der aktiven Herren-Teams gegen die Fvgg Neudorf, zwei Siege und dabei in der Summe 10:0 Tore. Für den Unbeteiligten ein perfektes Wochenende. Doch für die große TuS-Familie werden die positiven Ergebnisse von der schweren Verletzung von unserer Vereinsikone Gary Stegmaier überschattet, der sich beim Spiel der 2. Mannschaft in einem unglücklichen Zweikampf das Schienbein gebrochen hat. Noch am gleichen Nachmittag wurde er operiert – es geht ihm „den Umständen entsprechend gut“. Gute Besserung Gary!

Die Kreisliga-Elf empfing die Fvgg Neudorf und wurde vermeintlich eiskalt erwischt, als der Ball nach wenigen Minuten schon im Netz lag, doch zur Erleichterung der TuS-Anhänger ent-schied der Linienrichter auf Abseits – vermutlich eine Fehlentscheidung. In der Folge war der TuS aber spielbestimmend und hatte lange Ballbesitzphasen gegen Gäste, die erst Höhe der Mittelinie aktiv in die Balleroberung übergingen. Im Gegensatz zur vergangenen Woche in Forst konnte das Tempo im Spielaufbau größtenteils hochgehalten und der Gegner so per-manent unter Druck gesetzt werden. Inmitten dieser Druckphase erzielte Kevin Müller nach einem toll vorgetragenen Angriff über beide Außenbahnen per Kopf das verdiente Tor zum 1:0 (30.min). Auch in der Folge hatte die Mannschaft um den spielenden Co-Trainer Moritz Neuburger, der an diesem Tag eine herausragende Leistung bot, mehr vom Spiel, doch im letzten Drittel traf man das ein oder andere Mal die falsche Entscheidung. Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielverlauf – im Gegenteil: Die Schmidt-Elf wurde noch dominanter und setzte sich förmlich in einem Belagerungszustand in des Gegners Hälfte fest. Die überfälligen Tore sollten aber erst in der Schlussphase fallen: Justin Stripf per direkt verwandeltem Freistoß (82.min) und Robin Keßler vom Strafstoßpunkt (85.min) sorgten für die Entscheidung in einer einseitigen Partie, in der die Gäste bis auf den nicht gegebenen Treffer keine einzige Torchance vorweisen konnten. „Die Tabellenführung konnte nach dieser reifen Mannschaftsleistung verteidigt werden und wir freuen uns sehr über die maximale Punkteausbeute nach fünf Spieltagen“, so ein stolzer Trainer Andreas Schmidt zusammenfassend.

Die 2. Mannschaft bot im Vorspiel eine starke Leistung und deklassierte die Gäste der SpG Graben II/Neudorf II mit 7:0. Die Akteure Aaron Schwarz, Timo Heinzmann und Sascha Schneckenburger trafen jeweils doppelt. Darüber hinaus erzielte Rico Viforcos mit einem herrlichen Distanzschuss das zwischenzeitliche 6:0. (72.min). Mit diesem Kantersieg konnte die Mannschaft von Trainer Oliver Jahnke die Tabellenführung vom FC Huttenheim wieder zurückerobern. In Gedanken sind die Spieler aber bei ihrem Mannschaftskameraden und Abwehrchef Gary Stegmaier, dem das gesamte Team natürlich gute Besserung wünscht.

In der kommenden Woche reisen unsere Teams – jeweils als Tabellenführer – an die Kohlfahrt zu den Germanen des FC Karlsdorf.

Vorschau:
Sonntag, 18.10.2020
12:00 Uhr: FC Karlsdorf II -:- TuS II
15:00 Uhr: FC Karlsdorf I -:- TuS I

Über zahlreiche Zuschauer würden sich beide Teams freuen – es wird aber auch mit Nachdruck um Einhaltung der geltenden Corona-Vorschriften auf fremdem Terrain gebeten. ts

Kreisliga-Team mit viertem Sieg im vierten Spiel / „Zweite“ nur Remis

Die beiden Herrenteams des TuS Mingolsheim sind sowohl in der Kreisliga, als auch in der Kreisklasse B Hardt mit der vollen Punktausbeute gestartet (jeweils mit drei Siegen aus drei Spielen) und reisten am vergangenen Sonntag mit entsprechend breiter Brust zur jeweils schweren Aufgabe zu den Germanen nach Forst.

Trainer Andreas Schmidt fasste das Kreisligaspiel ziemlich treffend zusammen: “Für Zuschauer, die ein Spektakel sehen wollten, war diese Begegnung sicherlich kein großer Leckerbissen!“ Präziser hätte man dieses merkwürdige Fußballspiel nicht beschreiben
können. Zunächst sah aus TuS-Sicht noch alles gut aus, als Moritz Neuburger eine von Patrick Kerti verlängerte Keßler-Ecke mustergültig zur Führung unter die Latte nagelte (6.min). In der Folge hätte die Führung sogar noch ausgebaut werden können, doch drei weitere, zum Teil gute Einschussmöglichkeiten fanden nicht den Weg ins Netz. Wer jetzt dachte, der FC Forst, seinerseits mit zahlreichen namhaften Spielern besetzt, würde zum Gegenschlag ausholen, wurde enttäuscht. Die Hausherren verschanzten sich trotz des Rückstandes vor eigenem Publikum tief in der eigenen Hälfte – und der TuS hielt den Ball drucklos in den eigenen Reihen um nicht in die Gefahr eines überfallartigen Konters zu laufen. Diese Marschroute setzte sich bis zum Pausenpfiff fort – risikolose Ballzirkulation auf der einen Seite, risikoloses Verschieben auf der anderen.
Manch ein Zuschauer mochte sich gefragt haben, wieso die Mannschaft, die in der langen Vorbereitung den ein oder anderen Gegner mit tollem Offensivfußball schwindelig gespielt hatte, derart passiv agierte, doch mit der Führung im Rücken ist die Art und Weise durchaus nachvollziehbar.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst wenig am Spielverlauf. Die Germanen standen gut sortiert gegen den Ball, aber weiter tief in der eigenen Hälfte – und der TuS Mingolsheim hielt den Ball in den eigenen Reihen und versuchte erfolglos mit langen Bällen über die letzte Verteidigungslinie Torgefahr auszustrahlen. Erst in der Schlussviertelstunde nahm das Spiel nochmals an Fahrt auf, als die Gastgeber höher und vor allem aggressiver attackierten. Eine Reihe von sieben bis zehn erzwungenen Standardsituationen sorgte für reichlich Torgefahr – auf der Gegenseite wurde ein Treffer des jungen Justin Stripf wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt. Ein Treffer gelang beiden Teams nicht mehr – ein Highlight bot dieses höhepunktarme und über weite Strecken einschläfernde Spiel aber dennoch: Ramon Wagner, seinerseits ein A-Jugend-Spieler, kam zu seinem Debut im Trikot der ersten Mannschaft und konnte in den knapp 15 Minuten Spielzeit eine Duftmarke setzen, was in ihm steckt. Wir freuen uns sehr über stetigen Zuwachs aus der eigenen Jugend und wünschen Ramon auch weiterhin viel Erfolg – sowohl in der A-Jugend, als auch bei Einsätzen in der Aktivität. Nach diesem „verdienten Sieg“ (Schmidt) grüßt die „Erste“ weiterhin verlustpunktfrei von der Tabellenspitze der Kreisliga Bruchsal. „Geprägt war die Partie von der unverständlichen Defensivtaktik der Förster Mannschaft. Letztendlich streichen wir die volle Punkteausbeute nach diesem Arbeitssieg ein. Das ist alles was zählt“, so Trainer Andreas Schmidt.

Die ersten Punkte abgeben musste leider unsere 2. Mannschaft im Vorspiel. Trainer Oliver Jahnke sah ein „leistungsgerechtes Remis“. Zunächst schien alles rund zu laufen, als der TuS II nach einem perfekt vorgetragenen Konter in Führung gehen konnte. Leider hielt die Führung nicht bis zur Pause – Forst egalisierte den Spielstand nach einem Kopfballtreffer. Im zweiten Spielabschnitt geriet man gar per Strafstoß in Rückstand, ehe man in einer
verloren geglaubten Partie nochmals ausgleichen konnte. Voller Stolz resümierte der Mingolsheimer Übungsleiter, dass seine Mannschaft „nach dem Rückstand zwar am Boden war, doch nie aufgab und letztendlich den verdienten Ausgleich erzielt“ habe.
„Damit bleiben wir weiterhin ungeschlagen“, so Jahnke mit Blick auf die Tabelle der Kreisklasse B Hardt abschließend – das bedeutet Platz 2.

Vorschau:
Sonntag, 11.10.2020
12:00 Uhr: TuS II -:- SpG Graben II / Neudorf II
15:00 Uhr: TuS I -:- Fvgg Neudorf

Die Mannschaften freuen sich (wie immer) über zahlreiche Zuschauer unter Einhaltung der geltenden Pandemiebestimmungen!

Zwei Siege im Derby gegen Kronau / Beide Herren-Teams Spitzenreiter

Das prestigeträchtige und spannungsgeladene Derby zwischen dem TuS Mingolsheim und dem VfR Kronau stand am vergangenen Wochenende auf dem Programm.
Die beiden Mingolsheimer Teams sind sowohl in der Kreisliga, als auch in der Kreisklasse B Hardt mit der vollen Punktausbeute gestartet und gingen mit entsprechend breiter Brust in das jeweilige Spiel.

Im Kreisliga-Duell sahen die Zuschauer ein Spiel, das sich über weite Strecken zwischen den Strafräumen abspielte und sich durch hohe Intensität und Aggressivität auszeichnete. Die Gäste aus dem Nachbarort standen gut sortiert und spielten mutig auf – der TuS agierte gewohnt sicher aus der Defensive, fand aber zunächst im letzten Drittel nur wenig Lösungen gegen die groß gewachsenen Innenverteidiger in der VfR-Defensive. Eine erste gute Chance verbuchte der VfR Kronau, doch der Abschluss von Spielertrainer René Lahr war nicht platziert genug. Auf der Gegenseite rettete der Keeper nach einer schönen Kombination und Hereingabe von Florian Reibl im allerletzten Moment. Als sich die gut 300 Zuschauer schon auf ein torloses Remis zur Halbzeit eingestellt hatten war es Moritz Neuburger vorbehalten, mit einem gefühlvollen Heber für die TuS-Führung zu sorgen (42.).
Nach dem Seitenwechsel kamen die blau gekleideten Gäste schwungvoll auf den Rasen zurück und setzten die Schmidt-Elf früh unter Druck. 
Zunächst hatte man damit große Probleme und es folgte eine Serie an Standardsituationen, die zum Teil sehr gefährlich waren. Darüber hinaus verzog Gäste-Stürmer Nico Ohrband frei vor dem Tor um einen knappen halben Meter. Erst danach kam die Struktur zurück ins Spiel der Elf um Kapitän Kevin Müller, die mit dem zweiten Tor für klare Verhältnisse sorgten: Arnel Zekan vollendete, ebenfalls mit einem gefühlvollen Heber (ähnlich dem ersten TuS-Treffer) nach einem bösen Missverständnis in der Kronauer Hintermannschaft (75.). In der Folge gab der TuS das Spiel gegen die „Comeback-Mannschaft“ nicht mehr aus der Hand – vielmehr hätte noch das ein oder andere Tor fallen können, was dem Spielverlauf allerdings nicht ganz gerecht geworden wäre.

Die 2. Mannschaft von Trainer Oliver Jahnke zeigte Moral und konnte das „kleine Derby“ gegen die Reserve des VfR nach 0:1-Pausenrückstand noch mit 2:1 für sich entscheiden. „Mit dieser kräftezehrenden Leistung aller Spieler bin ich speziell nach dem Rückstand sehr zufrieden. Ein Derby ist immer intensiv und da entscheiden kleine, aber wichtige Charakter-eigenschaften über Sieg oder Niederlage“, so der Mingolsheimer Übungsleiter. Nach dem unglücklichen Rückstand (40.), dem „eine Reihe von Fehlern“ vorausging, glich der TuS in der 72. Minute aus abseits-verdächtiger Position aus: Vorlagengeber Fabian Schröder stand wohl im Abseits, bevor er den Ball uneigennützig auf den mitgelaufenen Kapitän Tanyel Ince querlegte. Dieser bewahrte mit all seiner Routine kühlen Kopf vor dem herauseilenden Gäste-Keeper, schob lässig ein und drehte dann unter Applaus der zahlreichen Zuschauer jubelnd ab. Der Bann war gebrochen, Kronau wirkte angeschlagen und fing sich kurz darauf das zweite Tor durch Oliver Schröpfer (78.). Bis zum Schlusspfiff des nicht immer fehlerfreien Unparteiischen sah man zwei Mannschaften, die niemals aufgaben – als Sieger ging letztendlich aber der neue Tabellenführer der Kreisklasse B Hardt, der TuS Mingolsheim II, hervor.

Beide Teams des TuS grüßen ohne Verlustpunkt und mit jeweils nur einem Gegentreffer von der Tabellenspitze – der absolute Wahnsinn!

Vorschau:
Sonntag, 04.10.2020
12:00 Uhr: FC Germ. Forst II -:- TuS II
15:00 Uhr: FC Germ. Forst   I -:- TuS  I

Unterstützen Sie unsere Herrenmannschaften weiterhin (auch auswärts) und reiten Sie mit auf der Welle des aktuellen Erfolges!  ts

6 Punkte beim FV Wiesental

Erneut 6-Punkte-Wochenende bei den Aktiven / Vorfreude auf Derbys gegen Kronau!

Trotz zahlreicher zum Teil kurzfristiger Ausfälle war man auf Seiten des TuS Mingolsheim gewillt, mit beiden Herren-Teams an das erfolgreiche Wochenende zuvor anzuknüpfen.

Die Kreisliga-Elf tat sich zunächst sehr schwer auf dem tiefen und schwammigen Rasen des FV 1912 Wiesental. Auch Trainer Andreas Schmidt sah „eine der schwächsten Halbzeiten seit langem“ und war entsprechend unzufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge. „Mir hat das Tempo und die Genauigkeit im Spiel nach vorne gefehlt und durch die Vielzahl an Fehlpässen hatte Wiesental mehr Spielanteile als geplant.“ Unrecht hatte der Übungsleiter damit sicherlich nicht, denn mehr als eine Großchance von Arnel Zekan, die der gute Keeper der Gastgeber zur Ecke abwehren konnte, sprang aus den Offensivbemühungen im ersten Durchgang nicht heraus.


Nach dem Seitenwechsel verbesserte sich das Spiel des TuS zunehmend und Patrick Kerti netzte nach Vorarbeit von Kevin Müller früh zur Führung ein (47.min). Nur wenige Minuten später wurde der umtriebige Daniel Waßmer im Strafraum zu Fall gebracht, aber der junge Luis Deierling scheiterte vom Punkt am Torwart (54.min). Beinahe hätte sich das gerächt, als kurz darauf eine Hereingabe der Gastgeber am zweiten Pfosten einen Abnehmer fand. TuS-Torhüter Tobias Schlegel parierte und hielt die knappe Führung fest (56.min). Seine Mannschaft bedankte sich in der Folge mit zwei weiteren Treffern durch Kapitän Kevin Müller, einmal auf Vorlage von Patrick Kerti und das andere Mal nach Querpass Kerti und geschicktem „Durchlassen“ von Janik Jammerthal.


Am Ende steht ein 3:0-Auswärtserfolg, der speziell in Halbzeit Eins ein hartes Stück Arbeit mit sich brachte. Was zählt sind nach solch einem Kraftakt aber drei weitere Punkte, die nun auf der Habenseite stehen. Somit konnte die Tabellenführung erfolgreich verteidigt werden.
Auch die 2. Mannschaft konnte die Auswärtsaufgabe in Wiesental mit 3:0 meistern. Dabei sah Trainer Oliver Jahnke „eine reife Mannschaftsleistung“. Voll des Lobes beschreibt er seine Gefühlslage: „Obwohl wir ohne nominellen Torwart ins Spiel gehen mussten und sich im Spiel auch noch die etatmäßigen Innenverteidiger verletzten, konnten wir das durch die hohe Trainingsbeteiligung hervorragend kompensieren und das Spiel verdient für uns entscheiden!“ Francesco Cappiello sorgte für die Führung (14.min), ehe Rico Viforcos (70.min) und Marvin Ament (88.min) das Ergebnis ausbauen konnten. „Nun freuen wir uns auf das anstehende Derby und wollen mit drei weiteren Punkten den Saisonstart vergolden“, so der Trainer abschließend.

Zum anstehenden Derby gegen die Teams des VfR Kronau wollen wir im heimischen Sportpark möglichst viele Zuschauer begrüßen, bitten aber um rechtzeitige Anreise, damit die verpflichtende Registrierung am Einlass und die geltenden Corona-Bestimmungen eingehalten werden können.

Vorschau:
Sonntag, 27.09.2020
13:00 Uhr: TuS II -:- VfR Kronau II
16:00 Uhr. TuS  I -:- VfR Kronau  I

TuS Mingolsheim gegen VfR Kronau –  jeweils das Highlight der Saison. Lassen Sie sich das nicht entgehen, egal bei welchem Wetter. Auf zum TuS – für den TuS!   ts

Erfolgreicher Liga-Auftakt für beide Teams

Bei sommerlichen Temperaturen präsentierten sich beiden Herren-Mannschaften zum ersten Spieltag der Kreisliga bzw. Kreisklasse B erfolgreich. Während die Elf von Oliver Jahnke den FV Hambrücken II mit 2:0 besiegen konnte, schickte die Kreisliga-Elf den FV Ubstadt mit einer deftigen 5:1-Packung nach Hause.

Bereits nach wenigen Minuten eröffnete der stark aufspielende Robin Keßler das Torfestival nach toller Vorarbeit von Daniel Waßmer (6.), ehe Justin Stripf einen perfekten Angriff mit dem 2:0 abschloss (27.). Weitere fünf Minuten später war es erneut Robin Keßler vorbehalten das Ergebnis auszubauen (33.). Trotz der klaren Führung wurde man das Gefühl nicht los, dass die Elf um Kapitän Kevin Müller nicht den vollen Fokus an den Tag legte. Einige unsaubere Aktionen, verlorene Zweikämpfe und Ballverluste schlichen sich ein – zudem stimmten zuweilen die Abstände in der Rückwärtsbewegung nicht. Die fehlende Zuordnung und Absicherung in der Tiefe nutzte der Gast wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer (42.) – ein Tor aus der Kategorie „Mehr als vermeidbar“!

Nach dem Seitenwechsel bäumte sich die Gästemannschaft nochmals auf und das Spiel wurde zunehmend zerfahren: Ubstadt kam nicht wirklich gefährlich an den Strafraum des TuS heran; die Schmidt-Elf jedoch lies auch Geradlinigkeit und Spritzigkeit vermissen, wodurch kaum nennenswerte Torchancen zustande kamen. Einziger Aufreger in dieser Phase war ein 35-Meter-Kracher von Robin Keßler, der den Ball an den Querbalken nagelte. Schließlich erlöste Arnel Zekan seine Farben mit dem 4:1 (72.), ehe Daniel Waßmer eine Minute vor dem Schlusspfiff den 5:1-Endstand herbeiführte.

Meckern auf hohem Niveau? Möglicherweise! Unter dem Strich stehen zwar ein klares Ergebnis und die Tabellenführung, doch spielerisch konnte die Mannschaft nur phasenweise an die guten Auftritte aus der Vorbereitung anknüpfen. Gegen stärkere Gegner ist eine konstantere Leistung notwendig, um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

Die 2. Mannschaft legte bereits früh den Grundstein für eine erfolgreiche Heimpremiere, als Sascha Schneckenburger und Gernot Stork vor der Pause eine 2:0-Führung herbeiführten. Im Kollektiv sah man eine gute Mannschaftsleistung mit viel Engagement, besonders hervorzuheben ist aber die Leistung von Keeper Nico Wenz, der mit tollen Paraden jegliche Hoffnung der Gäste zunichtemachte. Trainer Oliver Jahnke zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit seinen Schützlingen und war voll des Lobes über die Grundtugenden im Amateurfußball: Trainingsfleiß, Zusammenhalt und Engagement.
Kann man im Lager der Mannschaft um Kapitän Tanyel Ince auch in den folgenden Wochen an die gezeigte Leistung anknüpfen, so darf man sich wieder auf eine erfolgreiche Saison in der Kreisklasse B Hardt freuen.

Vorschau:
Sonntag, 20. September 2020
FV 1912 Wiesental II -:- TuS Mingolsheim II (13:00 Uhr)
FV 1912 Wiesental I -:- TuS Mingolsheim I (16:00 Uhr)

Die Teams würden sich wie immer über zahlreiche Unterstützung freuen – wir bitten aber auch darum, die geltenden Corona-Bestimmungen auf fremdem Terrain einzuhalten. ts

Schmidt-Elf zieht ins Viertelfinale ein / TuS II mit Remis im letzten Testspiel

In der einzigen Achtelfinal-Begegnung, in der zwei Kreisligisten aufeinandertrafen, setzte sich der TuS Mingolsheim mit 3:1 gegen den TSV Wiesental durch.

Die Gäste setzten anfangs auf offensives Pressing, doch in den Reihen des TuS machte sich wenig bis gar keine Nervosität breit und man löste die Druckphasen ohne größere Probleme.
Kevin Müller vergab die erste große Chance zur Führung Mitte der ersten Halbzeit – wesentlich besser machte es Luis Deierling vom Elfmeterpunkt, nachdem Daniel Waßmer zuvor im Strafraum zu Fall gebracht worden war (40.min).
Nach dem Seitenwechsel sahen die gut 150 Zuschauer eine engagierte Gäste-Elf, doch mehr als Laufstärke und Zweikampfhärte kamen erstmal nicht dabei herum. Nach einer knappen Stunde sorgte Justin Stripf mit dem zweiten TuS-Treffer vermeintlich für die Entscheidung, doch nur drei Minuten später kam der TSV in Folge einer Standardsituation nochmals heran.
Die endgültige Entscheidung führte der umtriebige Justin Stripf auf Vorlage von Robin Keßler herbei (73.min) – auf diesen Nackenschlag hatten die tapfer kämpfenden Gäste keine Antwort mehr parat.


Alles in Allem präsentierte sich der TuS mit einer reifen Spielanlage und harmonischen Mannschaftsleistung als verdienter Sieger und zieht damit zurecht ins Viertelfinale des Rothaus-Kreispokals Bruchsal ein. Hier empfängt der TuS den formstarken B-Ligisten
FV Hambrücken II, der sich 7:6 nach Elfmeterschießen gegen den A-Ligisten SpVgg Oberhausen durchsetzen konnte. Anpfiff ist am Mittwoch, 16.09.2020 um 19:00 Uhr im TuS-Sportpark.

Vor dem Spiel der beiden Kreisligisten empfing die 2. Mannschaft in einem letzten Testspiel vor dem Liga-Auftakt die Reserve der Germanen aus Untergrombach. Trainer Oliver Jahnke sah phasenweise guten Fußball seiner Schützlinge und zeigte sich zufrieden mit dem letztendlich gerechten 2:2-Unentschieden.

Vorschau:
Sonntag, 13.09.2020
13:00 Uhr: TuS II -:- FV Hambrücken II
16:00 Uhr: TuS I -:- FV Ubstadt

Zu den beiden Spielen, die den Startschuss in die jeweilige Liga bieten werden, sind herzlich alle Freunde und Fans des TuS Mingolsheim eingeladen.

TuS I erreicht Achtelfinale im Pokal / TuS II mit 9:0-Testspielsieg

In der 2. Runde des Bruchsaler Kreispokals setzte sich die Kreisliga-Mannschaft letztendlich souverän mit 7:0 (2:0) gegen den FC Fatihspor Oberderdingen durch.
Trotz des deutlichen Ergebnisses hatte die Schmidt-Elf zunächst Probleme in der Spielgestaltung und im Zweikampfverhalten, wodurch die erste Großchance an die Gäste ging: Den Freilauf des Gästestürmers parierte TuS-Keeper Tobias Schlegel aber zur Seite (7.min).
In der Folge bemühte sich die Mannschaft zwar, lies allerdings Tempo und Genauigkeit vermissen, wodurch weiter kein schönes Spiel zustande kam. Erst mit einem Geniestreich von Moritz Neuburger, der den Ball aus kurzer Distanz per Hacke im Tor unterbrachte (23.min), kontrollierte der TuS Mingolsheim das Spiel zunehmend. Als Abwehr-Chef Nicolai Hendel nach einer Ecke auf 2:0 erhöhte (38.min) brach der Widerstand der Gäste merklich, wodurch die 2. Halbzeit ein einziges Schaulaufen wurde. Der doppelte Mario Geil – zweimal per Kopf nach Eckstößen (57.min/61.min) -, Kapitän Kevin Müller (63.min), Robin Keßler (67.min) und zum Abschluss nochmals Moritz Neuburger (76.min) schraubten das Ergebnis auf 7:0 in die Höhe.
Im Achtelfinale trifft der TuS nun auf den Kreisligisten TSV Wiesental, der seinerseits 2:0 beim FSV Büchenau gewinnen konnte. Anpfiff ist am Sonntag, 06.09.2020 um 16:00 Uhr im TuS-Sportpark.

Die 2. Mannschaft empfing den VfR Walldorf II zu einem Testspiel und überzeugte hierbei auf ganzer Linie. Mit einem atemberaubenden 9:0-Kantersieg wurden die Gäste vom Rasen gefegt. Erfolgreichster Torschütze war der auffällige Marvin Ament mit drei Treffern. Darüber hinaus trafen Philipp Knop (2), Jonas Sickinger, Tanyel Ince, Francesco Capiello und Lennart Gaßner. Auch Trainer Oliver Jahnke zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und war voll des Lobes über die stetig hohe Trainingsbeteiligung.

Vorschau:
Sonntag, 06.09.2020
Achtelfinale Rothaus Kreispokal
16:00 Uhr: TuS I -:- TSV Wiesental

Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft freuen. Egal ob auf dem Rasen oder neben dem Rasen – zusammen ins Viertelfinale einziehen!

Weihnachtsbrief

Liebe Spieler, Trainer, Betreuer, Helfer, Unterstützer und Fans!

Die Sportliche Leitung wünscht Euch allen ein frohes und geruhsames Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben und Familien und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

In diesem Zusammenhang möchte ich dann doch gerne auf das vergangen Jahr zurück blicken und mich bewusst nur auf „das Sportliche“ konzentrieren.

1.Mannschaft

Saison 2018/2019: Nach einer schwachen Hinrunde mit viel Verletzungssorgen und Tabellenplatz 13 konnten wir in der Rückrunde zwar nicht immer überzeugen, aber dennoch durch einen guten „Zwischenspurt“ den Klassenerhalt sichern und am Ende standen wir mit 38 Punkten auf Tabellenplatz 11.

Saison 2019/2020: Auch diese Saison kämpfen wir wieder mal mit Verletzungen in der Hinrunde und dennoch stehen wir nach dem ersten Spiel der Rückrunde auf Tabellenplatz 3 mit nur 4 Punkten Rückstand hinter den beiden Führenden SV Büchig und TSV Stettfeld. Beide Mannschaften spielen wir in der Rückrunde noch zuhause auf heimischem Platz und gerade gegen Stettfeld haben wir noch eine Rechnung offen, nach der Auswärtsniederlage in der Hinrunde.
Das spricht für die Qualität des Kaders und das Zusammenspiel der beiden Trainer Andi und Moritz (Co)/Spieler/ Sportlicher Leitung, da wir diese Saison trotz ständiger Spielerausfälle, Verletzungen und sonstigen Abwesenheiten derzeit auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz rangieren.
Und es war noch lange nicht alles „Gold was glänzt“ oder anders rum, es steckt noch viel mehr Potential in der Mannschaft als in einigen Spielen dargeboten!

Die Stimmung in der Mannschaft ist klasse und auch der Spaßfaktor kam bisher nicht zu kurz.
Jetzt heißt es ab Ende Januar mit all den Rückkehrern gut in die Wintervorbereitung zu starten, um dann optimal zum Start der Rückrunde aufgestellt zu sein, damit wir dann auch für den Rest der Saison einen erfolgreichen Fußball spielen. Hoffentlich bleiben wir dann mal von den Verletzungssorgen größtenteils verschont.
Abgerechnet wird dann zum Schluss!!!

2. Mannschaft

Saison 2018/2019: Auch mit der zweiten Mannschaft standen wir nach einer „durchwachsenen Saison“ auf dem 11. Tabellenplatz.

Saison 2019/2020: In dieser Saison läuft es hingegen viel besser, als in der Vorsaison! Man befindet sich zwar derzeit und zur Winterpause auf dem 3. Tabellenplatz, aber „gefühlt“ darf man schon die Herbstmeisterschaft für sich beanspruchen.
Das Nachholspiel gegen den Tabellenletzten TSV Rheinhausen II ist immer noch vakant, denn nach mehrmaligem Verschieben seitens des Gegners wegen nicht bespielbarem Platz obliegt es jetzt der Staffelleitung, ob wir den Sieg zugesprochen bekommen, oder das Spiel letztendlich dann doch im Frühjahr nachgeholt werden muss.
Aktuell gibt es noch keine Entscheidung.

Mit diesen 3 Punkten aus Rheinhausen stände man auch in der Tabelle zum Ende der Vorrunde auf dem 1. Tabellenplatz.
Somit wünschen wir uns alle, dass die 2. Mannschaft mit Trainer Oliver gut erholt in die Rückrunde startet und ihren Erfolgskurs beibehalten kann!
Zuversichtlich sind wir allemal, denn die Stimmung in der Mannschaft ist hervorragend und es ziehen alle an einem Strang!
Sowas nennt man „Teamgeist“ und so hat man dann auch den ersehnten Erfolg!!!

Wie man sieht, sportlich kann man im Seniorenbereich durchaus auf ein gutes Jahr 2019 zurück blicken!
Etwas schmerzen tut noch das Ausscheiden der 1. Mannschaft im Rothaus Pokal bereits in Runde 2 gegen den A-Ligisten FC Obergrombach, wenn man sich den Verlauf in der Pokalrunde anschaut.
Schwamm drüber, wir blicken jetzt nur noch nach vorne und konzentrieren uns nach der Winterpause mit beiden Mannschaften auf die Rückrunde und dass wir uns als „Teams“ stets weiterentwickeln und weiterhin erfolgreichen Fußball unseren Mitgliedern, Gönnern und Fans darbieten können.

Ein herzliches Dankeschön an der Stelle an das Sportparkteam, den Förderverein, den Gönnern und Sponsoren ohne deren Unterstützung ein geregelter Spielbetrieb überhaupt nicht möglich wäre …

… die Trainer, die Spieler die uns in unserem Sportpark und auf fremden Plätzen auch weiterhin mit guter Leistung viel Freude bereiten mögen
und…

… die Fans und Edelfans,

die uns auch, da bin ich mir sicher, sehr gerne weiterhin tatkräftig unterstützen werden!

Herzlichst eure Sportliche Leitung
Heiko, Tobi, Bajram, Manne, Fritz