Kategorie: 2. Mannschaft

Zwei Punkte verschenkt / Schrumpf-Debüt geglückt

In einer intensiven Partie als Gast des TSV Stettfeld wurden in der ersten Halbzeit zu viele Chancen liegen gelassen, wodurch es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen ging.
Der TuS blieb aber auch im zweiten Spielabschnitt die aktiviere, sowie bessere Mannschaft und belohnte sich in Person von Luis Deierling mit dem Führungstreffer zum 1:0 (59.). In der Folge blieben weitere Chancen ungenutzt und darüber hinaus die Pfeife bei einem glasklaren Elfmeter still, weshalb ein einziger Fehler – gepaart mit haufenweise Glück – in der Nachspielzeit zum schmeichelhaften Ausgleich führte.

Der TuS Mingolsheim steht ungeschlagen auf Platz 2 und zudem im Viertelfinale des Pokals – und hat speziell nach dem etwas holprigen Start (Forst und Ubstadt) enorm an spielerischer Klasse gewonnen – und das, obwohl mit Fabian Gerich und Daniel Waßmer Leistungsträger verletzungsbedingt ausgefallen sind. Weiter so, Männer

Die 2. Mannschaft holte sich den 1. Saisonsieg beim Debüt des neuen Trainers
Kai Schrumpf. Dabei präsentierte man sich bereits deutlich gefestigt und mit einer reiferen Spielanlage. Die führte letztendlich dazu, dass man aus dieser Partie nach zwei Toren von Miguel Aguado (45./84.) als verdienter Sieger hervorging.

Vorschau:
Sonntag, 02.10.2022
13:00 Uhr TuS 2 -:- FV Wiesental 2
15:00 Uhr TuS 1 -:- FV Wiesental 1

Die Teams freuen sich über Unterstützung zur Erreichung der gesteckten Ziele.

TuS klettert auf Rang 2 / „Zweite“ verliert nach Führung

Im Duell der punktgleichen Mannschaften TuS Mingolsheim und FC Karlsdorf (beide 10) musste die Mannschaft von Trainer Moritz Neuburger frühe Rückschläge verdauen, denn während eigene Möglichkeiten knapp vergeben wurden, gingen die Gäste mit zwei ihrer drei Chancen deutlich effizienter um und erspielten sich auf diesem Weg eine beruhigende 2:0-Pausenführung (14./24.).
Motivierende Worte in der Umkleidekabine hatten aber zur Folge, dass der TuS verändert agierte und die Germanen nun am Ball und gegen den Ball dominiert wurden. Kevin Müller war es vorbehalten nach lediglich drei Zeigerumdrehungen den Anschlusstreffer zu erzielen. Karlsdorf wehrte sich nach Kräften und konnte immer wieder durch lange Bälle für die nötige Entlastung sorgen, doch die strukturierten Angriffsbemühungen der Heimelf wurden so nur kurzzeitig unterbunden. Der Ausgleich fiel nach einem Freistoß (63.), doch der Assistent hob zur Verwunderung aller und zur Verärgerung von Manfred Mehr die Fahne und der Treffer fand keine Anerkennung. Es dauerte bis zur Schlussphase, ehe der TuS Mingolsheim alle Dämme brechen ließ: Florian Reibl setzte sich auf der rechten Angriffsseite mustergültig durch und fand mit einer starken Hereingabe den stark aufspielenden Robin Keßler zum Ausgleich (86.), ehe der torgefährliche Keßler nach einem diskutablen, aber letzten Endes nachvollziehbaren Elfmeterpfiff gar noch für den umjubelten Siegtreffer sorgen konnte (90.).
Nach dem Schlusspfiff war die Freude über das Ergebnis riesig und gleichzeitig schob man sich durch die drei Punkte auf Tabellenplatz 2 der Kreisliga-Tabelle.

Die 2. Mannschaft konnte dem FC Karlsdorf lange Paroli bieten und durch Leon Ramp gar in Führung gehen (11.), doch in der zweiten Halbzeit musste die Mannschaft um ihren neuen Trainer Kai Schrumpf leider noch zwei Gegentreffer zum 1:2-Endstand hinnehmen (50./88.).
Wie bereits angekündigt wird man die ersten Wochen der Amtszeit des jungen Trainers nicht nur an den Ergebnissen messen und vertraut darauf, dass sich das Team mehr und mehr findet. Mund abputzen und weitermachen!

Vorschau:
Sonntag, 25. September 2022
14:30 Uhr: SpG Stettfeld 2 / Zeutern 2 -:- TuS 2
16:30 Uhr: TSV Stettfeld -:- TuS

Zu diesem kleinen Derby sind Zuschauer wie immer herzlich willkommen.

TuS 2: Mingolsheim und Jahnke gehen getrennte Wege

Nach den jüngsten Ergebnissen und dem damit einhergehenden letzten Tabellenplatz in der Kreisklasse B Hardt hat sich der TuS Mingolsheim am gestrigen Dienstag, 13. September 2022 von seinem langjährigen Trainer Oliver Jahnke getrennt. Der Trainer hat sich gestern Abend noch persönlich bei seiner Mannschaft verabschiedet.

Wie Vereinsvertreter Holger Honeck zu Protokoll gibt, habe eine interne Neubewertung der sportlichen Situation ergeben, dass es den Anschein hat, als würde der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreichen. Honeck weiter: „Das Zusammenspiel zwischen Trainer und Mannschaft funktioniert nicht mehr richtig und deshalb haben wir uns dazu entschlossen uns von Oliver Jahnke zu trennen. Wir möchten uns aber an dieser Stelle nochmal bei Oli Jahnke für die gute Arbeit, welche er hier geleistet hat, bedanken. Er hat die Mannschaft in seiner Amtszeit gleich zwei Mal fast zum Aufstieg geführt. Er wird auch weiterhin immer ein gerngesehener Gast bei uns sein.“
Der neue Mann am Steuer der 2. Mannschaft ist Kai Schrumpf (s. Bild), mit dem es wieder einen Trend in die andere Richtung geben soll: „Wir hoffen, dass Kai in den nächsten Wochen ein Team formen kann und neue Reize / Impulse setzt, damit wieder positive Ergebnisse erzielt werden können. Hierbei hoffen wir natürlich auch auf die baldige Rückkehr der Verletzten, Kranken und Urlauber.

Auch Oliver Jahnke äußerte sich zur jüngsten Freistellung: „Es kam für mich natürlich total überraschend, da ich ja von den fünf Pflichtspielen selbst nur eines an der Linie stand. Die Tabellensituation ist auch für mich unbefriedigend – trotzdem hätte ich es mir zugetraut, die Mannschaft wieder in die Spur zu bringen.“ Dennoch nimmt er die Situation sportlich und richtet warme Worte an die TuS-Familie: „So ist es halt im harten Trainergeschäft, wenn die Ergebnisse nicht stimmen, dann muss der Trainer gehen. Das ist in der Bundesliga so – und eben auch in der B-Klasse. Ich hatte eine schöne Zeit beim TuS und die Mannschaft ist mir schon sehr ans Herz gewachsen.“ Auf Nachfrage, wie es für ihn weitergehe, äußerte sich Jahnke sachlich und gefasst: „Wo sich eine Tür schließt, da öffnet sich eine andere.“

Abschließend wünscht der TuS Mingolsheim seinem langjährigen Trainer sportlich und privat alles Gute für die Zukunft.

TuS überzeugt in Philippsburg / „Zweite“ hängt am Tabellenende fest

Nachdem man in der Vorwoche eine zweite Halbzeit zum Vergessen abgeliefert hatte, konnte die Kreisliga-Elf des TuS Mingolsheim am gestrigen Sonntag eine insgesamt starke Performance als Gast des SV Philippsburg auf den Rasen bringen.
Gegen physisch hart agierende Gastgeber brachte Luis Deierling seine Farben durch einen sehenswerten Treffer in Führung (20.), ehe der eingewechselte Florian Reibl kurz vor dem Pausenpfiff per Abstauber auf 2:0 erhöhen konnte (44.). Wenige Minuten zuvor kam der Torschütze für Justin Stripf ins Spiel, der mit akuten Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte.
Die zahlreich anwesenden Zuschauer blickten gespannt auf den Beginn der zweiten Hälfte, da man aus der Vorwoche doch noch den ein oder anderen negativen Gedanken im Kopf hatte, als man eine 2:0-Pausenführung innerhalb von knapp zwanzig Minuten verspielt hatte.
Auch in dieser Partie flachte die Intensität der Neuburger-Elf nach dem Seitenwechsel etwas ab und man verlor für knapp zehn Minuten die Ordnung – doch mehr als eine Kopfballchance, die Tobias Schlegel über die Latte lenkte, resultierte daraus glücklicherweise nicht (53.). Danach erlangten die rot gekleideten Gäste wieder die Kontrolle und Manuel Hees war es vorbehalten das erlösende 3:0 zu erzielen (60.). Weitere gute Chancen folgten, defensiv stand man gut positioniert – und folglich sorgte der eingewechselte Ramon Wagner mit einem toll herausgespielten Treffer für den 4:0-Endstand (78.).
Es ist schön zu sehen, wie stark sich die Mannschaft präsentieren kann, wenn man ein Spiel über weite Strecken konzentriert und fokussiert angeht – egal wie es steht oder wie lange noch zu spielen ist. Ein toller Erfolg in der Fremde und gleichzeitig der erste Auswärtssieg in der Kreisliga – man halte sich jetzt fest – seit dem 19. September 2021 (3:0 in Odenheim).

Leider bleibt die 2. Mannschaft am Tabellenende der Kreisklasse B Hardt kleben, auch wenn man über gewisse Phasen der Begegnung hinweg kein schlechtes Auswärtsspiel gezeigt hat. Direkt nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber in Führung (46.). Trotz sichtbarer Bemühungen kamen die Mannen um Kapitän Sascha Schneckenburger nicht mehr zu einem Treffer und müssen somit dem Tabellenvorletzten leider die volle Punktausbeute überlassen. Kopf hoch Männer – es kommen wieder bessere Zeiten. Jetzt heißt es den Abstiegskampf anzunehmen und die Attribute an den Tag zu legen, die für diesen zwingend notwendig sind.

Vorschau:
Gegen die beiden Herren-Mannschaften des FC Germ. Karlsdorf möchte man endlich einen wertvollen 6-Punkte-Spieltag feiern. Dazu sind Bestleistungen nötig, da die Teams von der Kohlfahrt traditionell schwere Brocken sind.

Sonntag, 18. September 2022
13:00 Uhr:
TuS II -:- FC Karlsdorf II
15:00 Uhr: TuS I -:- FC Karlsdorf I

Unsere Teams brauchen jede erdenkliche Unterstützung – „auf geht’s die Roten!“ 

Neuburger-Elf überzeugt bei Sieg nur phasenweise / „Zweite“ unterliegt trotz Führung

Dem mageren Punkt in Ubstadt wollte man im Lager der Kreisliga-Elf des TuS Mingolsheim eine Leistungssteigerung folgen lassen. Die gelang der Mannschaft von Cheftrainer Moritz Neuburger in der 1. Halbzeit eindrucksvoll: Tollen Ballstafetten und einem gut strukturierten Anlaufverhalten folgten Torraumszenen und Tore von Justin Stripf, der eine mustergültige Flanke von Robin Keßler einköpfte (11.) und Luis Deierling (22.). Auch in der Folge hatte man die absolute Kontrolle über das Spiel, speziell durch ein auffallend gutes Positionsspiel und taktische Disziplin. Beinahe hätte der fleißige Luis Deierling gar für den Treffer zum 3:0 sorgen können, doch sein Freilauf fand leider den Weg über den Fangzaun (42.). Somit ging es mit einem mehr als verdienten 2:0 in die Kabinen.
Was dann folgte, war schlichtweg unerklärlich. Der TuS verkaufte sein eigenes Spiel und so wurde nur noch halbherzig angelaufen, der Spielaufbau war unübersichtlich und statisch, man kreierte unzählige unnötige Ballverluste und musste bis zur 63. Spielminute zwei Treffer zum 2:2-Ausgleich hinnehmen (48./63.). Das Spiel drohte völlig zu kippen, ehe der Schiedsrichter zur Trinkpause bat – erst dann wurde das Spiel des TuS wieder etwas stabiler und besser, wenngleich man nicht mehr annähernd an den ersten Spielabschnitt anknüpfen konnte. Glücklicherweise bekamen die rot gekleideten Mingolsheimer kurz vor dem Schlusspfiff einen strittigen Freistoß zugesprochen, den der glücklose Fabian Gerich genial über die Mauer zog. Den parierten Schuss konnte Robin Keßler im Nachsetzen zum 3:2-Siegtreffer einnetzen (90.+3).
Am Ende des Tages stehen drei Punkte – das ist das Wichtigste. Solche Phasen, in denen man dem Matchplan völlig abschwört, gilt es aber zukünftig abzustellen. Wie dominant und spielstark man auftreten kann, wenn alle Spieler als Einheit fungieren und die Vorgaben mit maximaler Disziplin umsetzen, zeigte die erste Halbzeit mehr als eindrucksvoll – das dient als Blaupause für die kommenden Spiele.

Die 2. Mannschaft, die von Gary Stegmaier betreut wurde, musste trotz eines sehenswerten, wenngleich nicht unhaltbaren Fernschusstreffers von Miguel Aguado (27.) doch noch alle Punkte an die Gäste aus Huttenheim abgeben. Ein Doppelschlag binnen fünf Minuten besiegelte das Schicksal der „Zweiten“ (62./66.), die damit weiter auf den ersten Saisonsieg warten und auf den letzten Tabellenplatz der Kreisklasse B Hardt abgerutscht sind. Im nächsten Spiel beim punktgleichen Tabellenvorletzten Philippsburg II sollte endlich der erste Dreier folgen, wenn man nicht früh in Schwierigkeiten geraten möchte. Gewillt ist man im Lager der Mannschaft um Kapitän Sascha Schneckenburger allemal!

Vorschau:
Am kommenden Sonntag gastiert man mit beiden Herrenmannschaften in Philippsburg.

Sonntag, 11.09.2022
13:00 Uhr: SV Philippsburg II -:- TuS II
15:00 Uhr: SV Philippsburg I -:- TuS I

Wir hoffen auf einen tollen Support in der Fremde – beide Teams brauchen die bestmögliche Unterstützung bei diesen wichtigen Auswärtsspielen.

Zwei Remis in der Fremde

Obwohl man als favorisiertes Team galt musste sich die Kreisliga-Elf am Sonntag mit einem Punkt beim FV Ubstadt begnügen. Gegen tiefstehende Gastgeber tat man sich über weite Phasen der Begegnung sehr schwer und geriet Mitte der zweiten Halbzeit gar in Rückstand (75.). Glücklicherweise fand eine Einzelleistung von Robin Keßler den Weg ins Gehäuse, wodurch man die Heimreise nicht mit leeren Händen antreten musste (87.). Beinahe wäre Andreas Konradi gar der Siegtreffer gelungen, doch aus kurzer Distanz scheiterte er freistehend (90.).
Es bleibt dabei, dass man sich gegen Mannschaften, die ausschließlich hinten drinstehen und auf Konter lauern, äußerst schwermütig anstellt und zu wenig Tempo im eigenen Spiel vorweisen kann. Hier muss sich das Trainerteam um Moritz Neuburger und Leon Nuber schnellstmöglich etwas einfallen lassen, denn solche Spiele stehen dem TuS in dieser Saison zu Genüge bevor.

Bereits am Samstag reiste unsere 2. Mannschaft zum Mitfavoriten, dem FV Hambrücken 2. Nach der Niederlage zum Auftakt der Saison zuhause gegen den FC Forst 2 musste man sich etwas überlegen, um einen kompletten Fehlstart in die Saison zu vermeiden. Interimscoach Heiko Keßler (Oliver Jahnke war beruflich verhindert) hatte die Mannschaft gut eingestellt und der Fokus lag erstmal auf der Defensive – die Null sollte stehen. Dieses Vorhaben hatte dann auch bis kurz vor der Halbzeitpause Bestand und man führte sogar mit 0:2 durch Tore von Ramon Wagner und Andreas Konradi. Leider musste man dann in der 44. Spielminute doch noch das 1:2 hinnehmen und ging gleichzeitig mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Die 2. Halbzeit war dann hochspannend und beste Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Die Akteure scheiterten aber entweder am Gebälk oder an den gut aufgelegten Torhütern auf beiden Seiten. In der 62. Spielminute fiel dann der 2:2 Ausgleich. Die Mannschaft steckte dennoch keineswegs den Kopf in den Sand und machte weiter Druck auf das gegnerische Gehäuse, konnte aber die gut herausgespielten Chancen leider nicht verwerten. Mitte der 2. Halbzeit blieb unserer Mannschaft dann ein klarer Elfmeter verwehrt, obwohl der Schiedsrichter nur wenige Meter neben stand. In der letzten Spielminute war es aber soweit und nach klarem Foul an unserem Stürmer zeigte der Schiri dann doch auf den Elfmeterpunkt. Leider fand die Kugel den Weg nicht ins Gehäuse, schade!
Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der sich jeder Spieler in den Dienst der Mannschaft stellte, wären mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit und Glück sogar drei Punkte möglich gewesen. Letztendlich trennte man sich mit einem gerechten Remis -. Weiter so Männer und dranbleiben!!!

Vorschau:
Sonntag, 04. September 2022
13:00 Uhr: TuS II -:- FC Huttenheim
15:00 Uhr: TuS I -:- SV Menzingen

Wir hoffen auf einen tollen und erfolgreichen Heimspieltag!

Kreisliga-Elf siegt nach starker 1. Halbzeit / 2. Mannschaft unterliegt 0:2

Trotz schwülwarmer Temperaturen fanden sich zahlreiche Zuschauer im TuS-Sportpark ein, um die Mannschaft von Trainerteam Moritz Neuburger und Leon Nuber beim Ligaauftakt gegen den hoch gehandelten FC Germ. Forst zu bestaunen.
Speziell im ersten Spielabschnitt zeigten die gelb gekleideten Mingolsheimer eine sehr gute Leistung und führten bereits zur Pause mit 2:0. Stürmer Fabian Gerich war für seine Farben vom Punkt erfolgreich (23.) und legte damit einen beruhigenden Grundstein in der überlegen geführten Drangphase. Leider musste man in dieser Phase den verletzten Paul Notheisen (Platzwunde am Knie) ersetzen – für ihn kam Janik Jammerthal ins Spiel, der seine Sache ebenfalls sehr gut machte. Die Gäste aus Forst fanden kaum statt, beschränkten sich auf verhältnismäßig viele lange Bälle und waren in vielen Bereichen dem Tempo des TuS nicht gewachsen. Kurz vor der Pause führte eine kongeniale Aktion von Luis Deierling und Manuel Hees zum beruhigenden Pausenstand: Luis Deierling legte einen hohen Ball geschickt per Kopf auf den eingelaufenen Manuel Hees ab, der das Spielgerät dann sehr sehenswert aus der Luft in die Maschen wuchtete (45.).
Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste um ihren Spielertrainer Patrick Stucke mutiger und zielstrebiger. Nach einer Hereingabe von der linken Seite streifte der Ball Millimeter am Pfosten vorbei – Glück für den TuS (54.). Nur wenige Minuten später scheiterte der Förster Ugis Berzins zweimal binnen weniger Sekunden am glänzend reagierenden Tobias Schlegel im TuS-Tor (61.). Erst mit der Anweisung von der Trainerbank, wieder höher anzulaufen und mehr Druck auf den Spielaufbau des FC Forst auszuüben, wurde die Kontrolle über das Spiel zurückgewonnen. Man hielt die Gäste in der Folge fern der gefährlichen Regionen und man überstand die letzten Minuten des Spiels schadlos. Leider führten auch einige zum Teil gute Kontermöglichkeiten aufgrund von fragwürdigen Abseitsstellungen oder guter Verteidigung nicht zum erlösenden dritten Treffer, wodurch die Partie schließlich 2:0 endete.
Ein insgesamt verdienter Heimsieg, der trotz überzeugendem 1. Halbzeit am Ende nicht zu 100% zufriedenstellend war. Dennoch ein guter Auftakt in die neue Spielzeit.

Deutlich unbefriedigender war das Ergebnis der 2. Mannschaft, die gegen den favorisierten FC Forst II mit 0:2 den Kürzeren zog. Die Gäste gingen dabei in Folge eines vermeidbaren Abstimmungsfehlers schon früh in Führung (5.), was den Matchplan der Jahnke-Elf merklich zunichtemachte. Nach der Pause wäre es nach ebenfalls fünf gespielten Minuten beinahe zur Vorentscheidung gekommen, doch Andreas Mühlhauser, der jüngst seinen 50. Geburtstag feierte, parierte einen Elfmeter samt Nachschuss (49.). In der 60. Minute war der Treffer zum 2:0 aber amtlich – zugleich war dies der Endstand dieser umkämpften Partie.

Am kommenden Wochenende reisen beide Teams erstmals in dieser Saison in die Fremde. Der TuS II gastiert bereits am Samstag beim Meisterschaftsfavoriten FV Hambrücken II, während es die Neuburger-Elf am Sonntag nach Ubstadt zieht.

Vorschau:
Samstag, 27.08.2022, 15:00 Uhr
FV Hambrücken II -:- TuS II
Sonntag, 28.08.2022, 15:00 Uhr
FV Ubstadt -:- TuS I

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung in der Fremde.

Niederlagenserie hält an / TuS II schlägt Huttenheim

Nach einem ideenlosen und vor allem in der zweiten Halbzeit äußerst schwachen Auftritt musste sich die 1. Mannschaft erneut geschlagen geben. Das 0:1 vor eigenem Publikum stellte zugleich die siebte Niederlage in Folge dar – ohne einen einzigen erzielten Treffer in den letzten 340 Minuten.
Die beste Gelegenheit zur TuS-Führung vergab Luis Deierling Mitte der ersten Halbzeit, ehe der SV Menzingen zehn Minuten nach der Pause das Tor des Tages erzielen und sich damit den Klassenerhalt sichern konnte.
Die Saison ist bisher weit unter den Erwartungen geblieben – ein versöhnlicher Abschluss am letzten Spieltag als Gast des FC Karlsdorf wäre wünschenswert, denn so ein schweres Päckchen (im Falle eines erneut sieglosen Spiels würde man die Saison mit acht Spielen ohne Sieg beenden) trägt man zwangsläufig mit in die neue Spielzeit, in der doch eigentlich alles besser werden soll.

Besser machte es erneut die 2. Mannschaft, die durch einen insgesamt ungefährdeten 4:2-Erfolg über die 1. Mannschaft des FC Huttenheim ihre relativ schwache Saison doch noch versöhnlich beenden kann. Von den letzten sechs Spielen ging nur eines verloren und man konnte bemerkenswerte elf Punkt Punkte sammeln – unter anderem einen prestigeträchtigen Derbysieg in Langenbrücken. Die Tore für die Jahnke-Elf erzielten Philipp Knopf (33./50.), Vincent Cziborra (69.) und der formstarke Marvin Ament (83.).

Vorschau:
Am letzten Spieltag gastieren unsere Mannschaften am Samstag, 04. Juni 2022 in Karlsdorf an der Kohlfahrt.
15:00 Uhr: FC Karlsdorf II -:- TuS II
17:00 Uhr: FC Karlsdorf I -:- TuS I

Auch in schlechten Zeiten stehen wir beim TuS zusammen – auf geht’s nach Karlsdorf!

Niederlage in Flehingen / Jahnke-Elf feiert Derbysieg

Trotz spielerisch guter Phasen hat die Kreisliga-Elf ihr Gastspiel beim Tabellenführer FC Flehingen glatt mit 3:0 verloren. Somit wartet die Mannschaft aus Bad Schönborn seit nunmehr sechs Spielen auf einen Sieg.
Die Anfangsphase war recht ausgeglichen und beinahe hätte Kapitän Kevin Müller einen Freilauf zur Führung verwandelt, doch sein Flachschuss wurde vom Keeper zur Seite pariert. Wenig später gingen die Hausherren nach einem Chip-Ball auf den zweiten Pfosten per Kopf in Führung (33.), ehe sie per Strafstoß gar auf 2:0 erhöhen konnten (44.).
Die Neuburger-Elf kam allerdings mit viel Schwung aus der Kabine und hatte durch Tim Sprengers Kopfball (48.), Luis Deierlings Schuss aus kurzer Distanz (53.) und einen Abschluss von Justin Stripf (63.) hervorragende Einschussmöglichkeiten, doch der Flehinger Keeper machte alle Chancen mit zum Teil spektakulären Paraden zunichte. Viele zweite Bälle landeten bei der rot gekleideten TuS-Elf – die Gastgeber beschränkten sich auf das Konterspiel, das bis zum entscheidenden Treffer zum 3:0 (Eigentor, 85.) weitgehend souverän verteidigt worden ist. Durch einen Treffer in der starken Phase nach der Halbzeit wäre vermutlich nochmal Spannung aufgekommen, aber die fehlende Kaltschnäuzigkeit, gepaart mit einer ungewohnten Anfälligkeit in der Defensive, standen einem Punktgewinn im Weg.

Besser machte es die 2. Mannschaft, die im Nachbarschaftsduell mit dem TSV Langenbrücken mit 2:0 die Oberhand behalten konnte. Damit konnte man Revanche nehmen für die herbe Hinspiel-Niederlage auf eigenem Terrain (1:4). Zwei Standardsituationen machten schließlich den Unterschied, wenngleich dies über die Überlegenheit der Mannschaft, die am Spieltag von Gary Stegmaier betreut wurde, etwas hinwegtäuscht. Offensiv war der TSV Langenbrücken der starken TuS-Defensive nicht gewachsen, wodurch der Sieg nach Toren von Marvin Ament (3.) und Nicolai Hendel (39.) mehr als verdient ist. Erwähnenswert ist die Prognose von Stegmaier, der zwei Standardtore für einen 2:0-Sieg „prophezeite“ und ebendies von seiner Mannschaft geschenkt bekam. 

Vorschau:
Am Triathlon-Wochenende kommt es bereits am kommenden Samstag, 28.05.2022 zum wichtigen Aufeinandertreffen mit dem abstiegsbedrohten SV Menzingen (Kreisliga) und dem FC Huttenheim (Kreisklasse B). Wir hoffen beim letzten Heimspiel auf sechs Punkte!

15:30 Uhr:
TuS II -:- FC Huttenheim
17:30 Uhr: TuS I -:- SV Menzingen

Wir freuen uns auf ein tolles Publikum zum Heimspiel-Finale der Saison 2021/2022.

Rumpftruppe unterliegt knapp beim 12er / Jahnke-Elf unterliegt klar

Eine personell nicht schlecht aufgestellte, aber zahlenmäßig stark geschwächte Mingolsheimer Mannschaft bot dem favorisierten Tabellenzweiten FV 1912 Wiesental auf hervorragenden Platzbedingungen einen harten Kampf – musste sich letzten Endes aber knapp mit 1:0 geschlagen geben.
Aus dem 27-köpfigen Kader der 1. Mannschaft fehlten sage und schreibe 14 (!!) Mann – ohne die drei Freiwilligen Fabian Schröder, Ivanilson Teca Feijo und Matteo Honeck, die allesamt zuvor schon etliche Minuten bei der 2. Mannschaft in den Knochen hatten, wäre Chef-Trainer Moritz Neuburger kein Ersatzspieler zur Verfügung gestanden. Eine bedenkliche, wenn nicht gar peinliche Situation für den Verein. Danke nochmals an dieser Stelle an die drei Spieler, die die 1. Mannschaft unterstützt haben.

Die sportliche Geschichte ist für die erste Halbzeit schnell erzählt: Die Gastgeber hatten den Ball und der TuS Mingolsheim verteidigte tief. Aus abseitsverdächtiger Position gelang den Hausherren dann die Führung, während Luis Deierling ein glasklarer Elfmeterpfiff verwehrt blieb. Die Summe dieser beiden Schiedsrichterentscheidungen zum Leidwesen des TuS mündete in einem knappen Halbzeitrückstand. Nach dem Seitenwechsel stressten die wacker kämpfenden Kurstädter den FV Wiesental noch mehr, obwohl die Temperaturen eine Tempoverschärfung eigentlich kaum zuließen. Dennoch sahen die mitgereisten TuS-Anhänger eine gute 2. Halbzeit ihrer Mannschaft, in der man den Kontrahenten in dessen Hälfte festnageln konnte. Janik Jammerthal und Arnel Zekan scheiterten in dieser Phase aus kurzer Distanz am Keeper, während ein Versuch von Andreas Konradi knapp am linken Pfosten vorbeirauschte. Die vielen Kontersituationen entschärfte die aufmerksame Hintermannschaft mit viel Engagement, doch es sollte nicht mehr zu einem Punktgewinn reichen. Nach dem Schlusspfiff sanken fast alle TuS-Akteure erschöpft zu Boden – die 30 Grad hatten ihr Übriges zum laufintensiven Spiel gegeben. Vorzuwerfen gibt es nicht viel: Die Einstellung derer, die sich aufgeopfert haben, stimmte – Gedanken machen muss man sich aber eher über die Einstellung Einzelner, denen das Mannschaftswohl offenbar nicht ganz so am Herzen liegt.

Die 2. Mannschaft unterlag (nach drei Spielen ohne Niederlage) in Folge eines schwachen Auftrittes verdientermaßen mit 4:1 beim FV 1912 Wiesental II. Es mangelte an der nötigen Cleverness, wie man das Spiel bei hohen Temperaturen gestalten sollte, und defensiv war man am gestrigen Sonntag schlichtweg zu fehleranfällig. Zwar keimte durch den Anschlusstreffer von Niko Machauer nochmals Hoffnung auf (52.), doch bereits zehn Minuten später stellten die Gastgeber den alten Abstand wieder her, ehe mit dem Treffer zum 4:1 gar der Deckel auf das Spiel gemacht werden konnte (86.). Vielleicht ist das vor dem Nachbarschaftsduell in Langenbrücken der Rückschlag zum richtigen Zeitpunkt, um mit maximalem Fokus in die Trainingswoche vor dem brisanten Derby zu gehen.

Vorschau:
Sonntag, 22.05.2022
15:00 Uhr:
TSV Langenbrücken -:- TuS Mingolsheim II
15:00 Uhr: FC Flehingen -:- TuS Mingolsheim

Es stehen zwei spannungsgeladene Spiele auf dem Programm – beide Mannschaften würden sich über Unterstützung freuen!