Kategorie: Neues vom TUS

Der FC Sevilla zu Gast beim TuS 1901 Mingolsheim e.V.

Bei optimalen Trainingsbedingungen konnte der FC Sevilla vom 29.7. bis zum 2.8.2019 sein diesjähriges Trainingslager auf unserer Sportparkarena durchführen.

FC Sevilla Trainingslager 2019

Das spanische Team bereitete sich intensiv auf die bevorstehende Saison vor. Insbesondere auch auf die anstehenden Testspiele, unter anderem gegen die TSG Hoffenheim am 3. August.

Die sympathischen Spieler und Betreuer absolvierten sowohl morgens, als auch abends für jeweils ca 1,5 Stunden ein anspruchsvolles Training. Der sorgfältig gepflegte Rasen, in perfektem Zustand, lieferte die beste Voraussetzung dafür (mehr zum Aufenthalt und Training des FC Sevilla auf youtube zu sehen).

Gekrönt wurde das erfolgreiche Trainingslager von einem 2:1 Sieg des FC Sevilla am Samstag, 3.8. gegen das Team aus dem Kraichgau.

Unser besonderer Dank geht an die Firma Bellemann, die Firma Eschbach und die Firma Hartad , für ihren engagierten Einsatz für den Verein. Ebenso für die großzügige Bereitstellung der benötigten Maschinen.

Unsere „Erste“ steht in Runde 2 des Rothaus Kreispokals

Trotz eines unglücklichen Rückstandes (20.min) kämpfte sich die Schmidt-Elf zurück ins Spiel und konnte das Spiel bei widrigen Wetterverhältnissen noch vor dem Seitenwechsel drehen.

Als Torschützen ließen sich Andreas Konradi und Marcel „Mad“ Heidrich feiern (33.min / 45.min).

Auch in der zweiten Halbzeit wirkte die Mannschaft um das umtriebige Mittelfeld Kevin Müller/Janik Jammerthal fokussiert und „Mad“ Heidrich erhöhte folgerichtig auf 3:1 (55.min). Bis zum Abpfiff hatte man die Partie trotz einsetzendem Starkregen völlig unter Kontrolle und somit zog man letztendlich verdient in die nächste Runde ein.

Die 2. Mannschaft des TuS kann am Dienstagabend (30.07.2019, 19:30 Uhr) als Gast des SV 62 Bruchsal (Kreisklasse A) nachziehen.

In der 2. Runde trifft die 1. Mannschaft des TuS am Sonntag (04.08.2019, 17:00 Uhr (kurzfristige Änderungen vorbehalten)) auswärts auf den ambitionierten A-Ligisten FC Alemannia Obergrombach. ts

Neueröffnung Clubhausrestaurant „Müllers Sportpark Arena“

Beim TuS Mingolsheim wird am Samstag, den 27. Juli, 17 Uhr, die Neueröffnung des Clubhausrestaurants gefeiert.

In „Müllers Sportpark Arena“ erwartet die Besucher eine gastliche Atmosphäre, ein aufmerksamer und zuvorkommender Service sowie eine hervorragende gutbürgerliche deutsche Küche mit Ausgangsprodukten aus der Region.

Inhaberin Karina Müller verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Gastronomie und zeichnet als Küchenchefin höchstpersönlich dafür verantwortlich, dass die Qualität auf dem Teller stimmt. Maßgeblich unterstützt wird Karina Müller bei der Führung der Gaststätte von ihrem Ehemann Andreas, der sich insbesondere um Organisation, Logistik und Saalservice kümmert. Ihre neue berufliche Herausforderung in Mingolsheim gehen Karina und Andreas Müller voller Elan und mit vielen Ideen an.

Auf der Speisekarte von Müllers Sportpark Arena finden sich neben leckeren „Klassikern“ der deutschen Küche auch eine große Auswahl vegetarischer Gerichte sowie Italienische Pasta in unterschiedlichsten Varianten. Das Fleisch bezieht Müllers Sportpark Arena vom Mingolsheimer Hofladen Kästel.

Bei der Eröffnungsfeier am 27. Juli wird ein Auszug aus der Speisekarte geboten. Die Getränkeauswahl des Restaurants umfasst unter anderem Bierspezialitäten von Hacker Pschorr und Krombacher sowie Bio-Limonade von Proviant.

Das Jahr über planen die sympathischen Wirtsleute in ihrem Restaurant immer wieder Sonderaktionen wie beispielsweise ein Oktoberfest oder ein herzhaftdeftiges Schlachtfest.

Müllers Sportpark Arena ist unter der Woche ab 17 Uhr geöffnet, samstags ab 15 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 12 Uhr. Dienstag ist Ruhetag.

In den großzügigen Räumlichkeiten im Clubhaus des TuS Mingolsheim organisieren und betreuen Karina und Andreas Müller zudem gerne nach individueller Terminvereinbarung auch familiäre Feierlichkeiten wie Geburtstage und Hochzeiten oder Firmenveranstaltungen und gehen dabei selbstverständlich auch auf die jeweiligen Wünsche der Kunden ein.

Mengelser Jahrmarkt

Termin: Sa, 11.05.2019 – Mo, 13.05.2019

Am kommenden Samstag wird um 16:00 Uhr unser Jahrmarkt eröffnet. Auch dieses Jahr hat der TuS ein Bewirtungszelt und zusätzlich dazu noch einen Weinstand! Das Speiseangebot bietet hier ein paar besondere Highlights wie z.B. Schnitzel mit Spargelgemüse, Spießbraten, Wellfleisch am Montag Mittag, sowie Gemüsemaultaschen mit Kartoffelsalat für unsere vegetarischen Gäste.

Später am Abend gibt es an unserer Bar nicht nur etwas ordentliches ins Glas, sondern auch auf die Ohren 🙂 Am Samstag legt, ab 18:00 Uhr DJ MANUAL wieder auf.

Am Montag folgt dann das nächste Highlight im TuS – Barzelt ab 18:00 Uhr „Best of 90er Music“ Party

Besucht uns also auf dem Mengelser Markt!

Souveräner Heimsieg unserer Frauen

Bfv-Frauen Landesliga RN/OD: SpG St.Leon/Mingolsheim  – SpG Untergimpern/Babstadt  6:1 (3:1)

SpG Tore: Lara Lingenfelser(3), Franziska Dietrich, Mareike Hofmann, Silvia Schleßmann

Nachdem am frühen Sonntagnachmittag die Herrenteams des TuS und des VfB ihre Heimspiele erfolgreich bestritten hatten, war es für das SpG Frauenteam fast Pflicht es diesen gleichzutun. Im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen, musste das Team durch verletzungs- und freizeitbedingte Ausfälle leicht umgestellt werden. Neu ins Team kamen Lara  und Lara.

Durch die Umstellung musste sich das Team erst finden und somit bestimmte die Gastmannschaft die Anfangsphase  des Spieles. Erst nach einem nicht gegebenen Abseitstor der Gäste kam das Heimteam besser ins Spiel und Lara L konnte, bei Ihrem ersten Einsatz für das Frauenteam, mit einem Doppelpack eine beruhigende 2:0 Führung herbeiführen. Bis zur Pause konnte der Gast noch einigermaßen mithalten und so ging man nach jeweils einem weiteren Treffer auf beiden Seiten mit 3:1 in die Pause.

Lara war nicht aufzuhalten bei ihrem Debüt für unsere Frauen

In der zweiten Spielhälfte glänzte die SpG mit Engagement und Spielfreude und ließ dem Gast aus Untergimpern keine Chance und gewann das Spiel nach drei weiteren Toren auch in dieser Höhe verdient mit 6:1.

Das nächste Heimspiel gegen den VfB Wiesloch findet am kommenden Sonntag, den 05.05. um 17:00Uhr auf dem Sportplatz in Mingolsheim statt!

Für die SpG spielten:
Lara Christoph, Franziska Dietrich, Sarah Geis, Kira Heger, Carina Heger, Mareike Hofmann, Lara Lingenfelser, Silvia Schleßmann, Natascha Ruck, Nathalie Wolf, Lisa Weiß

TuS mit Remis in Stettfeld / Jahnke-Elf siegt 2:0 beim Schlusslicht

Vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt zufrieden gewesen – aber nach dem Spielverlauf müssen es eigentlich drei sein„, so der einheitliche Tenor aus dem TuS-Lager um Trainerteam Schmidt/Kühner und Sportvorstand Heiko Keßler.

Der TuS zeigte sich auf dem kleinen Nebenplatz des TSV Stettfeld spielfreudiger und aggressiver als die Hausherren und hatte in Person von Robin Keßler gleich die erste große Gelegenheit zur Führung, doch sein Abschluss wurde vom TSV-Keeper pariert (12.min). Im zweiten Anlauf klappte es auf Seiten des TuS besser: Mario Geil staubte aus kurzer Distanz in Folge einer Ecke zur Führung ab (14.min).

Auf der Gegenseite setzte TuS-Torhüter Tobias Schlegel nach einem Freilauf zur Fußabwehr an und verhinderte den umgehenden Ausgleich (18.min). Die Mingolsheimer blieben spielbestimmend und gewannen einen Großteil der Zweikämpfe, versäumten es aber das wichtige zweite Tor nachzulegen. Beinahe wäre das bestraft worden, doch Keeper Schlegel gewann sein erstes „Privatduell“ gegen TSV-Stürmer Burhan Türedi nach einem super Reflex (32.min). Wenig später vertändelte der TSV-Schlussmann den Ball im eigenen Strafraum gegen den tapfer anlaufenden Daniel Waßmer, doch die folgende Hereingabe konnte im letzten Moment geblockt werden (35.min). Glück in dieser Situation für den TSV Stettfeld und deren Erfolgstrainer Elvis Karam.

In der 2. Halbzeit kamen die Hausherren vom Augarten besser ins Spiel und konnten sich sogar leichte Feldvorteile, gepaart mit längeren Ballbesitzphasen erspielen. Gefährlich blieb aber erstmal weiter der TuS Mingolsheim: Robin Keßler verzog das Leder deutlich (49.min) und Mario Geil scheiterte knapp aus kurzer Distanz (52.min). Die beste Chance in dieser Phase vergaben die rot-gekleideten TuSler aber als Daniel Waßmer dynamisch von links in den Strafraum eindrang, es allerdings versäumte auf den völlig verwaisten Kevin Müller abzulegen, der die Kugel ins leere Tor hätte schieben können (60.min).

Als die ersten Spielerwechsel vorgenommen wurden und das Spiel in die letzte Viertelstunde ging, wurde es ruppiger. Insgesamt acht (!) gelbe Karten wurden verteilt – ein Großteil davon in der hektischen und spannungsgeladenen Schlussphase: Der TuS igelte sich im Strafraum ein und versäumte es saubere Konter zu fahren. Der TSV Stettfeld erhöhte, angepeitscht von Trainer Karam, den Druck merklich. Und das sollte sich bezahlt machen: Nicolai Hendel touchierte einen gegnerischen Stürmer leicht, der den Kontakt dankend annahm und im Strafraum zu Boden ging – Strafstoß – Tor – 1:1 (88.min). Wenig später kam Robin Keßler nach einem weiten Abschlag vor dem herauseilenden Torwart an den Ball, überlupfte diesen technisch hervorragend, doch schlussendlich knallte der Ball gegen den Pfosten statt im Netz zu zappeln (90.min).

Noch immer war nicht Schluss – die drei Minuten Nachspielzeit zogen sich für beide Teams, die sich nun einen offenen Schlagabtausch lieferten, in die Länge. Burhan Türedi tauchte aus heiterem Himmel völlig frei vor Torwart Schlegel auf, doch auch das zweite Duell gegen den ehemaligen TuS-Stürmer entschied er für sich (90.+1 min). Im direkten Gegenzug umkurvte der eingewechselte Elias Akyol den bereits geschlagenen Keeper ca. 25 Meter vor dem Tor, doch er schaffte es nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen und verzog deutlich. Mit der letzten Aktion des Spiels holte sich Stürmer Türedi die gelb-rote Karte ab (90.+4 min) und beide Mannschaften mussten sich nach einer unterhaltsamen Kreisliga-Begegnung mit einem Punkt zufrieden geben.

Der TuS muss sich „nur“ vorwerfen lassen, aus der Überlegenheit in Halbzeit Eins nicht mehr Kapital geschlagen zu haben.

Die 2. Mannschaft bestätigte die ansteigende Form der letzten Spiele und besiegte auch den Tabellenletzten SV 62 Bruchsal, der tapfer kämpfte, nach späten Toren von Stefan Schanzenbach (71.min) und Tanyel Ince (88.min) mit 2:0. Trainer Oliver Jahnke zeigte sich „zufrieden mit der guten Bilanz der letzten drei Spiele, in denen man neun Punkte bei 10:0 Toren erzielen konnte.“

Vorschau:Sonntag, 28.04.2019
13:15 Uhr:   TuS Mingolsheim II  -.-    FSV Büchenau
15:00 Uhr:   TuS Mingolsheim      -:-   FC Flehingen

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, die unsere beiden Herrenmannschaften unterstützen!  ts

Siegreiches Wochenende für die Herrenmannschaften

Mit dem SV Menzingen gastierte ein punktgleicher Tabellennachbar im Sportpark, der ohne zwei Leistungsträger antreten musste.
Man merkte schnell, dass dies nicht die gleiche Mannschaft war, gegen die man in der Hinrunde 0:1 verloren hatte, doch auch der TuS tat sich trotz Bestbesetzung lange sehr schwer. Zwar konnten einige gute Angriffe vorgetragen werden, doch man hatte das Gefühl, dass die Mannschaft um den wieder zurückgekehrten Moritz Neuburger nicht mit der letzten Konsequenz und dem gewissen Fokus agierte wie noch in den Wochen zuvor. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass Florian Reibl Mitte der ersten Halbzeit über das leere Tor schoss (31.) und Menzingen trotz Unterlegenheit immer wieder zu Kontermöglichkeiten kam, nachdem Bälle in der Vorwärtsbewegung schlampig abgespielt oder in unnötigen Dribblings vertendelt wurden. Torlos ging es in die Kabinen.

Heber von Arnel Zekan zum 2:0


Nach dem Seitenwechsel glückte der Schmidt-Elf dann ein Start nach Maß: Robin Keßler, der sich aktuell in bestechender Form befindet, fasste sich ein Herz und zog aus 17 Metern halbrechts ab. Der abgefälschte Ball fand den Weg ins Netz und bedeutete zugleich die überfällige Führung (47.). In der Folge spielten die rotgekleideten Hausherren routinierter. Allen voran die erfahrenen Timo Heinzmann und Mario Geil überzeugten durch eine Mischung aus intelligenten Vorstößen und der sicheren Ballzirkulation in den eigenen Reihen. So wurde es den Gästen unheimlich schwer gemacht, wieder ins Spiel zu finden. Den Gnadenstoß verpasste der TuS dem SV Menzingen eine knappe Viertelstunde vor Schluss: Arnel Zekan überlupfte den herauseilenden Torhüter nach feiner Vorarbeit von Winter-Neuzugang Justin Stripf zum 2:0. Zwar konnte man, ähnlich wie in Oberderdingen letzte Woche, nach deutlicher Führung nicht ganz so routiniert weiterspielen, doch letztendlich überstand man auch die letzten zehn Minuten ohne Gegentor und konnte so den nächsten verdienten Sieg einfahren.

Auch die 2. Mannschaft gewann trotz magerer Chancenverwertung (speziell in der 1. Halbzeit, als ein Elfmeter verschossen wurde) gegen die Barockstädter des 1. FC Bruchsal II letztendlich standesgemäß mit 4:0. Als Torschützen durften sich Mike Reichert, Philipp Knopf, Darius Dance und Emre Ugur feiern lassen.

Vorschau:
Ostermontag, 22.04.2019
13:15 Uhr:  SV 62 Bruchsal II  -:-  TuS Mingolsheim II
15:00 Uhr:  TSV Stettfeld  -:-  TuS Mingolsheim

Beide Teams hoffen auf Unterstützung und sind gewillt, die nächsten Punkte einzufahren. ts

SpG Dielheim/Horrenberg – SpG St.Leon/Mingolsheim 2:4

Durch ein 4:2 holte sich SpG St.Leon/Mingolsheim drei Punkte bei SpG Dielheim/Horrenberg. SpG St.Leon/Mingolsheim hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Miriam Hostadt mit ihrem Treffer für eine frühe Führung des Gastes (3.). Jetzt erst recht, dachte sich Anke Baudermann, die kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (6.). Für das zweite Tor von SpG Dielheim/Horrenberg war Marlene Wild verantwortlich, die in der 27. Minute das 2:1 besorgte. Lisa Weiß stellte die Weichen für SpG St.Leon/Mingolsheim auf Sieg, als sie in Minute 37 mit dem 2:2 zur Stelle war. Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 48. Minute versenkte Silvia Schleßmann den Ball im Tor von SpG Dielheim/Horrenberg. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Theresa Marie Thome, die das 4:2 aus Sicht von SpG St.Leon/Mingolsheim perfekt machte (89.). Am Ende stand die Mannschaft von Coach André Geis als Sieger da und entführte damit drei Punkte aus Dielheim.

Mit nun schon zehn Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten von SpG Dielheim/Horrenberg alles andere als positiv. Mit 48 Toren fing sich die Heimmannschaft die meisten Gegentore in der bfv-Frauen Landesliga RN/OD ein. Wann findet die Elf von Coach Andre Ottmann die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen SpG St.Leon/Mingolsheim setzte es eine neuerliche Pleite, womit SpG Dielheim/Horrenberg im Klassement weiter abrutschte.

Trotz des Sieges bleibt SpG St.Leon/Mingolsheim auf Platz vier. Das nächste Spiel von SpG Dielheim/Horrenberg findet am 28.04.2019 bei SpG Dittwar/Tauberbischofsheim statt, SpG St.Leon/Mingolsheim empfängt am selben Tag SpG Untergimpern/Babstadt.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

zum Spielbericht auf Fussball.de

Aufwärtstrend der Schmidt-Elf hält an / Zweite unterliegt im Derby

Fünf Spiele – 10 Punkte! Mit diesem Rückrundenstart setzt sich die 1. Mannschaft des TuS Mingolsheim langsam aber zielsicher von der unteren Tabellenregion ab.
Den jüngsten Sieg fuhr die Mannschaft am vergangenen Sonntag im entfernten Oberderdingen ein. Mit 3:0 (1:0) behielt man die Oberhand gegen tapfere Gegner.

SV Oberderdingen – TuS Erste

Das Spiel begann ziemlich unruhig und mit einigen Unterbrechungen durch unnötige Ballverluste, die zu Einwürfen oder Fouls führten. Der TuS wurde allerdings schnell
Herr der Lage und beruhigte das Spiel, wenn es denn ruhig gemacht werden musste und zog das Tempo an, wenn sich die Situation dazu ergab. Eine solcher Tempowechsel
führte dann auch zum 1:0. Mario Geil bediente Arnel Zekan mit einer perfekten Flanke und der Torjäger ließ sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten, um den Führungstreffer
zu erzielen (26.). In der Folge zeigte sich die Elf um Kapitän Kevin Müller zwar klar überlegen und gewann auch die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld, doch die Angriffe wurden, 
wie schon eine Woche zuvor gegen den FV Wiesental, nicht sauber zu Ende gespielt und zum Teil leichtfertig vertändelt.

Nach dem Seitenwechsel hätte sich diese Inkonsequenz beinahe negativ ausgewirkt, denn den Hausherren bot sich durch einen Freilauf die Riesenchance zum Ausgleich, den
Keeper Tobias Schlegel im Eins-gegen-Eins aber vereitelte. Als wäre diese Schrecksekunde ein Weckruf gewesen, zeigte sich der TuS wenige Minuten später gnadenlos effektiv.
Gleich die erste große Gelegenheit wurde von Youngster Robin Keßler zum 2:0 genutzt (51.). Der Wirkungstreffer hinterließ Spuren. Die Gastgeber hatten mit dem Gegentor zu kämpfen und
so vergab Arnel Zekan zunächst vom Punkt (55.), ehe Robin Keßler zehn Minuten später mit einem Traumtor aus vollem Lauf nachlegen konnte (66.). Mit Hilfe des Torpfostens fand der Ball 
aus 20 Metern den Weg ins Tor. Unhaltbar! Die folgenden Wechsel ließen die Ordnung etwas verlorengehen und so konnte sich der abstiegsbedrohte SV nochmals zurück ins Spiel kämpfen.
Viele Abschlussgelegenheiten wurden aber geblockt, bzw. gut verteidigt, wodurch man sich bis zum Schlusspfiff schadlos halten konnte. Allen voran Nicolai Hendel, Timo Heinzmann und Leonard
Schmitz zeigten sich mehrfach aufmerksam und wurden zum unüberwindbaren Bollwerk.

Derby TSV – TuS II

Die 2. Mannschaft verlor das Derby gegen den TSV Langenbrücken verdient mit 0:2. Ein enttäuschter Oliver Jahnke sah eine TuS-Mannschaft, die „alle Tugenden vermissen ließ, um solch ein
spannungsgeladenes und prestigeträchtiges Derby zu bestreiten“. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging der TSV in Führung und konnte eine Viertelstunde vor Schluss den Siegtreffer erzielen.
„Mit dieser Leistung kann kein TuSler zufrieden sein“, stellte nicht nur der Übungsleiter aus Mingolsheim treffend fest.

Vorschau:
Sonntag, 14.04.2019

13:15 Uhr:  TuS Mingolsheim II gegen 1.FC Bruchsal II
15:00 Uhr:  TuS Mingolsheim gegen SV Menzingen

Mit einem 6-Punkte-Heimspieltag könnte man in beiden Lagern der TuS-Herren in ruhigere Wochen aufbrechen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung. ts

Wichtiger Heimsieg für Kreisliga-Elf / Bittere Niederlage für TuS II

In einem gut besuchten Spiel bot sich den Zuschauern lange zähe Kost, bis Robin Keßler seine Farben mit dem Führungstreffer erlöste: Geschickt setzte er sich an der Grundlinie gegen mehrere Gegenspieler durch und überraschte den Torhüter der Gäste aus Wiesental mit einem frechen Schuss ins kurze Eck (16.). In der Folge boten sich weitere Möglichkeiten für Mario Geil (21.), Kevin Müller (45.) und allen voran Arnel Zekan, dessen Kopfball vom Keeper spektakulär aus dem Winkel gekratzt werden konnte (45.+2).


Nach dem Seitenwechsel war es ein umkämpftes Spiel, bei dem beide Teams die Vorherrschaft im Mittelfeld behaupten wollten: Fouls, Ermahnungen und gelbe Karten ließen das Geschehen immer wieder stocken, wodurch kein ansehnlicher Spielfluss zustande kam. Einer ließ sich davon aber mal so gar nicht aus der Ruhe bringen: Robin Keßler wurde per Steilpass tief in die gegnerische Hälfte geschickt und tat das, was er am besten kann: In vollem Tempo den Ball kontrollieren und aus dem erzielten Tor ein Kunstwerk formen. Per Lupfer überlistete er den herauseilenden Keeper (70.). 


Aufgrund einer sicheren Abwehrarbeit des Trios Timo Heinzmann / Nicolai Hendel / Leonard Schmitz und des aufmerksam dirigierenden Andreas Mühlhauser zwischen den Pfosten verpuffte jeder Angriffsversuch der Gäste im Keim und es konnte ein verdienter 2:0-Heimsieg eingefahren werden.

Arnel „Air“ Zekan im Kopfballduell


„Das war wichtig und hochverdient“, waren nicht nur die Worte der Trainer Andreas Schmidt und Hansi Kühner, sondern beschreibt auch ziemlich präzise die Gefühlslage aller TuSler – egal ob Spieler, Funktionäre, Zuschauer oder Gönner. 

Leider konnte die 2. Mannschaft nach der 3:0-Niederlage unter der Woche gegen Kirrlach II auch gegen Dürrenbüchig nicht punkten (1:2). Nach dem Gegentreffer (25.) konnte Nico Wenz zwar im Handumdrehen ausgleichen (30.), doch dem hohen Tempo musste das fleißige Reserve-Team gegen Ende des Spiels Tribut zollen und den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen (76.). Trainer Oliver Jahnke war mit der 1. Halbzeit „zufrieden, da man das Spiel gegen Dürrenbüchig offen gestalten konnte“, sah aber auch die „konditionellen Nachteile gegen Ende der Begegnung“ als entscheidenden Faktor für die zweite Niederlage in Folge. ts

Vorschau:

Sonntag 07.04.2019
15:00 Uhr: TSV Langenbrücken  -:-  TuS Mingolsheim II  ( DEEEERBYYYYYTIIIIMEEE!!!)
15:00 Uhr: SV Oberderdingen  -:-  TuS Mingolsheim I