Kategorie: 1. Mannschaft

Teilnahme am Fußballturnier der JVA in Bruchsal

Soziales Engagement!
Teilnahme TUS am Fußballturnier der JVA in Bruchsal am  Sonntag 23.06.19

Einer Einladung der JVA Bruchsal zu einem Freizeitturnier „hinter den Mauern“ ist der TUS gerne gefolgt und hat mit einer Auswahl an Spielern der Senioren und A-Jugend an dem Turnier teil genommen.

Es waren insgesamt 6 Mannschaften am Start und 2 davon hat der TUS gestellt. Bei glühender Hitze lief es zwar sportlich nicht ganz so gut und man belegte den 4. und 5. Platz.

Am Start waren Mannschaften mit guter fußballerischer Qualität und vor allem der Titelverteidiger, die Fußballmannschaft der JVA Bruchsal, spielt richtig guten Fußball und hat richtig gute Fußballer in den Reihen.

Die haben unserer Mannschaft schon zweimal eine empfindliche Niederlage zugefügt, das muss man einfach so attestieren. 
Den Titel mussten die Jungs der JVA allerdings dieses Jahr an den FC Forst abgeben, wollen ihn aber das nächste Jahr wieder zurück erspielen.

Für uns stand an diesem Sonntag nicht so sehr der sportliche Erfolg im Vordergrund, als vielmehr die Teilnahme an dem Turnier, der Spaßfaktor und das soziale Engagement des TUS Mingolsheim.
Das Turnier war perfekt organisiert und wir wurden sehr gut betreut. Auch für Speisen und Getränke war ausgiebig gesorgt.
Für die Spieler und Organisator Heiko Keßler war dieser Sonntag ein Erlebnis, denn man sah die JVA das erste Mal von innen und musste vorab einige Sicherheitschecks über sich ergehen lassen, logischer Weise.

Fazit: Es war ein schöner Tag, hat Spaß gemacht, aber man war dann letztendlich doch froh wieder „auf freiem Fuß“ zu sein.

Ein herzliches Dankeschön geht an Sylvia Lange von der JVA Bruchsal, die dieses Turnier organisiert hat und uns eingeladen hat!
Das nächste Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!

Spieler: Aaron, Philipp K., Mike, Philipp H., Luis, Elias, Marvin, Vincent, Tanyel, Ardonit, Dren, Daniel

Trainer: Heiko

Kreisliga-Elf bezwingt Tabellenführer Hambrücken / „Zweite“ unterliegt knapp

Ein ganz besonderes Spektakel bot sich den knapp 250 Zuschauern im Sportpark Mingolsheim. Die beiden Mannschaften, sowohl der von Kapitän Kevin Müller angeführte TuS Mingolsheim, als auch der neue Aufsteiger und Kreisliga-Meister FV Hambrücken wurden von Einlaufkindern aus der TuS-Jugend aufs Feld begleitet.

Das zunächst schüchterne Auftreten der TuS-Kids wandelte sich spätestens mit Betreten des perfekten Rasens bei gewohnt motivierender Einlaufmusik in ein unbeschreibliches und stolzes Strahlen. Dass es für die Kinder ein ganz besonderer Moment war, konnte jeder sehen, aber auch die Spieler beider Mannschaften waren begeistert von den Momenten zwischen Kabine und Anpfiff.

Der Favorit aus Hambrücken übernahm schnell die Kontrolle über das Spiel und machte es den taktisch hervorragend agierenden Mingolsheimern enorm schwer – schnelle Verlagerungen und eine hervorzuhebende Sicherheit am Ball machten es der Schmidt-Elf beinahe unmöglich Zugriff im Mittelfeld zu bekommen, geschweige denn Defensivzweikämpfe zu führen. Die erste Chance hatte FVH-Akteur Jannik Jäckle, der einen Freistoß ans Aluminium setzte (6.) und nach einem Eckball bot sich den Gästen die nächste Chance, die Torwart Tobias Schlegel aber blitzschnell parieren konnte (11.). Auf der Gegenseite der erste Abschluss für den TuS: Robin Keßler enteilte seinen Bewachern in gewohnt hohem Tempo und scheiterte an einer Fußabwehr des Gästekeepers (17.). Mit fortlaufender Spielzeit konnte Hambrücken etwas weiter vom Tor weggehalten werden. Dennoch waren die Gäste um Spielertrainer Patrick Stucke weiterhin spielbestimmend und hatten die besseren Chancen, allerdings scheiterten sowohl Joshua Krämer, als auch Top-Torjäger Mehmet Bozkurt am Mingolsheimer Schlussmann (27. / 36.). Bis zum erlösenden Pausenpfiff mussten einige Standardsituationen überstanden werden, was den Kopfballspezialisten Mario Geil, Nicolai Hendel, Leonard Schmitz und Tim Sprenger hervorragend gelang. Es ging mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Die taktischen Umstellungen der Trainer Andreas Schmidt und Hansi Kühner zu Beginn des zweiten Spielabschnitts zeigten Wirkung: Die drei Offensivakteure des TuS konnten die Außenverteidiger der Gäste immer mehr in die Defensive „zwingen“, wodurch Hambrücken merklich Probleme bekam Chancen zu kreieren. Nicolai Hendel führte die TuS-Defensive gewohnt souverän und abgeklärt durch die zweite Halbzeit – längere Ballbesitzphasen folgten und es wurde ein Spiel, dass sich vordergründig zwischen den Strafräumen abspielte. Kein Wunder also, dass das Führungstor von der Mittellinie erzielt wurde… JA, von der MITTELLINIE: Timo Heinzmann machte das, was nur Timo Heinzmann machen würde – Ballannahme und dann eine mutige bis verrückte Idee einfach mal in die Tat umsetzen – Traumtor – 1:0 für den TuS (66.).

Mit der Führung im Rücken und angefeuert von den zahlreichen Einlaufkids wehrte sich die ganze Mannschaft leidenschaftlich gegen den fortan druckvoll agierenden FV Hambrücken und einige
fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen gegen die Truppe aus Bad Schönborn. Mehr als ein Pfostentreffer (88.) sprang aus den Angriffsbemühungen nicht heraus, wodurch der TuS Mingolsheim diesen super organisierten Tag mit einem 1:0-Heimsieg perfektionieren konnte. Auch für die unterlegenen Gäste gab es Grund zur Freude, denn durch die zeitgleiche Niederlage des SV Kickers Büchig (1:2 gegen Neudorf) steht der FVH auch rechnerisch als Meister und Aufsteiger in die Landesliga fest. Glückwunsch an dieser Stelle und viel Erfolg für die kommende Spielzeit!

Leider verlor die 2. Mannschaft ihr Heimspiel gegen die Zweitvertretung des FV Hambrücken mit 1:2. Gerne hätte man beim Abschied von Yilmaz Kocatürk gepunktet, doch mehr als der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer durch Andreas Konradi (28.) sollte der Jahnke-Elf nicht gelingen. Obwohl Keeper Andreas Mühlhauser noch einen Elfmeter parierte, konnte kein Treffer mehr erzielt werden – Schlimmer noch, Emre Ugur sah die Ampelkarte wegen Meckerns. 

Verabschiedung von Yilmaz Kocatürk

Vorschau:
Am kommenden Wochenende heißt es DERBYTIME. Der TuS gastiert in Kronau zu veränderten Anstoßzeiten.
Sa., 01.06.2019, 14:15 Uhr:  VfR Kronau II  -:-  TuS Mingolsheim II
Sa., 01.06.2019, 16:00 Uhr: VfR Kronau   I  -:-  TuS Mingolsheim   I

Zum Saisonabschluss und prestigeträchtigen Derby hoffen wir wie immer auf zahlreiche Unterstützung. ts

Erste enttäuscht in allen Belangen / Zweite punktet dreifach

Die Elf von Trainer Andreas Schmidt wusste in einem durchwachsenen Kreisliga-Spiel lediglich in der Anfangsviertelstunde zu überzeugen und hatte durch Daniel Waßmer die bis dahin größte Chance des Spiels, doch der Abschluss verfehlte sein Ziel denkbar knapp (18.). In der Folge erarbeiteten sich die Gastgeber Feldvorteile mit einigen gefährlichen Distanzschüssen und einem knappen Fehlschuss aus kurzer Distanz, ehe der Ball dann quasi mit dem Pausenpfiff im Netz zappelte. Bei einem Eckball befand sich der TuS im kollektiven Tiefschlaf und ließ den Torschützen völlig unbedrängt einnicken. 

Nach dem Seitenwechsel blieb die ersehnte Trotzreaktion aus, auch wenn man der Elf um Kapitän Kevin Müller nicht vorwerfen kann, es nicht versucht zu haben. Doch es gelang phasenweise überhaupt nicht: Werder in der Offensive, noch in der Defensive wurden entscheidende Zweikämpfe gewonnen – darüber hinaus agierte man über weite Strecken zu langsam, wodurch der Fvgg Neudorf noch zwei weitere Treffer gelangen, denen zum Teil haarsträubende Fehler in der Rückwärtsbewegung vorausgingen.

Der 3:0-Endstand war der ernüchternde Abschluss einer Serie von neun Spielen ohne Niederlage. Es kann in den letzten beiden Spielen eigentlich nur besser werden.

Die 2. Mannschaft besiegte mit ihrem überragenden Andreas Mühlhauser im Tor die Reserve der Neudörfer mit 2:1. Lange tat man sich schwer, doch unter dem Srich genügten der Mannschaft um Kapitän Oliver Schröpfer die Tore von Philipp Knopf (13.min) und Andreas Konradi (50.min) um das einzige Gegentor des Tages (30.min) vergessen zu machen und drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Vorschau: 
Sonntag, 26.05.2019
Kreisliga:           TuS Mingolsheim -:- FV Hambrücken (15:00 Uhr)
Kreisklasse B:  TuS Mingolsheim -:- FV Hambrücken (13:15 Uhr) 

Kreisliga-Elf seit neun Spielen ungeschlagen / „Zweite“ unterliegt dem Ligaprimus

Bereits am Freitagsabend empfing der TuS Mingolsheim den Tabellennachbarn FV Neuthard im Sportpark. Vor rund 100 Zuschauern präsentierten sich zwei „gerettete“ Teams, die allerdings ihre jeweilige Saison mit der bestmöglichen Platzierung beenden möchten. Für den TuS rief Kapitän Kevin Müller dabei Platz 8 als internes Ziel aus – dafür musste gegen den FV Neuthard aber unbedingt dreifach gepunktet werden.

Es entwickelte sich eine zähe Begegnung mit unzähligen technischen Fehlern und Foulunterbrechungen. Die Ballbesitzphasen waren zunächst ausgeglichen – die besseren Chancen hatte aber die Heimelf um Sturmhüne Arnel Zekan. Leider blieben aus dem Spiel heraus alle Versuche unbelohnt, wodurch logischerweise eine Standardsituation für den ersten Treffer der Partie sorgte: Mario Geil fasste sich aus ca. 22 Metern ein Herz und zimmerte den Ball Vollspann ins Netz (41. min).

Zuschauern nicht und so wurden beim Stand von 1:0 die Seiten gewechselt. Jetzt ergriffen die Gäste aus Neuthard etwas mehr die Initiative und hatten längere Passstafetten, ohne dabei aber unlösbaren Druck auf die gut geordnete TuS-Defensive um Leonard Schmitz, Nicolai Hendel und Timo Heinzmann auszuüben. In der Offensive machte sich vor allem die Einwechslung von Eigengewächs Robin Keßler bemerkbar, der durch sein Tempo immer wieder für Entlastung sorgen konnte. Etwas Zählbares sprang für beide Teams aus vielen unsauber zu Ende gespielten Angriffsbemühungen aber nicht heraus. Quasi mit dem Schlusspfiff bot sich den Gästen dann aber doch noch die große Chance auf den Ausgleichstreffer: Nach einer Ecke kam ein FVN-Akteur völlig freistehend zum Kopfball, doch Torwart Tobias Schlegel parierte mit einer Hand und hielt damit am Jahrmarkt-Wochenende den Sieg für seine Farben fest (90.+2 min).

Mit diesem Sieg ist die Mannschaft der Trainer Andreas Schmidt und Hansi Kühner seit neun Spielen in Folge ungeschlagen und holte dabei 17 Zähler. Betrachtet man die vergangenen 13 Spiele, so musste sich die „Erste“ nur ein einziges Mal geschlagen geben (1:2 gegen den VfR Rheinsheim) und holte satte 26(!!) Punkte. Dieser Lauf sicherte dem Team bereits vier Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt und man kann in den letzten drei Partien (Neudorf (A), Hambrücken (H) und Kronau (A)) befreit aufspielen. Wenn am Ende Platz 8 herausspringen würde, wäre das nicht nur für Kevin Müller ein Grund zur Freude!

Die 2. Mannschaft empfing mit dem TSV Oberöwisheim keinen Geringeren als den Tabellenführer der Kreisklasse B. Eine gute Grundordnung verhalf von Beginn an zu sehr viel Stabilität, wodurch die Gäste nur durch ihre individuelle Klasse gefährlich werden konnten. Nach einem Foul an Gunnar Hofmann erzielte Yilmaz Kocatürk vom Punkt die Führung (25.min), die die Gäste noch vor der Pause drehen konnten (36./40.min). Quasi mit dem Pausenpfiff hatte Aaron Schwarz den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss aus acht Metern war zu zentral und somit kein Problem für den TSV-Keeper. Nach dem Seitenwechsel sorgte der TSV mit einem Doppelschlag (59./65.min) für die vermeintliche Entscheidung, doch ein erneuter Elfmeter – wieder trocken verwandelt von „Yille“ (70.min) – ließ noch einmal Hoffnung aufkeimen. Es gab einige Halbchancen für die Jahnke-Elf, doch letztendlich sorgte ein Konter für die Entscheidung zum 5:2-Endstand (90.min).

Vorschau:
Sonntag, 19.05.2019
TuS 2: Fvgg Neudorf II  -:-  TuS Mingolsheim II (13:15 Uhr)
TuS 1: Fvgg Neudorf I    -:-  TuS Mingolsheim I  (15:00 Uhr)

Über zahlreiche Unterstützung freuen sich beiden Teams wie immer sehr.  ts

Comeback nach 0:2-Rückstand / Jahnke-Elf verliert unglücklich 3:4

Dem SV Kickers Büchig, seinerseits ein Aufstiegskandidat und lange Zeit Spitzenreiter der Kreisliga, fiel gegen taktisch klug agierende Mingolsheimer nicht viel ein. Einzige Großchance war ein Kopfball in Folge eines Freistoßes, der wenige Millimeter am Pfosten vorbeirauschte (31.min). Der TuS hingegen brachte sich durch Kontersituationen gleich dreifach in aussichtsreiche Abschlusssituationen, die jedoch kläglich vergeben wurden (8./15./28.min).

Nach dem Seitenwechsel ging Büchig in Führung – bitter für den TuS, weil das Schiedsrichtergespann ein klares Foul an Torwart Tobias Schlegel nicht geahndet hatte (58.) – und legte in der 65. Minute mit dem 2:0 nach. Das Spiel schien für den objektiven Beobachter entschieden, doch der TuS gab sich nicht auf und bewies Comeback-Qualitäten: Zunächst lenkte Keeper Schlegel einen fulminanten Distanzschuss von SV-Stürmer JayJay AlMouctar spektakulär an die Latte, während auf der Gegenseite TuS-Angreifer Arnel Zekan in Folge eines „geilen“ Freistoßes auf 1:2 verkürzte.

Den Ausgleich bescherte Nicolai Hendel mit etwas Glück gut fünf Minuten vor Schluss, wodurch die Elf um Geburtstagskind Kevin Müller seit acht Spielen ohne Niederlage ist und den Klassenerhalt in der Tasche hat.

Leider verlor die 2. Mannschaft ein nervenaufreibendes und torreiches Spiel mit 3:4, obwohl man einen 0:2-, bzw. 2:3 Rückstand jeweils egalisieren konnte. Die Treffer der Jahnke-Elf, erzielt von Niko Machauer, Yilmaz Kocatürk und Aaron Schwarz, reichten aber nicht aus, um zu punkten. Schade! ts

Vorschau-Heimspiele
TuS I: Fr. 10.05.19 um 19:00 Uhr gegen den FV Neuthard
TuS II: So. 12.05.19 um 13:15 Uhr gegen den TSV Oberöwisheim

Erneutes Remis gegen Odenheim / Zweite unterliegt in Bauerbach deutlich

Auch in Odenheim konnte die Schmidt-Elf nicht gewinnen, wenngleich das dritte Unentschieden in Folge gleichbedeutend mit dem siebten Spiel in Serie ohne Niederlage war. Eine ausgeglichene und gleichzeitig chancenarme erste Halbzeit endete gerechterweise 0:0, während der TuS in Person von Robin Keßler (70.min) und Mario Geil, der den Pfosten traf (84.min), gerade gegen Ende des Spiels Vorteile und klare Chancen hatte.

Von den formstarken Hausherren kam über die gesamte Spielzeit kein ernstzunehmender Torschuss, was auch auf die stabile defensive Grundordnung der Kurstädter um Routinier Timo Heinzmann zurückzuführen ist.

Mehr als ein 0:0 sprang für beide Teams an diesem trüben Abend nicht heraus.

Die 2. Mannschaft kam in Bauerbach mit 1:4 unter die Räder und konnte nicht an die guten Auftritte der letzten Wochen anknüpfen. Trotz einiger Tumulte auf und neben dem Platz verlor man das Spiel trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs durch Maximilian Molnar (36.min) verdientermaßen. ts

TuS ringt dem FC Flehingen Remis ab / TuS II siegt gegen Hinspielschreck FSV Büchenau

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging die Mannschaft um Kapitän Kevin Müller nach einem Kopfballtreffer von Mario Geil früh in Führung (7.min) und hatte auch in der Folge noch eine Hand voll Tormöglichkeiten.

Defensiv ließ man zunächst nicht allzu viel anbrennen und wechselte beim Stand von 1:0 die Seiten.

TuS Erste gegen FC Flehingen

Der favorisierte FC Flehingen erhöhte nach dem Seitenwechsel die Schlagzahl und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf die starke TuS-Defensive zu. Die defensiven Lücken der Gäste, die durch das aggressive Anrennen entstanden, nutzte der TuS zu einem vorzüglichen Konter, den Arnel Zekan frei vor dem Tor nicht in ein Tor ummünzen konnte. Es wäre wohl die Entscheidung gewesen. Auf der Gegenseite nutze der Tabellendritte dann eine Standardsituation um auszugleichen, auch wenn der direkte Freistoß ins Torwarteck sicherlich nicht unhaltbar war (78.min).

Der Freistoß zum Ausgleich durch den FC Flehingen

Die Mannschaft brachte das Remis dann aber geschlossen und mit viel Kampf über die Zeit und freute sich über einen Punkt.

Im Hinspiel setzte es für die TuS-Reserve eine herbe und krachende 1:6-Klatsche, doch im Rückspiel zeigte man eine rundum gute Mannschaftsleistung, die dem Favoriten weniger Räume offenbarte als noch im vergangenen Herbst.

Stefan Schanzenbach traf früh zur Führung (6.min), die die Gäste eine knappe Viertelstunde später egalisierten. In der Folge neutralisierten sich die Teams, bis beide Teams binnen kürzester Zeit einen Elfmeter zugesprochen bekamen: TuS-Torhüter Lukas Hettmannsperger, seinerseits noch aktiver A-Juniorenspieler, parierte überragend gegen den FSV-Schützen, während Stefan Schanzenbach, dessen Formkurve steil nach oben zeigt, dem FSV-Keeper keine Chance ließ und trocken zum 2:1-Endstand einnetzte. Beide Teams bekamen kurz vor dem Abpfiff noch einen Platzverweis, was der Freude der Jahnke-Elf keinen Abbruch tat.

Vorschau:
Kreisklasse B
Di., 30.04.2019:  FV Vikt. Bauerbach  -:-  TuS Mingolsheim II  (18:30 Uhr)
So., 05.05.2019:  SV Kickers Büchig II  -:-  TuS Mingolsheim II  (13:15 Uhr)

Kreisliga
Do., 02.05.2019:  FC Odenheim  -:-  TuS Mingolsheim  (19:00 Uhr)
So., 05.05.2019:  SV Kickers Büchig  -:-  TuS Mingolsheim  (15:00 Uhr)

Über Unterstützung würden sich beide Mannschaften sehr freuen!

Die starken Leistungen in den vergangenen Wochen bescheren unseren Kicker auch diese Woche wieder Plätze in der FuPa 11 der Woche:

TuS mit Remis in Stettfeld / Jahnke-Elf siegt 2:0 beim Schlusslicht

Vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt zufrieden gewesen – aber nach dem Spielverlauf müssen es eigentlich drei sein„, so der einheitliche Tenor aus dem TuS-Lager um Trainerteam Schmidt/Kühner und Sportvorstand Heiko Keßler.

Der TuS zeigte sich auf dem kleinen Nebenplatz des TSV Stettfeld spielfreudiger und aggressiver als die Hausherren und hatte in Person von Robin Keßler gleich die erste große Gelegenheit zur Führung, doch sein Abschluss wurde vom TSV-Keeper pariert (12.min). Im zweiten Anlauf klappte es auf Seiten des TuS besser: Mario Geil staubte aus kurzer Distanz in Folge einer Ecke zur Führung ab (14.min).

Auf der Gegenseite setzte TuS-Torhüter Tobias Schlegel nach einem Freilauf zur Fußabwehr an und verhinderte den umgehenden Ausgleich (18.min). Die Mingolsheimer blieben spielbestimmend und gewannen einen Großteil der Zweikämpfe, versäumten es aber das wichtige zweite Tor nachzulegen. Beinahe wäre das bestraft worden, doch Keeper Schlegel gewann sein erstes „Privatduell“ gegen TSV-Stürmer Burhan Türedi nach einem super Reflex (32.min). Wenig später vertändelte der TSV-Schlussmann den Ball im eigenen Strafraum gegen den tapfer anlaufenden Daniel Waßmer, doch die folgende Hereingabe konnte im letzten Moment geblockt werden (35.min). Glück in dieser Situation für den TSV Stettfeld und deren Erfolgstrainer Elvis Karam.

In der 2. Halbzeit kamen die Hausherren vom Augarten besser ins Spiel und konnten sich sogar leichte Feldvorteile, gepaart mit längeren Ballbesitzphasen erspielen. Gefährlich blieb aber erstmal weiter der TuS Mingolsheim: Robin Keßler verzog das Leder deutlich (49.min) und Mario Geil scheiterte knapp aus kurzer Distanz (52.min). Die beste Chance in dieser Phase vergaben die rot-gekleideten TuSler aber als Daniel Waßmer dynamisch von links in den Strafraum eindrang, es allerdings versäumte auf den völlig verwaisten Kevin Müller abzulegen, der die Kugel ins leere Tor hätte schieben können (60.min).

Als die ersten Spielerwechsel vorgenommen wurden und das Spiel in die letzte Viertelstunde ging, wurde es ruppiger. Insgesamt acht (!) gelbe Karten wurden verteilt – ein Großteil davon in der hektischen und spannungsgeladenen Schlussphase: Der TuS igelte sich im Strafraum ein und versäumte es saubere Konter zu fahren. Der TSV Stettfeld erhöhte, angepeitscht von Trainer Karam, den Druck merklich. Und das sollte sich bezahlt machen: Nicolai Hendel touchierte einen gegnerischen Stürmer leicht, der den Kontakt dankend annahm und im Strafraum zu Boden ging – Strafstoß – Tor – 1:1 (88.min). Wenig später kam Robin Keßler nach einem weiten Abschlag vor dem herauseilenden Torwart an den Ball, überlupfte diesen technisch hervorragend, doch schlussendlich knallte der Ball gegen den Pfosten statt im Netz zu zappeln (90.min).

Noch immer war nicht Schluss – die drei Minuten Nachspielzeit zogen sich für beide Teams, die sich nun einen offenen Schlagabtausch lieferten, in die Länge. Burhan Türedi tauchte aus heiterem Himmel völlig frei vor Torwart Schlegel auf, doch auch das zweite Duell gegen den ehemaligen TuS-Stürmer entschied er für sich (90.+1 min). Im direkten Gegenzug umkurvte der eingewechselte Elias Akyol den bereits geschlagenen Keeper ca. 25 Meter vor dem Tor, doch er schaffte es nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen und verzog deutlich. Mit der letzten Aktion des Spiels holte sich Stürmer Türedi die gelb-rote Karte ab (90.+4 min) und beide Mannschaften mussten sich nach einer unterhaltsamen Kreisliga-Begegnung mit einem Punkt zufrieden geben.

Der TuS muss sich „nur“ vorwerfen lassen, aus der Überlegenheit in Halbzeit Eins nicht mehr Kapital geschlagen zu haben.

Die 2. Mannschaft bestätigte die ansteigende Form der letzten Spiele und besiegte auch den Tabellenletzten SV 62 Bruchsal, der tapfer kämpfte, nach späten Toren von Stefan Schanzenbach (71.min) und Tanyel Ince (88.min) mit 2:0. Trainer Oliver Jahnke zeigte sich „zufrieden mit der guten Bilanz der letzten drei Spiele, in denen man neun Punkte bei 10:0 Toren erzielen konnte.“

Vorschau:Sonntag, 28.04.2019
13:15 Uhr:   TuS Mingolsheim II  -.-    FSV Büchenau
15:00 Uhr:   TuS Mingolsheim      -:-   FC Flehingen

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer, die unsere beiden Herrenmannschaften unterstützen!  ts

Siegreiches Wochenende für die Herrenmannschaften

Mit dem SV Menzingen gastierte ein punktgleicher Tabellennachbar im Sportpark, der ohne zwei Leistungsträger antreten musste.
Man merkte schnell, dass dies nicht die gleiche Mannschaft war, gegen die man in der Hinrunde 0:1 verloren hatte, doch auch der TuS tat sich trotz Bestbesetzung lange sehr schwer. Zwar konnten einige gute Angriffe vorgetragen werden, doch man hatte das Gefühl, dass die Mannschaft um den wieder zurückgekehrten Moritz Neuburger nicht mit der letzten Konsequenz und dem gewissen Fokus agierte wie noch in den Wochen zuvor. Daher war es auch nicht verwunderlich, dass Florian Reibl Mitte der ersten Halbzeit über das leere Tor schoss (31.) und Menzingen trotz Unterlegenheit immer wieder zu Kontermöglichkeiten kam, nachdem Bälle in der Vorwärtsbewegung schlampig abgespielt oder in unnötigen Dribblings vertendelt wurden. Torlos ging es in die Kabinen.

Heber von Arnel Zekan zum 2:0


Nach dem Seitenwechsel glückte der Schmidt-Elf dann ein Start nach Maß: Robin Keßler, der sich aktuell in bestechender Form befindet, fasste sich ein Herz und zog aus 17 Metern halbrechts ab. Der abgefälschte Ball fand den Weg ins Netz und bedeutete zugleich die überfällige Führung (47.). In der Folge spielten die rotgekleideten Hausherren routinierter. Allen voran die erfahrenen Timo Heinzmann und Mario Geil überzeugten durch eine Mischung aus intelligenten Vorstößen und der sicheren Ballzirkulation in den eigenen Reihen. So wurde es den Gästen unheimlich schwer gemacht, wieder ins Spiel zu finden. Den Gnadenstoß verpasste der TuS dem SV Menzingen eine knappe Viertelstunde vor Schluss: Arnel Zekan überlupfte den herauseilenden Torhüter nach feiner Vorarbeit von Winter-Neuzugang Justin Stripf zum 2:0. Zwar konnte man, ähnlich wie in Oberderdingen letzte Woche, nach deutlicher Führung nicht ganz so routiniert weiterspielen, doch letztendlich überstand man auch die letzten zehn Minuten ohne Gegentor und konnte so den nächsten verdienten Sieg einfahren.

Auch die 2. Mannschaft gewann trotz magerer Chancenverwertung (speziell in der 1. Halbzeit, als ein Elfmeter verschossen wurde) gegen die Barockstädter des 1. FC Bruchsal II letztendlich standesgemäß mit 4:0. Als Torschützen durften sich Mike Reichert, Philipp Knopf, Darius Dance und Emre Ugur feiern lassen.

Vorschau:
Ostermontag, 22.04.2019
13:15 Uhr:  SV 62 Bruchsal II  -:-  TuS Mingolsheim II
15:00 Uhr:  TSV Stettfeld  -:-  TuS Mingolsheim

Beide Teams hoffen auf Unterstützung und sind gewillt, die nächsten Punkte einzufahren. ts

Aufwärtstrend der Schmidt-Elf hält an / Zweite unterliegt im Derby

Fünf Spiele – 10 Punkte! Mit diesem Rückrundenstart setzt sich die 1. Mannschaft des TuS Mingolsheim langsam aber zielsicher von der unteren Tabellenregion ab.
Den jüngsten Sieg fuhr die Mannschaft am vergangenen Sonntag im entfernten Oberderdingen ein. Mit 3:0 (1:0) behielt man die Oberhand gegen tapfere Gegner.

SV Oberderdingen – TuS Erste

Das Spiel begann ziemlich unruhig und mit einigen Unterbrechungen durch unnötige Ballverluste, die zu Einwürfen oder Fouls führten. Der TuS wurde allerdings schnell
Herr der Lage und beruhigte das Spiel, wenn es denn ruhig gemacht werden musste und zog das Tempo an, wenn sich die Situation dazu ergab. Eine solcher Tempowechsel
führte dann auch zum 1:0. Mario Geil bediente Arnel Zekan mit einer perfekten Flanke und der Torjäger ließ sich aus kurzer Distanz nicht zweimal bitten, um den Führungstreffer
zu erzielen (26.). In der Folge zeigte sich die Elf um Kapitän Kevin Müller zwar klar überlegen und gewann auch die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld, doch die Angriffe wurden, 
wie schon eine Woche zuvor gegen den FV Wiesental, nicht sauber zu Ende gespielt und zum Teil leichtfertig vertändelt.

Nach dem Seitenwechsel hätte sich diese Inkonsequenz beinahe negativ ausgewirkt, denn den Hausherren bot sich durch einen Freilauf die Riesenchance zum Ausgleich, den
Keeper Tobias Schlegel im Eins-gegen-Eins aber vereitelte. Als wäre diese Schrecksekunde ein Weckruf gewesen, zeigte sich der TuS wenige Minuten später gnadenlos effektiv.
Gleich die erste große Gelegenheit wurde von Youngster Robin Keßler zum 2:0 genutzt (51.). Der Wirkungstreffer hinterließ Spuren. Die Gastgeber hatten mit dem Gegentor zu kämpfen und
so vergab Arnel Zekan zunächst vom Punkt (55.), ehe Robin Keßler zehn Minuten später mit einem Traumtor aus vollem Lauf nachlegen konnte (66.). Mit Hilfe des Torpfostens fand der Ball 
aus 20 Metern den Weg ins Tor. Unhaltbar! Die folgenden Wechsel ließen die Ordnung etwas verlorengehen und so konnte sich der abstiegsbedrohte SV nochmals zurück ins Spiel kämpfen.
Viele Abschlussgelegenheiten wurden aber geblockt, bzw. gut verteidigt, wodurch man sich bis zum Schlusspfiff schadlos halten konnte. Allen voran Nicolai Hendel, Timo Heinzmann und Leonard
Schmitz zeigten sich mehrfach aufmerksam und wurden zum unüberwindbaren Bollwerk.

Derby TSV – TuS II

Die 2. Mannschaft verlor das Derby gegen den TSV Langenbrücken verdient mit 0:2. Ein enttäuschter Oliver Jahnke sah eine TuS-Mannschaft, die „alle Tugenden vermissen ließ, um solch ein
spannungsgeladenes und prestigeträchtiges Derby zu bestreiten“. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging der TSV in Führung und konnte eine Viertelstunde vor Schluss den Siegtreffer erzielen.
„Mit dieser Leistung kann kein TuSler zufrieden sein“, stellte nicht nur der Übungsleiter aus Mingolsheim treffend fest.

Vorschau:
Sonntag, 14.04.2019

13:15 Uhr:  TuS Mingolsheim II gegen 1.FC Bruchsal II
15:00 Uhr:  TuS Mingolsheim gegen SV Menzingen

Mit einem 6-Punkte-Heimspieltag könnte man in beiden Lagern der TuS-Herren in ruhigere Wochen aufbrechen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung. ts