FC Weiher – TuS Mingolsheim 2 : 1 (1 : 0)

TuS Mingolsheim – FC Heidelsheim 0 : 2 (0 : 2)

Dem Vorspielsieg folgte nun eine Heimniederlage der Rot-Weißen gegen die zweite Garnitur und den derzeitigen Tabellenführer des FC Heidelsheim II. Am Sieg des Gastes gab es nichts zu deuteln. Nur mit einer Leistung wie in der Vorrunde hätte der Turn- und Sportverein dem FC echt Paroli bieten können.

FC Weiher – TuS Mingolsheim 2 : 1 (1 : 0)

Weiher erwies sich erneut für kein gutes Pflaster für die Fußballer aus der Bädergemeinde. Dabei ging der Sieg für Weiher weniger auf die Durchschlagskraft der Heimmannschaft sondern ist vor allem dem mit Fehler behafteten Abwehrverhalten der Mingolsheimer Hinterreihe zuzuschreiben. Diese lud die Gastgeber geradezu zum Tore schießen ein. Allerdings bewegte sich in der von zahlreichen Ausfällen geschwächten Elf aus Mingolsheim auch in der Angriffsreihe viel zu wenig. Und deshalb stand es nach 47 Minuten auch schon 2 : 0 für die Heimmannschaft. Das Tor für Mingolsheim entsprang in der 67. Spielminute einem direkt verwandelten Freistoß von Niklas Mayer aus gut 25 Metern Torentfernung. Danach kam Weiher nochmals ins Wanken, der Auftritt der Rot-Weißen vom vergangenen Sonntag reichte aber nicht, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Ansonsten gab es für Rot-Weiß während der gesamten Begegnung so gut wie keine Torchancen; am ehesten wäre noch ein Schuss von Jochen Ams in der 1. Hälfte nach einem Freistoß von Timo Heinzmann zu nennen, der allerdings gut einen halben Meter über die Latte strich. Wichtig ist, dass die Mannschaft jetzt das Spiel möglichst schnell abhakt und zur Normalität zurückkehrt. Das Nachholspiel in Oberöwisheim wird – betrachtet man die letzten Ergebnisse des Gastgebers – sicherlich eine ganz harte Nuss.

Trainer Jochen Endress ließ folgende Spieler auflaufen: Grub, Holweck, Geider, Janis Knebel, Stegmaier, Ams, Maik Kohler, Mayer, Timo Heinzmann (Bambach), Sangricoli, Fuchs.

FC Odenheim II – TuS Mingolsheim II 1 : 2 (1 : 1)

Die Reserve der Mingolsheimer brachte dem Tabellenführer die zweite Saisonniederlage bei. Ein toller Coup der Elf von Trainer Holger Honeck, der durch Tore von Jochen Haßfeld und „Yasin Lukas“ Realität wurde. Da spielte es letztlich auch keine Rolle, dass Denis Heinzmann einen Handelfmeter zur Ergebniserhöhung nicht nutzen konnte. Am Gründonnerstag steht für die Zweite schon der nächste Knaller gegen die Kickers aus Büchig auf dem Programm.

Vorschau:

Sonntag, 07.04.2013

13.15 Uhr: TuS Mingolsheim II – TSV Wiesental II

15.00 Uhr: TuS Mingolsheim – Spvgg Oberhausen

Beide Mannschaften erinnern sich äußerst ungern an die Vorspielergebnisse gingen die Partien  doch beide jeweils mit 1 : 0 verloren.

Donnerstag, 11.04.2013

19.00 Uhr: SV Zeutern II – TuS Mingolsheim II

Neuneuneuansetzung der noch in die Vorrunde gehörenden Partie.

Eck