FC Odenheim – TuS Mingolsheim 1 : 2 (1 : 1)

Wer hätte das gedacht, dass die Rot-Weißen bei den beiden Nachbarschaftsduellen mit Östringen und Odenheim die volle Punktausbeute erzielen? Auch in Odenheim begann Mingolsheim stark und konnte so dem Gegner vielleicht schon etwas den Schneid abkaufen. Timo Heinzmann war für den angeschlagenen Stefan Schanzenbach ins Team gerückt und er erzielte mit einem überlegten Schuss ins rechte Tordreieck nach 12 Minuten auch schon die Führung.

Schon zuvor nach 8 Minuten Spielzeit hatte der TuS gleich zwei große Torchancen doch zunächst scheiterte Kevin Müller am Pfosten und unmittelbar danach beim Nachschuss Thomas Schweikert am Torhüter. Kurz nach der Führung musste Nicolai Hendel bereits verletzungsbedingt ausscheiden, Janik Gaßner übernahm seinen Part und machte seine Sache ebenfalls gut. Ärgerlich war der Ausgleich für den Gastgeber, denn in der Abwehr wurde der Ball unnötigerweise vertändelt, vom Gegner die Verwirrung nutzend vors Tor gespielt und dort hatte Torsteher Sören Grub keine Chance mehr, den Ball abzuwehren.

Auch nach dem Wechsel war Mingolsheim gleich wieder präsent. Nach einem Eckball von Perparim Feta kam Moritz Neuburger der Ball vor die Beine und der fackelte nicht lange und knallte das runde Leder ins Tor. Bei diesem Spielstand blieb es letztendlich auch, da der TuS nicht mehr viel zuließ und Odenheim nicht die Mittel fand, um nochmals nachzulegen.

Den Erfolg feiern konnten: Grub, Knebel, Singler, Hendel, Geil, Jochen Ams, Müller, Schweikert, Feta, Neuburger, Heinzmann, Gaßner, Zekan und Jammerthal