Kategorie: Jugend

D-Junioren: Erfolgreiche Auftaktwoche in die neue Spielzeit

Die beiden D-Junioren-Mannschaften des TuS Mingolsheim sind erfolgreich in die neue Runde gestartet. Aufgrund der Tatsache, dass die Kinder über die Sommerferien hinweg regelmäßig ein Trainingsangebot bekommen haben und darüber hinaus drei Tage in der Sportschule Schöneck verbracht werden konnten, präsentierten sich die 25 Kinder äußerst spielstark und laufstark.
Den Anfang machte die D2-Jugend mit Spielen gegen den TSV Rinklingen 2 (6:0) und den TSV Stettfeld 3 (3:2), die beide gewonnen werden konnten. Dabei zeigte sich Trainer Anton Vasilj sehr zufrieden und macht immer wieder deutlich, wie wichtig es ihm sei, dass „Fußball gespielt wird“. Diese Vorgabe haben die D2-Kicker eindrucksvoll umgesetzt und stehen nach zwei Spieltagen punktgleich mit dem FV Wiesental 2 (1.) und der SpVgg Oberhausen (2.) auf dem 3. Platz der Kreisklasse B Bruchsal.
Die D1-Junioren waren nur am 1. Spieltag gegen den VfB Bretten 2 im Einsatz und zeigten sich hier von einer eindrucksvoll spielstarken Seite. Mit 13:1 und der damit einhergehenden Tabellenführung gelang ein Auftakt nach Maß – doch „wichtiger als das Ergebnis war die Art und Weise, wie wir als Team Fußball gespielt haben“, so Trainer Tobias Schlegel in der Nachbetrachtung, dessen Trainerteam durch Alex Peter und Noah Vizcay Würges, der selbst noch in der A-Jugend aktiv ist, komplettiert wird.

Weiter geht es für die beiden D-Jugend-Teams am kommenden Samstag mit Spielen gegen die SG Graben-Neudorf. Die D1 reist dafür nach Neudorf (Anpfiff 11:45 Uhr), während die D2 um 12:30 Uhr die SG Graben-Neudorf 2 im Sportpark Mingolsheim empfängt.

U19: Verdienter 3:0-Heimsieg gegen den FC Zuzenhausen

Die Heimpremiere der neuen Verbandsliga-Saison ist geglückt! In einer intensiven und lange Zeit spannenden Partie setzten sich die A-Junioren des TuS Mingolsheim (inkl. Gastspieler aus Langenbrücken und Kronau) letztlich verdientermaßen mit 3:0 durch.
Die Gäste aus dem Sinsheimer Kreisgebiet standen kompakt und lauerten auf gefährliche Kontersituationen über ihre pfeilschnellen Flügelstürmer. Dies sollte in der Anfangsphase das ein oder andere Mal gelingen, wodurch ein spürbarer Druck auf die Abwehrreihe des TuS aufgebaut wurde. Erst nach einer kurzen Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit konnten diese Gefahrensituationen unterbunden und das eigene Spiel besser aufgezogen werden. Die größte Torgelegenheit einer insgesamt chancenarmen ersten Hälfte vergab Felix Leibold nach einem Freilauf und guten Parade des Gäste-Keepers (37.min).
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts drückten die Mingolsheimer aufs Gas, doch Robin Benz scheiterte aus spitzem Winkel am erneut reaktionsschnellen FC-Keeper. Kurze Zeit später dezimierten sich die in die dieser Phase indisponiert und überfordert wirkenden Gäste durch eine Tätlichkeit (Nachtreten) selbst. Der folgerichtige Platzverweis und frische Kräfte auf Seiten des TuS waren dann zu viel für den FC Zuzenhausen: Robin Benz nach feiner Vorarbeit von Yusuf Sakar, sowie Innenverteidiger Luca Gander (siehe Bild), der binnen weniger Minuten doppelt nach Standardsituationen traf, sorgten für ein komfortables 3:0 nach 70 Minuten. Bis zum Schlusspfiff agierten die in Führung liegenden Gastgeber sehr souverän und hätten das Ergebnis gar noch weiter in die Höhe schrauben können: Mathis Baschta, der aus der B-Jugend zur Verstärkung der Offensive in den Kader stieß, scheiterte am Lattenkreuz (84.min) und Robin Benz sowie Yusuf Sakar schossen knapp am Tor vorbei.
Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die sich auch vor der berechtigten roten Karte als spielstärker präsentierte. Die größeren Räume in Überzahl haben wir dann zu nutzen gewusst und den Gästen keine Luft zum Atmen mehr gelassen“, resümierte Trainer Tobias Schlegel nach dem Schlusspfiff. Des Weiteren hofft er darauf, „dass wir den Schwung dieses Spiels mit in die kommenden Wochen nehmen können.“

Im nächsten Spiel gastiert die Mannschaft um Kapitän Milan Straub am Samstag, den 25. September 2021 um 15:30 Uhr zum Derby beim FC Olympia Kirrlach, die mit vier Punkten aus zwei Spielen in die Saison gestartet sind.  ts

U19: 0:5-Auftaktniederlage! FC Nöttingen stellt zu große Hürde dar

Zum Auftakt der neuen Verbandsligasaison 2021/2022 reiste die U19-Juniorenmannschaft des TuS Mingolsheim zum Aufstiegsfavoriten FC Nöttingen in den Härter Sportpark.
Auf dem ungewohnten Kunstrasen legte Nöttingen los wie die Feuerwehr und erspielte sich ein deutliches Chancenplus, dessen Ertrag allerdings mehrfach von Niklas Dammert im TuS-Gehäuse verhindert wurde. In der 18. Minute fand dann ein schöner Diagonalpass von Tim Stricker den gestarteten Robin Benz, der sofort auf Felix Leibold weiterleitete, doch der dann folgende Abschluss ins kurze Eck wurde vom Keeper zur Ecke pariert. Einige Minuten später war es dann Robin Benz, der im 1-gegen-1 am herauseilenden Keeper scheiterte (24.). Die überfällige Führung erzielten die Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit, ehe ein schneller Doppelschlag (41./43.) für ein klares 0:3 zur Halbzeit sorgte.
In der 2. Halbzeit kämpfte der TuS wacker und hatte die erste Abschlussgelegenheit, die aber wieder zur Ecke pariert wurde. In der Folge drückte der Favorit dann wieder aufs Tempo und stellte auf 4:0 (56.) und per Elfmeter auf 5:0 (69.). Durch eine erwähnenswerte Willenskraft auf der einen und etwas Temporeduzierung auf der anderen Seite blieb es beim letzten Endes gerechten 0:5. „Natürlich verliert man nicht gerne, aber die Überlegenheit des Gegners müssen wir heute einfach neidlos anerkennen“, gab Trainer Tobias Schlegel nach Spielende zu Protokoll. Nichtsdestotrotz fand er auch lobende Worte für seine Mannschaft: „Wir haben gegen den Ball großen Aufwand betrieben, unabhängig davon, wie es stand. Darüber hinaus wirkten wir bei defensiven Standards stabiler und geordneter, wodurch die fünfzehn bis zwanzig Ecken/Freistöße des FCN schadlos überstanden werden konnten.“

Die Möglichkeit zur ersten Punkteausbeute der Saison bietet sich dem TuS Mingolsheim am kommenden Samstag, 18. September 2021 um 16:30 Uhr im heimischen Sportpark. Gegner ist der FC Zuzenhausen, der sein Auftaktmatch mit 0:4 gegen den VfL Kurpfalz Neckarau verloren hat.

U19: Wilde Anfangsphase entscheidet packenden Verbandspokalkampf

Am gestrigen Dienstagabend empfing die A-Jugend des TuS Mingolsheim den favorisierten TSV Amicitia Viernheim im Sportpark. Die Anfangs-Viertelstunde war ein fehlerbehaftetes Unterfangen, in der man sich durch zum Teil haarsträubende Fehler vier (!) Gegentreffer (2., 4., 12. und 13.min) einhandelte. Lediglich der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:2 von Marko Miketa (9.) lies kurzzeitig Hoffnung aufkeimen.
Wer allerdings dachte, dass die Schlegel-Elf nach dem frühen und verdienten 1:4-Rückstand in sich zusammenfallen würde, wurde in der Folge eines Besseren belehrt. Mutig und mit zum Teil hoher Intensität wurde der eingeschlagene Matchplan weiterverfolgt, wodurch man es schaffte, die Gäste vom eigenen Tor fern zu halten, bzw. gar eigene Akzente zu setzen. Beste Möglichkeiten vergaben Mehmet Kilic nach Vorarbeit von Robin Benz (22.) und Felix Leibold nach einem Freilauf (30.).
Auch nach dem Seitenwechsel waren die spielstarken Viernheimer tonangebend, doch es gelang der TuS-Mannschaft um Innenverteidiger Luca Gander ein ums andere Mal die Gäste vom Strafraum fernzuhalten, wodurch in der Folgezeit nur eine Hand voll Distanzschüsse hingenommen werden mussten. Auf der eigenen Seite fand man aber selbst zu selten die Lücken, die man sich erhofft hatte, wodurch es am Ende des Tages zu einer alles in allem verdienten Niederlage gegen den TSV Amicitia Viernheim kam. Verstecken muss sich aber kein einziger TuS-Akteur nach dieser Schlacht, die nach einer Viertelstunde in einigen Teilen ausgeglichener war, als es der ein oder andere neutrale Zuschauer im Voraus erwartet hätte. „Natürlich sind wir auch enttäuscht, dass uns eine Vielzahl an Fehlern in den ersten zehn bis fünfzehn Minuten derart das Genick brechen“, blickt TuS-Trainer Tobias Schlegel auf das Spielgeschehen zurück, ehe er nur noch lobende Worte für seine Mannschaft findet: „Trotz alle dem beweist es einen enormen Charakter, dass sich die Jungs zu keinem Zeitpunkt ihrem Schicksal ergeben haben, sondern immer weiter versucht haben den eigenen Matchplan umzusetzen und hier und da empfindliche Nadelstiche zu setzen. Ich bin stolz auf die Leistung ab Minute 15!

Weiter geht’s für die U19-Junioren am kommenden Samstag, 11. September 2021 um 18:30 Uhr mit einem Gastspiel beim Titelfavoriten FC Nöttingen zum Auftakt der Saison 2021/2022 in der Verbandsliga Nordbaden.

C-Jugend: Gute Leistung gegen Landesligist Östringen wird nicht belohnt

Am gestrigen Donnerstagabend war mit dem Landesliga-Vertreter JSG Östringen ein harter Brocken zu Gast im Sportpark – während die C-Jugend des TuS Mingolsheim unter der Führung von Chef-Trainer Kai Schrumpf noch auf den ein oder anderen Leistungsträger verzichten musste.
Die 1. Halbzeit bot allerdings ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die reifere Spielanlage konnte sogar der TuS vorweisen: Im flachen Aufbau gelang es immer wieder die Ketten der Gäste zu umspielen – lediglich der Vorstoß ins letzte Drittel klappte hier und da zu selten. Die beste TuS-Chance vergab der fleißige Jan in der Mitte der 1. Halbzeit mit einem beherzten Schuss an den Querbalken. Quasi mit dem Pausenpfiff gingen die Gäste dann etwas überraschend in Führung, als ein Nachschuss aus kurzer Distanz, nach vorangegangener Parade des aufmerksamen Nick, doch noch den Weg ins Tor fand.
Im zweiten Spielabschnitt wurde Östringen stärker und übernahm die Kontrolle über das Spiel, wodurch auch einige Chancen zu verbuchen waren. Dem Treffer zum 0:2 ging leider eine unerkannte Abseitsposition voraus und das 0:3 entstand nach einer Standardsituation.
Nichtsdestotrotz gaben die Mingolsheimer Kicker nicht auf und belohnten sich zumindest mit einem Treffer zu 1:3-Endstand (66.min).
Mit dem Spiel wurden die letzten beiden Wochen der Vorbereitung eingeläutet. Für das erste Spiel nach ca. 6 Wochen und noch nicht in Vollbesetzung kann man durchaus zufrieden sein“, resümierte ein zufrieden wirkender Kai Schrumpf. Vorausschauend schließt er seine Analyse damit ab, „dass man positiv in die nächsten Wochen blicken kann, in denen wir auch noch 4 Tage ins Trainingslager auf die Sportschule Schöneck fahren“.

Ein letztes Testspiel vor diesem Trainingslager, auf das sich die Trainer und Spieler schon sehr freuen, findet am Montag, 06.09.2021 in Philippsburg statt.  ts

TuS Sommer Camp I

Lachen, Lernen und Fußball pur

so lautet das Motto unserer Fußballcamps. Wir empfingen in der vergangenen Woche super motivierte Fußball-Kids, der Jahrgänge 2011-2014, zum ersten Sommer Camp diesen Jahres im TuS Sportpark.

Unsere ausgebildeten Trainer hatten sich einen Trainingsplan zurechtgelegt, der fußballerische Inhalte, spielerisch und abwechslungsreich vermittelt. Fangspielen zum Aufwärmen, Zocken im 1 gegen 1, spielerische Technikformen, motivierende Spielformen, Challenges für Zwischendurch und natürlich das obligatorischen Abschlussspiel, sorgten bei unseren Camp-Kids für viel Spass.

Auch dieses Jahr kamen vielen der Kinder weit vor dem jeweiligen Camp-Tag-Start zum TuS und konnten kaum erwarten, dass es endlich losging. Einfach so warten ist allerdings keine Option, daher erhielten die frühen Vögel (Early Birds 🙂 ) immer gleich Bälle und Tore hingestellt, damit sie, unter Aufsicht unserer Coaches, frei bolzen konnten, bis das Camp losging.

Vielen Dank auch hier nochmal an alle Kindern die da waren, ihr seid echt SPITZE! 🙂

3 Tage Fußball pur und am Ende war das TuS Sommer Camp I, wie immer, viel zu schnell vorbei.
Allerdings ist die gute Nachricht, dass die nächsten Sommer Camps bereits geplant sind und anstehen.

Anmeldung und Infos unter:

TuS Sommerferien-Camps 2021

Bis bald im Sportpark!

Annullierung der Saison 20/21

Seit letzter Woche ist es klar, die Saison 20/21 wird annulliert.

Wie der Badische Fussballverband bekannt gab, wird die aktuelle Spielzeit nicht gewertet und es wird weder Aufsteiger noch Absteiger geben.

Diese Regelung gilt für alle Ligen bis einschließlich der Verabandsliga für die Damen, Herren und Jugenden.

Bitter natürlich für unsere 1. und 2. Mannschaft, die in den laufenden Wettbewerben, Kreisliga Bruchsal sowie Kreisklasse B Bruchsal Hardt, auf Platz 1 der Tabelle stehen.


Abschlusstabelle Saison 20/21 – 1. Mannschaft

Abschlusstabelle Saison 20/21 – 2. Mannschaft

Somit verhindert die Corona Pandemie bereits die zweite Spielzeit hintereinander, den Aufstieg unserer beiden Herrenmannschaften.

Wieso wird die Saison annulliert und nicht einfach verlängert, möge man sich fragen.

Dies liegt darin begründet, dass Im Juli die Transferperiode startet und eine Verlängerung der Saison, die Folgesaison so weit nach hinten schieben würde, dass auch diese nicht fertig gespielt werden könnte.

Der Verlauf der Corona-Pandemie lässt sich immer noch nicht vorhersehen und genau diese Unsicherheit macht eine Planung der Folgespielzeit extrem schwer. Aus diesem Grund wurde der Entschluss gefasst, die Folgesaison nicht zu gefährden.

Doch wieso gibt es keine Aufsteiger wie in der vergangenen Saison?

Stand heute wurden zu wenige Ligaspiele absolviert, verglichen mit der letzten Saison, um eine faire Regelung für die Auf- und Abstiege zu finden.

Bisher wurden weniger als 50% aller Punktspiele bestritten und die Wahrscheinlichkeit für einen Ligastart am 09. Mai (inkl. Vorbereitungsphase von mindestens 3 Wochen) ist nicht gegeben. Dies war in der letztjährigen Saison anders. Da wurden weit mehr als 50% aller Punktspiele bereits vor der Pandemie ausgetragen und die Koeffizienten-Regelung ließ eine faire Bewertung der Saison zu.

Was ist mit den Pokalwettbewerben?
Bisher der einzige Lichtblick für die Saison 20/21 bleiben die Pokalwettbewerbe, bei denen sowohl unsere Jugendmannschaften sehr weit gekommen sind und unsere erste Herrenmannschaft im Halbfinale steht.

Die Pokalwettbewerbe sind bereits sehr weit fortgeschritten, weit über 50% aller Spiele wurden gespielt, und somit werden die Spiele neu eingeplant, sobald es die Situation zulässt.


Halbfinale Rothhaus Pokal

Allerdings hängt auch hier das Damoklesschwert der Corona-Pandemie über uns und wir müssen erst schauen wie sie die Pandemiezahlen entwickeln werden.

Nichtsdestotrotz bewerten wir die Spielzeit 20/21 als sehr erfolgreich und positiv.

Vielen Dank an alle Spielerinnen und Spieler für die packenden Spiele.

Vielen Dank an alle Trainerinnen, Trainer und Betreuer für den leidenschaftlichen Einsatz unter der Woche und an den Wochenenden.

Vielen Dank an unser Sportparkteam für den unermüdlichen Einsatz.

Vielen Dank an all unsere Funktionäre, Mitglieder und Fans, die ihren Teil zum Erfolg des TuS beitragen.

Bleibt alle gesund und bis bald im TuS Sportpark.

Janina Leitzig wechselt zum FC Bayern München

Das Frauen-Team des FC Bayern München macht der ersten Sommertransfer fix und verpflichtet für die kommende Spielzeit unsere ehemalige TuS Jugendspielerin Janina Leitzig. Janina wechselt somit von der TSG Hoffenheim zum Ligakonkurrent nach München. 

„Ich bin bereit für meine neue Herausforderung beim FC Bayern. Man hat hier Top-Bedingungen und die Möglichkeit, sich mit den Besten zu messen. Der FC Bayern gehört zu den Topmannschaften Deutschlands und der Welt und spielt um Titel mit. Darauf freue ich mich sehr“, so Leitzig, die in München einen Dreijahresvertrag unterzeichnet hat, zu ihrem bevorstehenden Wechsel. – Quelle FCB-Frauen.

Schon früh zeigte sich das Talent von Janina in unserem Verein. Sie wechselte zum 30.06.2009 in die Akademie der TSG Hoffenheim und ihre Entwicklungskurve zeigte stetig nach oben. Nicht nur in den TSG Nachwuchsteams sondern auch in den U-Nationalmannschaften konnte sich Janina beweisen bzw. behaupten. Als Torhüterin der 2. TSG-Mannschaft feierte sie 2016 und 2017 zwei Mal die Meisterschaft der 2. Frauen-Bundesliga Süd. Seit 2017 gehört die gebürtige Wuppertalerin zum Bundesligateam der Hoffenheimerinnen und stand in bisher 28 Pflichtspielen zwischen den Pfosten.

Jens Scheuer, Cheftrainer der FC Bayern Frauen, ist von den Stärken Leitzigs überzeugt: „Janina ist eine hochtalentierte und noch relativ junge Torhüterin. Sie hat in der Bundesliga bereits ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt und in Hoffenheim viel Spielzeit bekommen. Aufgrund ihrer Größe ist sie besonders bei hohen Bällen sehr stark, ist sehr mutig und geht entschlossen raus. Wir freuen uns, dass sich Janina für uns entschieden hat und ich bin mir sicher, dass sie bei uns noch weitere Entwicklungsschritte machen kann“, so Scheuer. – Quelle FCB Frauen

Bevor Janina aus Hoffenheim an die Isar wechselt, kommt es jedoch noch zwei Mal zum Aufeinandertreffen ihrer aktuellen Mannschaft mit dem FC Bayern: Im DFB-Pokal-Achtelfinale Mitte März und am 17. Spieltag der Flyeralarm Frauen-Bundesliga Mitte April.

Janina wir sind sehr stolz auf dich und verfolgen deine Karriere natürlich mit Begeisterung weiter.
Der ganze Verein wünscht dir viel Erfolg in München!

TuS schützt seine Kinder und Jugendlichen

Im Zuge der aktuellen Corona-Lage, die speziell für unsere zahlreichen Jugendspielerinnen und Jugendspieler eine wirkliche Leidenszeit bedeutet, hat sich der TuS Mingolsheim eine ganz besondere Maßnahme überlegt, mit der ein Beitrag zur Eindämmung des Virus und der damit verbundenen Re-Start-Phase in den Trainingsbetrieb geleistet werden kann.

Für alle Kinder und Jugendlichen, sowie deren Trainer und Betreuer, hat der TuS Masken anfertigen lassen und wird diese allen kostenfrei zur Verfügung stellen. Dies schafft nicht nur ein einheitliches Erscheinungsbild sowie ein Zusammengehörigkeitsgefühl in dieser Zeit, sondern fördert eben auch die Eindämmung des Virus, damit zumindest der Trainingsbetrieb für alle Mannschaften wiederaufgenommen werden kann (wenn auch gegebenenfalls unter speziellen Bedingungen, wie wir sie bereits aus der ersten Re-Start-Phase kennen).

Der TuS Mingolsheim wünscht allen weiterhin beste Gesundheit und viel Kraft für dir
kommenden Tage und Wochen.

TuS Herbstcamp 2020 – erneut ein voller Erfolg!

Auch unser drittes Fussballcamp, vom 26.10 bis zum 28.10.2020, war wieder voll ausgebucht. So begrüßten wir zum Campstart 33 Kinder aus Bad Schönborn und den umliegenden Gemeinden.

Der Termin war mehr als glücklich gewählt, da es am darauffolgenden Donnerstag zum erneuten Corona Lockdown kam. So hatte wir nochmal die Möglichkeit unseren Campteilnehmern eine sinnvolle und spaßige Ferienbetreuung zu bieten.

In der Nacht von Sonntag auf Montag sah es erst mal nicht so toll aus, denn der Himmel öffnete alle Schleusen und verwandelte Teile unserer Anlage in unbespielbaren Boden. Doch pünktlich zum Campstart hörte der Regen auf und wir konnten loslegen.

Auch dieses mal ging es in kleinen Übungsgruppen darum den Kindern spielerisch den Umgang mit dem Ball näher zu bringen und ihnen auch Neues beizubringen.

Das Trainingsprogramm unserer 6 Coaches förderte Technik, Taktik und den Spass am Fussball.

Zum Abschluss eines jeden Camptages ging es dann natürlich in die obligatorischen Abschlussspiele, in denen die Kinder beim freien Spiel, alles Gelernte auch umsetzen konnten.

Alles in allem wieder ein mehr als gelungenes Fussballcamp. Und der schönste Lohn war wieder einmal das Lachen der Kinder die einem Ball nachjagten und einfach Spass hatten.

Am letzten Camptag wurden wir von Kindern und Eltern nach neuen Campterminen gefragt, doch da müssen wir uns leider etwas gedulden und die aktuelle Entwicklung der Coronazahlen abwarten. Wir halten sie über unsere Internetseite, Facebook und Instagram auf dem Laufenden und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im TuS Sportpark.

Ein riesen Dank gilt zum Abschluss auch noch unseren Trainern, ohne die ein solch tolles Angebot gar nicht möglich wäre!

Danke an alle die in den 3 Camps mitgewirkt haben. Ihr seid ein spitze Team!

Sportliche Grüße und bleiben Sie alle gesund!