Vermeidbare Heimniederlage gegen Stettfeld

TuS Mingolsheim – TSV Stettfeld 1:2 (1:2)

Wie teilweise schon in den zur√ľckliegenden Partien gegen Mannschaften aus benachbarten Tabellenregionen fehlten dem TuS Mingolsheim auch am Sonntag im Kreisliga-Duell gegen den TSV Stettfeld zwei wichtige Zutaten zum Erfolg. Obwohl das Team von Coach Andreas Schmidt insbesondere in der zweiten Halbzeit √ľber weite Strecken mehr vom Spiel hatte und sich¬† eine Reihe guter Chancen erarbeitete, konnte die zweite Heimniederlage in der noch jungen Saison nicht abgewendet werden, weil einerseits beste Torm√∂glichkeiten nicht genutzt wurden oder einfach auch das notwendige Qu√§ntchen Gl√ľck fehlte.

Die Anfangsphase des Spiels war gepr√§gt von gegenseitigem Respekt und beiderseits gro√üe Laufbereitschaft sorgte f√ľr eine ausgeglichene Partie. Torchancen blieben allerdings zun√§chst h√ľben wie dr√ľben Mangelware. Nach einem Foul an einem G√§stest√ľrmer zeigte jedoch der Schiedsrichter in der 27. Minute¬†im Mingolsheimer Strafsto√ü¬†auf den Elfmeterpunkt und Ajdini verwandelte sicher zur Stettfelder F√ľhrung. Mingolsheim ging danach entschlossener zu Werke und in der 36. Minute gelang Joshua Ringer nach einer feinen Flanke von Leon Nuber per Kopf der verdiente Ausgleich. Nur wenig sp√§ter war die TuS-Abwehr allerdings in der 42.Minute einen Moment lang nicht im Bilde und nach einer Glanzparade von Andreas M√ľhlhauser netzte Manuel Hees im Nachschuss zum 2:1 f√ľr den TSV Stettfeld ein.

Nach dem Seitenwechsel fanden die TuS-Akteure zun√§chst keine zwingenden Mittel gegen das G√§steteam, das gut im Raum stand und mit ebenso gro√üem Einsatz dagegen hielt. Bei ihren Angriffsbem√ľhungen suchten die Mingolsheimer allzu oft ihr Gl√ľck durch die Mitte und vernachl√§ssigten dabei zumindest zeitweilig etwas ihr Fl√ľgelspiel. In der Schlussphase besannen sich die Gastgeber wieder mehr auf solche Varianten und prompt entwickelten sich auch einige gute Gelegenheiten zum Ausgleich, die allerdings unter anderem von Moritz Neuburger (71.), dessen Kopfball knapp √ľber das gegnerische Geh√§use strich, von Joshua Ringer (76.), der aus kurzer Distanz an TSV-Keeper Julian M√ľller scheiterte, und vom eingewechselten Timo Heinzmann (82.) nach pr√§zisem Assist von Leon Nuber nicht zum Torerfolg genutzt werden konnten.¬†Alles Anrennen brachte schlie√ülich kein z√§hlbares Ergebnis mehr, so dass das TuS-Team beim Schlusspfiff mit leeren H√§nden da stand. br.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, 14 . Oktober, gastiert der TuS Mingolsheim um 15 Uhr beim FC Flehingen (Kreisliga).