TuS Mingolsheim – TSV Oberöwisheim 5 : 0 (2 : 0)

Der Tabellenletzte war den Mingolsheimern in allen Belangen unterlegen und so geht das Ergebnis auch in dieser Höhe voll in Ordnung. Wohltuend war der faire Verlauf der Partie bei äußerst widrigen Witterungsbedingungen. In einer solchen Verfassung wird dem TSV Oberöwisheim der Weg in die Kreisklasse A nach Abschluss der laufenden Saison nicht erspart bleiben. Ein einziges Mal musste Patrick Löffler einen gefährlichen Ball der Gäste entschärfen. Ansonsten war für ihn ein zwar feuchter dafür aber umso ruhigerer Nachmittag angesagt.

Den Torreigen eröffnete Thomas Schweikert in der 26. Spielminute. Unmittelbar zuvor war Kevin Müller (wie auch schon in Odenheim) im ersten Versuch am Pfosten gescheitert. Beim Treffer Nummer 2, bewies Perparim Feta einmal mehr seinen unschätzbaren Wert als Vorlagengeber. Janis Knebel war gefoult worden, Perparim Feta flankte den fälligen Freistoß in den Strafraum und Jochen Ams vollsteckte per Kopf. Nach dem Wechsel war der Fisch wie man so schön sagt dann innerhalb einer Viertelstunde geputzt. Thomas Schweikert traf auf Zuspiel von Timo Heinzmann, danach war er mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuss erfolgreich und schließlich verwertete Moritz Neuburger eine Schweikert-Vorlage. Der Rest war dann nur noch Pflicht und keine Kür mehr.

Der vierte Sieg in diesem Jahr. Erfolgreicher konnte Trainer Andreas Backmann mit seinen Mannen nicht starten.

Es spielten: Löffler, Knebel, Singler, Geil, Jochen Ams, Schanzenbach, Müller, Schweikert, Feta, Neuburger, Heinzmann, Eckhardt, Jammerthal und Gaßner.