Am Ostermontag empfing die Schmidt-Elf den VfB Bretten zum Nachholspiel. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der Janis Knebel nach einem Eckball zur TuS-Führung und Moritz Neuburger zum 2:0 treffen konnte, übernahm der VfB Bretten mit fortlaufender Spieldauer immer mehr das Zepter. Zwar gelang dem Tabellenzweiten der 2:1-Anschlusstreffer kurz vor der Pause, doch mit viel Kampf, Geschick und auch Glück konnte ein weiterer Gegentreffer verhindert werden. Die Entscheidung führte Burhan Türedi kurz vor Schluss mit dem Treffer zum 3:1-Endstand herbei.

Auch in der Folgewoche wollte die 1. Mannschaft den nächsten direkten Konkurrenten ärgern, doch die Zeichen vor dem Gastspiel beim SV Kickers Büchig standen nach den Ausfällen von Moritz Neuburger und Timo Heinzmann eher ungünstig. Mike Kohler startete in der Sturmspitze für den gesundheitlich angeschlagenen Burhan Türedi, Dennis Heinzmann ersetzte seinen Bruder im zentralen Mittelfeld.


Nach einer enormen Drangphase der Gastgeber streichelte Boris Raic einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer zur überraschenden Führung ins Netz (11.). Mit viel Laufarbeit wurde den Kickers das schnelle Kombinationsspiel erschwert. Allen voran Kevin Müller spulte im zentralen Mittelfeld viele Kilometer herunter und zog damit im Verbund mit Nebenmann Dennis Heinzmann dem spielstarken Offensivapparat der Hausherren den Stecker. Gegen Ende der ersten Halbzeit nochmals Aufregung in beiden Strafräumen: SV-Angreifer Mohamed Al-Mouctar tauchte vor TuS-Torwart Tobias Schlegel auf, doch dieser parierte im Eins-gegen-Eins (36.). Auf der anderen Seite konterte der TuS über Florian Reibl und Kevin Müller, doch Mike Kohler verzog frei vor dem gegnerischen Torhüter.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Kickers weiter auf den Ausgleich, doch die läuferisch und kämpferisch stark aufgelegten Mannen vom heutigen Spielertrainer Andreas Schmidt verteidigten ihre knappe Führung mit allen Mitteln. Besser noch, sie bauten diese aus: Wie schon in der Vorwoche stand Janis Knebel nach einer Ecke von Burhan Türedi, der kurz zuvor für den eindrucksvollen Mike Kohler eingewechselt worden war, goldrichtig und schob aus wenigen Metern zum 2:0 ein (61.). Man darf gespannt sein, ob und wann die Konkurrenz beschließt, die Nummer 5 des TuS Mingolsheim mit mehr als einem Gegenspieler am Torerfolg zu hindern. Alle Akteure zollten den frühsommerlichen Temperaturen ihren Tribut: Die Kickers rannten unermüdlich an, um das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Die Schmidt-Elf führte angeführt von ihrem eingewechselten Trainer Zweikampf um Zweikampf, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Zwar musste man in den fünf Minuten Nachspielzeit noch den 1:2-Anschlusstreffer durch Mohamed Al-Mouctar hinnehmen (90.+4), doch am Sieger änderte das nichts mehr.

Auch die zweite Mannschaft traf jeweils auf den VfB Bretten (0:0) und Kickers Büchig (1:1). Die Führung vom immer besser aufspielenden Gunnar Hofmann in der 68. Spielminute konnte leider in der Nachspielzeit noch von der Kickers-Reserve ausgeglichen werden. War man in der ersten Halbzeit noch mehr mit den schwierigen Platzverhältnissen beschäftigt, zeigte die „Zweite“ in der 2. Halbzeit ein anderes Bild: „Meine Mannschaft war in der 2. Halbzeit klar feldüberlegen und ging verdient in Führung“, so Trainer Oliver Jahnke. Chancen, um die Führung auszubauen waren zu Genüge da, doch das Tor machten die Gastgeber zum 1:1-Endstand. Der Trainer war nichtsdestotrotz mit der „insgesamt kämpferisch guten Leistung“ seiner Schützlinge zufrieden und freut sich über die anhaltende Serie ohne Niederlage (Letzte Niederlage am 04.03.18 gegen Ligaprimus Dürrenbüchig). (ts)

Vorschau:

Sonntag, 15.4.2018, 13.15 Uhr: TuS Mingolsheim II – TSV Rinklingen II (Kreisklasse B)

Sonntag, 15.4.2018, 15.00 Uhr: TuS Mingolsheim – TSV Rinklingen (Kreisliga)