„Erste“ punktlos in Menzingen

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Oberderdingen (3:2) wollte man in Menzingen weiter auf der Erfolgswelle schwimmen und so waren alle Beteiligten, allen voran Trainer Andreas Schmidt, zuversichtlich. Der Coach, der an seiner ehemaligen Wirkungsst√§tte antrat, war mit den Trainingseindr√ľcken durchaus zufrieden und schickte das Beste auf den Platz, was er momentan zur Verf√ľgung hat. Verzichten musste er dabei neben den Langzeitverletzten Janis Knebel, Tobias Schlegel und dem rot-gesperrten Burhan T√ľredi auch auf Timo Heinzmann, der sich am Finger verletzt hat.

Die Zuschauer in Menzingen sahen eine von vielen Fehlern gespickte erste Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten. Die gr√∂√üten Chancen vergaben die Hausherren, als sie einmal am leeren Tor vorbei schossen (20.)¬†und kurz vor der Halbzeitpause am Pfosten scheiterten. In der zweiten Halbzeit hatte der TuS ein leichtes √úbergewicht, doch meist waren die Abschl√ľsse aus zu gro√üer Distanz recht harmlos. Die beste Gelegenheit hatte¬†Mario Geil per Freisto√ü, der nur knapp √ľber das Tor rauschte. Sieben Minuten vor dem Schlusspfiff zeigte der souver√§ne Unparteiische Mathias Fahrer auf den Punkt, doch Andreas M√ľhlhauser parierte den Elfmeter von¬†SVM-Torj√§ger Daniel Kaiser spektakul√§r. Leider resultierte aus der folgenden Ecke dann doch das 1:0 durch Spielertrainer Nirmaier, der aus dem Get√ľmmel heraus mit Hilfe des Innenpfostens einnetzen konnte (85.). Jegliche Schlussoffensive verpuffte im Nichts, wodurch eine vermeidbare Niederlage zu Buche steht, denn eigentlich hatte dieses qualit√§tsarme Spiel keinen Sieger verdient.

Am kommenden Sonntag, 7. Oktober,¬† begr√ľ√üt die Kreisliga-Elf des TuS Mingolsheim den TSV Stettfeld im Sportpark (15:00 Uhr). ts.