Auswärtserfolg in Nöttingen – ein Anfang ist gemacht ! / FC Nöttingen II – TuS Mingolsheim 0:1 (0:0)

Ein gelungener Jahresauftakt und ein super Einstieg für Trainer Axel Ploch gelangen den Mingolsheimern bei der Aufwärtsaufgabe in Nöttingen. 

Schon sehr früh fielen zwei Akteure (Thomas Schweikert und Nicolai Hendel) in der Partie verletzungsbedingt aus und mussten durch Arnel Zekan und Kaito Herberger ersetzt werden.

Nöttingen gelang es nicht, den Vorteil, auf dem heimischen Kunstrasenplatz spielen zu können, in bare Münze umzusetzen. Das Mingolsheimer Spiel zeigte sich gegenüber dem Kunstrasenauftritt beim TB Rohrbach um einiges verbessert.

Bei immer schlechter werdenden Wetter hatte Mingolsheim nach dem Seitenwechsel auch noch den kräftigen Gegenwind zu bekämpfen. Die kompakte Abwehr hielt aber allen Angriffsbemühungen des Gastgebers stand. Rund eine Viertelstunde vor Schluss bot sich Kevin Müller dann eine dicke Chance im Anschluss an eine Kombination über Daniel Waßmer und Dino Mujcic, der gewohnt lauf- und kampfstarke Spieler konnte diese aber leider nicht verwerten.

Kurz vor Schluss wurde Daniel Waßmer bei einem Angriff über die rechte Seite gleich zweimal gefoult. Den nach dem zweiten Foul fällig werdenden Strafstoß verwandelte Dino Mujcic sicher und völlig unbeeindruckt von der auf seinen Schultern liegenden Last. Dieses Ergebnis hatte dann auch noch die letzten fünf Minuten Spielzeit Bestand.

Im Einsatz waren: Wüst, Timo Heinzmann, „Heimkehrer“ Geil, Hendel (Herberger), Knebel, Ams, Müller, Schweikert (Zekan), Raic, Mujcic, Waßmer.

Vorschau:
Samstag, 11.03.2017 15.00 Uhr: TuS Mingolsheim – FSV Buckenberg
Jetzt noch einen Dreier gegen Buckenberg abliefern und dann hat sich der Punkterückstand zwischen Letztem und Vorletztem von acht auf zwei Zähler reduziert. In der Vorrunde hatten die Mingolsheimer auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz im Pforzheimer Stadtteil beim Mitaufsteiger jede Menge Lehrgeld bezahlen müssen.

Bei dem wichtigen Heimspiel würde es der TuS-Auswahl gut tun, viel Unterstützung von den Zuschauerrängen zu erhalten.

Eck