Aufwärtstrend beim Landesliga-Team hält an / Knappe Heim-Niederlage für die 2. Mannschaft

Mit 3:2 (1:2) konnte die Landesliga-Mannschaft des TuS Mingolsheim am Samstag den FSV Buckenberg bezwingen und damit nahtlos an den vor Wochenfrist beim Auswärtssieg in Nöttingen erzielten „Dreier“ anschließen. 

Das war ein gelungenes Heimdebut für Trainer Axel Ploch und seinen Co Yves Epanlo und der Mannschaft gelang die Revanche für die Vorrundenniederlage, bei der man im Pforzheimer Stadtteil mit 0 : 4 böse unter die Räder gekommen war. Allerdings begann das Spiel auch nicht gerade erfolgversprechend, denn bereits in der 3. Spielminute, als Buckenberg erstmals vor dem Mingolsheimer Tor auftauchte, stand es 0 : 1. Eine Viertelstunde später wurde der starke Daniel Waßmer dann bei einem seiner Angriffsläufe im gegnerischen Torraum zu Fall gebracht; Dino Mujcic ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte souverän zum 1 : 1 – Ausgleich. Bedauerlicherweise ließ die Abwehrleistung der Gastgeber allerdings vor der Halbzeitpause sämtliche Wünsche offen und so war es nicht verwunderlich, dass Buckenberg die erneute Führung gelang (36.).

War es die Halbzeitansprache oder etwas anderes, was die Mingolsheimer wieder auf Linie brachte? Erstmals ließ Mario Geil nach der Halbzeitpause mit einem schönen Flachschuss aufhorchen. Kurz darauf wurde Arnel Zekan im gegnerischen Strafraum elferreif behindert und erneut bewies Dino Mujcic in solchen Situationen seine Kaltschnäuzigkeit. Mit der Einwechslung von Maximilian Cziborra kam in das Mingolsheimer Angriffsbemühen mächtig Dampf. Er marschierte ein ums andere Mal auf der linken Seite durch. Der schönste Angriff des Spiels brachte dann in der 81. Spielminute die Entscheidung zugunsten Mingolsheims. Eine super Kombination zwischen Dino Mujcic und Daniel Waßmer fand in Maximilian Cziborra einen dankbaren Abnehmer und gegen dessen Schuss hatte der gegnerische Torsteher keine Abwehrmöglichkeit. Der sehr laufstarke und kämpferisch überzeugende Kevin Müller hätte kurz darauf seine Leistung auch mit einem Tor krönen können. Schön von Bouhari Akondo in Szene gesetzt, zeigte er aber vor dem Buckenberger Torhüter Nerven.

Gespielt haben: Wüst, Geil, Herberger, Timo Heinzmann, Knebel, Ams, Müller, Raic, Mujcic, Zekan, Waßmer, Kohler, Dennis Heinzmann, Cziborra, Bouhari.

TuS Mingolsheim II – TSV Dürrenbüchig 0 : 1 (0 : 0)
Es war schon ein enges Ding und der Tabellendritte brauchte einen Foulelfmeter für den Siegtreffer. Mingolsheims Niederlagenserie hält an.

Vorschau auf kommenden Sonntag, 19.03.2017:
11.00 Uhr: FC Östringen – TuS Mingolsheim
13.15 Uhr: FC Östringen II – TuS Mingolsheim II
Nicht nur auf zum doppelten Lokalderby, sondern auch zum Frühschoppenspiel in der Landesliga Mittelbaden. Mingolsheim ist wieder dran, so vermeldete die Tageszeitung am vergangenen Montag. Mit einem Sieg wäre man noch „dranner“! Möglich ist alles, denn Östringen kam beim Tabellenführer FC Espanol Karlsruhe mit 4 : 0 böse unter die Räder, an gleicher Wirkungsstätte, wo Mingolsheim in der Vorrunde ein Unentschieden erkämpfen konnte. Und wer hätte gedacht, dass Nöttingen II in Kirrlach beide Punkte entführt. Nach zwei Siegen kann die Mannschaft mit breiter Brust zum Nachbarn fahren und muss sich nicht verstecken.

Im Duell der beiden 2. Mannschaften treffen Teams mit derselben Punkteausbeute (19 Punkte) aufeinander. Der TuS II braucht endlich wieder ein Erfolgserlebnis, denn die Aufgabe am darauffolgenden Wochenende gegen des TSV Wiesental wird auch nicht einfach.

Eck