Kreisliga-Elf wieder auf Kurs / TuS II unterliegt trotz Aufholjagd

Nach zuletzt drei Spielen ohne Niederlage –  allerdings auch dem mageren Remis am letzten Spieltag in Menzingen inbegriffen – musste gegen offensivstarke Germanen aus Karlsdorf ein Sieg her, um die forcierte Punktausbeute von zehn Zählern aus vier Spielen zu erreichen.
Der TuS legte los wie die Feuerwehr und ging nach zwei frühen Treffern von Patrick Kerti (2.) und Valentin Mächtel (14.) schnell in Führung. In der Folge konnten die Gäste etwas mehr Entlastung schaffen und man neutralisierte sich bis zur Pause weitestgehend zwischen den Strafräumen.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste von der Kohlfahrt aggressiver und mutiger ins Spiel, wodurch der Schmidt-Elf etwas der Zugriff verloren ging. Großchancen blieben zwar Mangelware, doch eine Szene reichte dem umtriebigen Kristian Bartolovic, um sich gegen vier TuS-Verteidiger durchzusetzen und mit einem abgefälschten Schuss den 2:1-Anschluss zu erzielen (66.). Fortan setzte der FC Karlsdorf alles auf eine Karte – die sich bietenden Konterräume wusste der TuS Mingolsheim in Person von Sebastian Rohm, der zwei Mal aus vielversprechender Position zum Abschluss kam, aber nicht zu nutzen. Mit dem Tor hätte man den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen wohl den Garaus gemacht. Nachdem die Chancen aber reihenweise ungenutzt blieben, musste die starke Viererkette des TuS (Geil, Mächtel, Notheisen, Jammerthal), die in der Summe gefühlt 200 Zweikämpfe gewann, bis zum Schlusspfiff aufmerksam bleiben. Hervorzuheben sind mit Valentin Mächtel und Janik Jammerthal zwei Akteure, die wohl ihre beste Saisonleistung abriefen und der Mannschaft, die im kämpferischen Bereich zu überzeugen wusste, die nötige Stabilität verliehen.
Mit der vollen Punktausbeute zeigte sich auch Trainer Andreas Schmidt zufrieden – darüber hinaus kann er sich darüber freuen, dass man bis auf vier Punkte an den Tabellenführer FV Neuthard herangerückt ist und die drittbeste Defensive der Kreisliga stellt.

Die 2. Mannschaft unterlag dem FC Karlsdorf II hingegen mit 2:4. Nach einem deftigen 0:3-Halbzeitrückstand drehte Trainer Oliver Jahnke offenbar an den richtigen Stellschrauben, denn sein Team verkürzte binnen weniger Minuten nach einem Eigentor des Gästekeepers (50.) und einem Kopfballtreffer von Leon Ramp (56.) auf 2:3. Weitere Chancen folgten, doch das Tor gelang den Gästen zum entscheidenden 2:4-Endstand fünf Minuten vor dem Abpfiff. Somit steht die 2. Mannschaft, in der man den gesperrten Marvin Ament und den verletzten Kapitän und Führungsspieler Tanyel Ince schmerzlich vermisste, bei zwei Punkten aus den letzten sieben Spielen und steht auf Platz 10 der Kreisklasse B Hardt.
Gegen den Tabellenführer hat man im letzten Spiel der Hinrunde nichts zu verlieren und kann hoffentlich etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Möglich ist dies allemal, zumal mehr Qualität in dieser Mannschaft steckt als es die jüngsten Ergebnisse vermuten lassen.

Vorschau:
Sonntag, 21. November 2021
14:45 Uhr: FSV Büchenau -:- TuS II
14:45 Uhr: FV Ubstadt -:- TuS I

Für beide Teams die letzte Möglichkeit das Punktekonto aufzufüllen – dann ist Winterpause.