TuS Mingolsheim – FC Weiher 1 : 1 (1 : 1)

Konnte man vor der Halbzeitpause noch von einer ausgeglichenen Partie sprechen, so erkämpfte sich der Gastgeber nach dem Wechsel ein klares Übergewicht, das sich allerdings nicht in Toren niederschlug. In zwei Schlüsselszenen urteilte die umsichtige leitende Schiedsrichterin aus der Pfalz während des zweiten Durchgangs auch anders, als sich dies der Turn- und Sportverein und sein Anhang gewünscht hätten. Zunächst versagte sie nach einer Stunde Spielzeit einem Kopfballtor von Oliver Schröpfer die Anerkennung, da Janis Knebel als Flankengeber angeblich den Ball erst dann hereinflankte, als dieser die Torauslinie bereits überschritten hatte. Und gut zehn Minuten später wartete man vergeblich auf einen Elfmeterpfiff als Stefan Schanzenbach im gegnerischen Strafraum zu Fall kam, dies allerdings von der Unparteiischen nicht als Foulspiel gewertet wurde.

So blieb es bei den beiden Treffern aus der 1. Hälfte. Weiher war zunächst nach einem schönen Angriffszug in Front gegangen, nur zwei Minuten später konnte Arnel Zekan einen Freistoß von Perparim Feta per Kopf zum Ausgleich nutzen.

Eigentlich hätte der TuS mehr als einen Punkt verdient gehabt und das brachten die Zuschauer auch nach dem Schlusspfiff zum Ausdruck, als sie der Mannschaft viel Beifall spendeten. Wenn die Rot-Weißen diese Leistung konservieren können, dürfte der erste Saisonsieg nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Im Einsatz waren: Grub, Hendel, Singler, Knebel, Geil, Jochen Ams, Müller, Schanzenbach, Neuburger, Zekan, Feta, Schröpfer, Mächtel und Goetsch.

TuS Mingolsheim II – TSV Rheinhausen II 4 : 0 (2 : 0)

Das war eine klare Angelegenheit und der Sieg hätte sogar noch leicht viel höher ausfallen können. Trainer Andreas Schmidt dürfte mit dem Ergebnis, nicht aber mit der Chancenverwertung zufrieden gewesen sein. Bis zum 3 : 0 fielen die Treffer in regelmäßigen Abständen, zunächst traf Martin Wittek per Kopf, dann Mario Geil per Fuß und schließlich verwandelte Matthias Heißler einen Strafstoß. Treffer Nummer 4 ließ anschließend nicht mehr lange auf sich warten und schon zum zweiten Mal trug sich Kevin Dickgießer in der noch jungen Runde in die Torjägerliste ein.

Gespielt haben: Mühlhauser, Dickgießer, Matthias Ams, Wittek, Schwarz, Geil, Geider, Heißler, Jammerthal, Stegmaier, Kramer, Strominski, Schrumpf und Rottmann.

Vorschau:

Bereits am Donnerstag, 11.09.2014

19.00 Uhr: SV Gölshausen II – TuS Mingolsheim II

Die wegen Dauerregens abgesagte Partie soll jetzt unter der Woche nachgeholt werden.

Sonntag, 14.09.2014

13.15 Uhr: SG Obergrombach II / Gondelsheim II – TuS Mingolsheim II

Die Begegnung findet in Obergrombach statt.

15.00 Uhr: FC Heidelsheim II – TuS Mingolsheim

Vielleicht gelingt dem Turn- und Sportverein wie in der vergangen Runde ein Husarenstreich bei der Verbandsligareserve.