Neuburger-Elf überzeugt bei Sieg nur phasenweise / „Zweite“ unterliegt trotz Führung

Dem mageren Punkt in Ubstadt wollte man im Lager der Kreisliga-Elf des TuS Mingolsheim eine Leistungssteigerung folgen lassen. Die gelang der Mannschaft von Cheftrainer Moritz Neuburger in der 1. Halbzeit eindrucksvoll: Tollen Ballstafetten und einem gut strukturierten Anlaufverhalten folgten Torraumszenen und Tore von Justin Stripf, der eine mustergültige Flanke von Robin Keßler einköpfte (11.) und Luis Deierling (22.). Auch in der Folge hatte man die absolute Kontrolle über das Spiel, speziell durch ein auffallend gutes Positionsspiel und taktische Disziplin. Beinahe hätte der fleißige Luis Deierling gar für den Treffer zum 3:0 sorgen können, doch sein Freilauf fand leider den Weg über den Fangzaun (42.). Somit ging es mit einem mehr als verdienten 2:0 in die Kabinen.
Was dann folgte, war schlichtweg unerklärlich. Der TuS verkaufte sein eigenes Spiel und so wurde nur noch halbherzig angelaufen, der Spielaufbau war unübersichtlich und statisch, man kreierte unzählige unnötige Ballverluste und musste bis zur 63. Spielminute zwei Treffer zum 2:2-Ausgleich hinnehmen (48./63.). Das Spiel drohte völlig zu kippen, ehe der Schiedsrichter zur Trinkpause bat – erst dann wurde das Spiel des TuS wieder etwas stabiler und besser, wenngleich man nicht mehr annähernd an den ersten Spielabschnitt anknüpfen konnte. Glücklicherweise bekamen die rot gekleideten Mingolsheimer kurz vor dem Schlusspfiff einen strittigen Freistoß zugesprochen, den der glücklose Fabian Gerich genial über die Mauer zog. Den parierten Schuss konnte Robin Keßler im Nachsetzen zum 3:2-Siegtreffer einnetzen (90.+3).
Am Ende des Tages stehen drei Punkte – das ist das Wichtigste. Solche Phasen, in denen man dem Matchplan völlig abschwört, gilt es aber zukünftig abzustellen. Wie dominant und spielstark man auftreten kann, wenn alle Spieler als Einheit fungieren und die Vorgaben mit maximaler Disziplin umsetzen, zeigte die erste Halbzeit mehr als eindrucksvoll – das dient als Blaupause für die kommenden Spiele.

Die 2. Mannschaft, die von Gary Stegmaier betreut wurde, musste trotz eines sehenswerten, wenngleich nicht unhaltbaren Fernschusstreffers von Miguel Aguado (27.) doch noch alle Punkte an die Gäste aus Huttenheim abgeben. Ein Doppelschlag binnen fünf Minuten besiegelte das Schicksal der „Zweiten“ (62./66.), die damit weiter auf den ersten Saisonsieg warten und auf den letzten Tabellenplatz der Kreisklasse B Hardt abgerutscht sind. Im nächsten Spiel beim punktgleichen Tabellenvorletzten Philippsburg II sollte endlich der erste Dreier folgen, wenn man nicht früh in Schwierigkeiten geraten möchte. Gewillt ist man im Lager der Mannschaft um Kapitän Sascha Schneckenburger allemal!

Vorschau:
Am kommenden Sonntag gastiert man mit beiden Herrenmannschaften in Philippsburg.

Sonntag, 11.09.2022
13:00 Uhr: SV Philippsburg II -:- TuS II
15:00 Uhr: SV Philippsburg I -:- TuS I

Wir hoffen auf einen tollen Support in der Fremde – beide Teams brauchen die bestmögliche Unterstützung bei diesen wichtigen Auswärtsspielen.