Zwei Remis in der Fremde

Obwohl man als favorisiertes Team galt musste sich die Kreisliga-Elf am Sonntag mit einem Punkt beim FV Ubstadt begnügen. Gegen tiefstehende Gastgeber tat man sich über weite Phasen der Begegnung sehr schwer und geriet Mitte der zweiten Halbzeit gar in Rückstand (75.). Glücklicherweise fand eine Einzelleistung von Robin Keßler den Weg ins Gehäuse, wodurch man die Heimreise nicht mit leeren Händen antreten musste (87.). Beinahe wäre Andreas Konradi gar der Siegtreffer gelungen, doch aus kurzer Distanz scheiterte er freistehend (90.).
Es bleibt dabei, dass man sich gegen Mannschaften, die ausschließlich hinten drinstehen und auf Konter lauern, äußerst schwermütig anstellt und zu wenig Tempo im eigenen Spiel vorweisen kann. Hier muss sich das Trainerteam um Moritz Neuburger und Leon Nuber schnellstmöglich etwas einfallen lassen, denn solche Spiele stehen dem TuS in dieser Saison zu Genüge bevor.

Bereits am Samstag reiste unsere 2. Mannschaft zum Mitfavoriten, dem FV Hambrücken 2. Nach der Niederlage zum Auftakt der Saison zuhause gegen den FC Forst 2 musste man sich etwas überlegen, um einen kompletten Fehlstart in die Saison zu vermeiden. Interimscoach Heiko Keßler (Oliver Jahnke war beruflich verhindert) hatte die Mannschaft gut eingestellt und der Fokus lag erstmal auf der Defensive – die Null sollte stehen. Dieses Vorhaben hatte dann auch bis kurz vor der Halbzeitpause Bestand und man führte sogar mit 0:2 durch Tore von Ramon Wagner und Andreas Konradi. Leider musste man dann in der 44. Spielminute doch noch das 1:2 hinnehmen und ging gleichzeitig mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause. Die 2. Halbzeit war dann hochspannend und beste Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Die Akteure scheiterten aber entweder am Gebälk oder an den gut aufgelegten Torhütern auf beiden Seiten. In der 62. Spielminute fiel dann der 2:2 Ausgleich. Die Mannschaft steckte dennoch keineswegs den Kopf in den Sand und machte weiter Druck auf das gegnerische Gehäuse, konnte aber die gut herausgespielten Chancen leider nicht verwerten. Mitte der 2. Halbzeit blieb unserer Mannschaft dann ein klarer Elfmeter verwehrt, obwohl der Schiedsrichter nur wenige Meter neben stand. In der letzten Spielminute war es aber soweit und nach klarem Foul an unserem Stürmer zeigte der Schiri dann doch auf den Elfmeterpunkt. Leider fand die Kugel den Weg nicht ins Gehäuse, schade!
Fazit: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der sich jeder Spieler in den Dienst der Mannschaft stellte, wären mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit und Glück sogar drei Punkte möglich gewesen. Letztendlich trennte man sich mit einem gerechten Remis -. Weiter so Männer und dranbleiben!!!

Vorschau:
Sonntag, 04. September 2022
13:00 Uhr: TuS II -:- FC Huttenheim
15:00 Uhr: TuS I -:- SV Menzingen

Wir hoffen auf einen tollen und erfolgreichen Heimspieltag!