Erneut ging der TuS als vermeintlicher Favorit ins Spiel gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller und erneut konnte man seiner Rolle nicht gerecht werden. Am Ende nahm man sogar eher glücklich einen Punkt mit aus Odenheim nach Hause.

Früh im Spiel vergaben die Gastgeber eine Großchance, während Justin Stripf in Folge eines Freistoßes goldrichtig stand und zur TuS-Führung einschieben konnte (18.). Wenige Augenblicke später setzte Janis Knebel einen Kopfball etwas zu hoch an, was gleichzeitig die vorerst letzte nennenswerte Offensivaktion für den TuS sein sollte. Odenheim spielte sich in einen Rausch, gewann unzählige Zweikämpfe und vor allem die zwei Hünen im Sturm bereiteten dem TuS große Probleme. Erst gelang den Hausherren der Ausgleich (29.) – in den darauffolgenden Minuten erspielten sie sich zwei weitere Großchancen aus kurzer Distanz. Mit Glück und Geschick brachte man das Remis in die Halbzeit, in der man sich neu einschwören sollte.
Der zweite Spielabschnitt ist schnell erzählt. Der TuS hatte viele Ballbesitzphasen und dominierte bis an den gegnerischen Strafraum – doch dort offenbarten sich erneut die Probleme der letzten Wochen. Bis auf einen Abschluss von Justin Stripf musste der Keeper nicht mehr eingreifen – gegen ein Team aus der unteren Tabellenregion ist das schlicht und einfach viel zu wenig. Sich nur auf haufenweise Standards zu verlassen kann und darf nicht das Mittel des Erfolgs sein. Beinahe wäre das Spiel sogar noch verloren gegangen, denn einen seiner Konter spielte der FCO mustergültig zu Ende. Die traumhafte Flanke auf den zweiten Pfosten bugsierte der Angreifer per Volleyschuss nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei (82.). Am Ende steht ein Punkt, der das vierte Unentschieden im fünften Spiel bedeutet.

Die 2. Mannschaft unterlag recht klar im Derby. Am Ende stand ein 5:1 für den TSV Langenbrücken, der seiner Favoritenrolle damit mehr als gerecht wurde. Die Schrumpf-Elf kam durch Samuel Fleckenstein nur noch zum Anschlusstreffer, als das Spiel bereits entschieden war (79.) – dieses Spiel muss schnell aus den Beinen und aus den Köpfen, damit das Ziel Klassenerhalt realisiert werden kann.

Vorschau:
Sonntag, 23. April 2023
13:00 Uhr: TuS 2 -:- SpG Graben 2 – Neudorf 2
15:00 Uhr: TuS 1 -:- Fvgg Neudorf

Es ist gerade keine leichte Zeit – umso wichtiger ist die Unterstützung der Fans, Freunde und Gönner. Wir müssen zusammenrücken. Mannschaft und Publikum können eine Symbiose bilden, die beiden Mannschaften zu wichtigen Siegen gegen die Vertretungen aus Neudorf verhelfen kann. Mein Verein  –  TuS Mingolsheim!