FC Heidelsheim II – TuS Mingolsheim II 2 : 1 (0 : 0)

Mit einer völlig undiskutablen Leistung verlor der Turn- und Sportverein das Kellerduell und Quasi-Sechs-Punkte-Spiel gegen die Verbandsligareserve des FC Heidelsheim und das sogar, obwohl die Mannschaft kurz nach der Halbzeitpause völlig überraschend in Führung gegangen war. Wieder einmal verstand man es nicht, hinten dicht zu halten und auch der neue Coach Andreas Backmann konnte nicht dirigierend eingreifen, denn er stand zur selben Zeit für den SVN Zweibrücken gegen die TSG Hoffenheim II auf dem dortigen Sportgelände.

Der glückliche Führungstreffer gelang Perparim Feta mit einem sehenswerten strammen Schuss. Das war’s dann aber schon, denn die Mannschaft spielte – mit Ausnahme von Torsteher Andreas Mühlhauser und dem erst unmittelbar vor Spielbeginn in die Startelf gerückten Nachwuchsmann Nicolai Hendel völlig außer Form, ohne den notwendigen kämpferischen Biss und ohne jegliches Selbstvertrauen.

Zum Einsatz kamen: Andreas Mühlhauser, Goetsch, Geil, Holweck, Hendel, Mächtel, Schanzenbach, Mayer, Neuburger, Artin, Feta, Davidov, Müller und Schwarz.

SV Gochsheim II – TuS Mingolsheim II 0 : 3 (Spruchkammerurteil)

Der Gegner konnte wegen Spielermangel nicht antreten. Deshalb gab’s für Mingolsheim drei Punkte am grünen Tisch.

TuS Mingolsheim II – TSV Stettfeld II 2 : 3 (2 : 0)

Mit einem Sieg hätte der Gastgeber nochmals in höchste Tabellengefilde eintauchen können und zunächst sah es auch recht gut für den TuS II aus, denn schnell führte die Elf durch Tore von Daniel Fuchs und Philipp Knopf mit 2 : 0. Unverständlicherweise machte man in der Folge aber nur noch den Gegner stark, der immer mehr über sich hinauswuchs und so die Partie überraschend drehte. Pech hatte die Heimelf unmittelbar vor dem Abpfiff als ein Kopfball von Janik Gaßner und ein Schuss von Matthias Heißler jeweils an der Torlatte landeten. Leider muss man jetzt den Aufstieg endgültig abhaken. Das ist sehr schade, denn der FV Wiesental II und der SV Gölshausen gastieren als Aufstiegsaspiranten beide noch in Mingolsheim und vieles wäre noch möglich gewesen.

Die Mannschaft: Esgin, Honeck, Michenfelder, Stegmaier, Gaßner, Schröpfer, Kramer, Lang, Fuchs, Maik Kohler, Knopf, Heißler und Strominski.

 

Vorschau:

Donnerstag, 08.05.2014 um 19.00 Uhr TSV Wiesental II – TuS Mingolsheim II

Samstag, 10.05.2014 um 17.00 Uhr: FC Flehingen – TuS Mingolsheim

 

Der Mengelser Markt und dadurch Spielverlegungen lassen grüßen!