TuS Mingolsheim – FV 1910 Wiesental 2 : 0 (0 : 0)

Vor dem Wechsel kn√ľpfte der TuS an die Leistung des vorangehenden Spieltags an, obwohl die Niederlage in Menzingen kaum Auswirkungen auf die Tabelle hatte. Wiesental vergeigte sogar seinen Heimauftritt gegen den bereits festenden Absteiger FV Gondelsheim. Der TuS konnte deshalb bei einem Sieg damit rechnen, den Nichtabstieg fest in der Tasche zu haben. Diesen Eindruck vermittelte die Mannschaft aber in H√§lfte Eins nicht gerade.

Nach dem Pausenanpfiff schien die Elf dann aber aufzuwachen und nach 68. Minute erzielte Perparim Feta die F√ľhrung, nachdem Moritz Neuburger sich zuvor den Ball von der gegnerischen Abwehr erk√§mpft hatte. Nach 82 Minuten pfiff der Unparteiische Foul im gegnerischen Strafraum (Niklas Mayer war dort bei einem Zweikampf mit dem Torsteher zu Fall gekommen). Diese Chance lie√ü sich Perparim Feta nicht nehmen, er schoss den Ball zum 2 : 0 ‚Äď Endstand √ľber die Torlinie. Nach dem Schlusspfiff erst noch kurzes Bangen und dann war klar, der TuS ist durch, ganz egal wie das letzte Spiel in Ubstadt endet.

Feiern lie√üen sich: M√ľhlhauser, Holweck, Geil, Stegmaier, Jochen Ams, Artin (Schr√∂pfer), M√ľller, Mayer, Neuburger (M√§chtel), Feta, Schanzenbach (Fuchs).