TuS Mingolsheim – FC Flehingen 0 : 3 (0 : 1)

Höher als das vom Spielverlauf her gesehen eigentlich hätte sein müssen, kam der Tabellenführer gegen die abstiegsgefährdeten Gastgeber zu drei Punkten in der noch aus der Vorrunde stammenden Nachholbegegnung. Erstmals musste der TuS ohne den bisherigen Trainer Jochen Endress antreten,

der nach dem überraschend klaren Auswärtserfolg in Neudorf ebenso überraschend das Handtuch geworfen hatte. Derzeit wird die Mannschaft von Gary Stegmaier und Matthias Heißler betreut und trainiert, wusste Spielausschussvorsitzender Falko Grünke zu berichten. Wie’s beim TuS trainermäßig weitergeht steht noch in den Sternen. Zur neuen Runde waren die Verantwortlichen – so die Absprache mit dem ehemaligen VfB-Profi Jochen Endress – sowieso auf Trainersuche.

Gegen Flehingen musste in der Verteidigung der rot gesperrte Lukas Michenfelder ersetzt werden. So kam der

Nachwuchsspieler Nicolai Hendel zum Einsatz und machteseine Sache gut.

Nach Spielende war klar: Die „big points“ muss die Mannschaft gegen andere Gegner holen.

Es spielten: Andreas Mühlhauser, Holweck, Geil, Hendel, Jochen Ams, Schröpfer, Schanzenbach, Artin, Neuburger, Feta, Schwarz, Mayer, Maik Kohler und Mächtel.

 

Vorschau auf Sonntag, 13. April 2014:

Die Brettener haben den schwachen Saisonstart mittlerweile kompensiert und sind immer wieder für ein starkes Auftreten gut.