TuS Mingolsheim II – TSV Langenbrücken II 2:2 (2:1)

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat sich die 2. Mannschaft bei ihrem letzten Heimauftritt: Musste sie aber auch gar nicht, denn der Meistertitel stand schon seit einer Woche fest. Und so kam es, dass der Lokalrivale, der noch im Vorspiel sang- und klanglos gegen die Mingolsheimer verloren hat, einen schmeichelhaften trotzdem aber auch verdienten Punkt mit nach Hause nehmen durfte. Dabei war der TSV zweimal vom Elfmeterpunkt erfolgreich und zwar zum 0:1 und zum 2:2.

Dazwischen gab es aber auch zwei äußerste sehenswerte Tore des TuS. Zunächst war Matthias Heißler (35.) mit einem geschickten Lupfer erfolgreich und dann fungierte derselbe Spieler als Vorlagengeber als Aaron Schwarz (38.) einen mustergültigen Angriffszug erfolgreich abschloss. Noch hielt der Nimbus der Unbesiegtheit – auf das Ergebnis des schwierigen Saisonfinales in Huttenheim darf man gespannt sein.

Gegen Langenbrücken zum Einsatz kamen: Löffler, Geider, Goetsch, Rottmann, Kramer, Gaßner, Mächtel, Dickgießer, Schwarz, Heißler, Knopf, Strominski, Honeck, Raphael Sickinger.