Schmidt-Elf beweist Moral und dreht zweifachen Rückstand in Flehingen / „Zweite“ entfallen

Nach zwei siegreichen Spielen in Folge trat man im Lager des TuS Mingolsheim die weite Reise nach Flehingen mit breiter Brust an, auch wenn die Qualitäten der Gastgeber unbestritten ernst genommen wurden und die Mannschaft um Trainer Patric Gutknecht tabellarisch schlechter rankiert als die Leistung auf dem Platz vermuten lassen würde.

Die Platzherren legten aber gleich fulminant los und so scheiterte Semih Yurdakul im Eins-gegen-Eins an TuS-Kepper Tobias Schlegel (2.min). Auf der Gegenseite dann der erste Abschluss für den TuS, doch aus spitzem Winkel fand man den Meister im FC-Torsteher (7.min). Eine Fehlerkette sorgte dann für die Flehinger Führung: Tobias Schlegel verschätzte sich bei einem Eckstoß und der verdutzte Moritz Neuburger lenkte das Leder denkbar unglücklich ins eigene Tor (11.min). Aber nicht nur der TuS verteilte Geschenke, sonder auch deren Gegenüber: Der Torhüter hielt den Ball zu lange am Fuß, traf beim Klärungsversuch den attackierenden Mad Heidrich und Kevin Müller schob den frei liegenden Ball zum Ausgleich ein (22.min).

Doch auch mit diesem Geschenk im Gepäck lief das Mingolsheimer Spiel alles andere als rund und so nutzte der FC Flehingen seine nächste Standardsituation zur erneuten Führung – auch hier unter kräftiger Mithilfe des mangelnden Abwehrverhaltens: Zunächst konnte das Leder von der Linie geklärt werden, aber leider flach in die Mitte, von wo Semih Yurdakul völlig freistehend im Strafraum problemlos einschieben konnte (32.min). Glücklicherweise hatte der TuS auch darauf eine schnelle Antwort parat: Valentin Mächtel wurde von Moritz Neuburger perfekt ins Szene gesetzt und dieser legte dann im richtigen Moment quer auf den eingelaufenen Mad Heidrich, der den Spielstand mit all seiner Physis wieder ausgleichen konnte (39.min). Wenig später wurden die Seiten gewechselt.

Erst jetzt überzeugten die Spieler um den überragend aufspielenden Nicolai Hendel im Kombinationsspiel und übernahmen zunehmend die Spielkontrolle, während die Gastgeber über Konter und Standards weiter gefährlich blieben. Arnel Zekan, Janik Jammerthal und Andreas Konradi vergaben vielversprechende Möglichkeiten zu Führung, doch der Torwart hatte etwas dagegen. Auf der Gegenseite hatte man Glück, dass ein Kopfball von FCF-Akteur Tobias Riede knapp am Pfosten vorbeirauschte (78.min). In den Schlussminuten agierten beide Teams mit offenem Visier und drängten auf den Lucky-Punch – jeder Fehler könnte dem Kontrahenten die Möglichkeit zum Siegtreffer bereiten.

Plötzlich stockte der TuS-Anhängerschaft der Atem. Nach einem Ballverlust liefen vier Flehinger über das halbe Feld auf drei Mingolsheimer zu, doch der unermüdliche Kevin Müller zog in der 88. Spielminute (!!!!) einen atemberaubenden Sprint über 60-70 Meter an und klärte die Aktion mit einer perfekt getimten Grätsche, was er zurecht mit reichlich Applaus quittiert bekam. Kurz darauf bekamen die Hausherren noch einen letzten Eckball zugesprochen und warfen alles in die Waagschale – doch dies sollte sich als fatale Fehlentscheidung entpuppen, denn mit dem direkten Konter überflügelte der aus der A-Jugend aushelfende Luis Deierling die verbleibenden Verteidiger, legte den Ball im richtigen Moment und vor allem völlig uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Janik Jammerthal und dieser schob das Ding zum Jubel aller TuSler über die Linie.

Die beiden Protagonisten Deierling/Jammerthal ließen sich zurecht für dieses perfekte Zusammenspiel als Matchwinner feiern – Wahnsinn! Kurze Zeit später wurde das Spiel beendet und es konnte der dritte Sieg in Folge verbucht werden, wenngleich dies keine fehlerfreie Vorstellung der Kreisliga-Mannschaft war, die nun den 3. Tabellenplatz belegt. Am nächsten Wochenende reist man zum Ligaprimus nach Büchig – hier sollte man es tunlichst vermeiden den Gegner zu solch einfachen Toren einzuladen, denn die Kickers sind bekannt dafür einen Gegner auch mal mit mehr als fünf Treffern nach Hause zu schicken.

Das Spiel der zweiten Mannschaft als Gast des Tabellenletzten TSV Rheinhausen 2 fiel leider den Platzverhältnissen in der Rheinebene zum Opfer und wird zu gegebener Zeit nachgeholt.

Vorschau:
Sonntag, 03.11.2019
12:45 Uhr:  TSV Langenbrücken   -:-   TuS Mingolsheim II
14:30 Uhr:  SV Kickers Büchig   -:-   TuS Mingolsheim 

DERBY und SPITZENSPIEL – was will man mehr?! Unterstützen Sie unsere Teams so gut es geht, damit bei zwei vermeintlichen Auswärtspartien eine elektrisierende Heimspielstimmung herrscht.  ts