Halbfinalticket gelöst / TuS bezwingt den SV 62 Bruchsal trotz Unterzahl mit 2:1 (1:0)

Das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen im Viertelfinale des Rothaus-Kreispokals Bruchsal zwischen dem TuS Mingolsheim und dem A-Ligisten SV 62 Bruchsal wurde am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober 2017, im Sportpark Mingolsheim ausgetragen.

Zunächst waren die Gastgeber das spielbestimmende Team und gingen durch einen schön vorgetragenen Spielzug, gekrönt von einem perfekten Torabschluss von Burhan Türedi, verdient mit 1:0 in Führung (14.). Wenig später wurde das Spiel aufgrund eines heftigen Zusammenpralls zweier Gäste-Akteure für fünf Minuten unterbrochen, da beide Spieler am Kopf bluteten. Einer der Betroffenen konnte nach längerer Behandlungspause zwar weiterspielen, doch Wissam Elsouri musste von einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen werden.
Nachdem das Spielgeschehen wieder ins Rollen kam wurde der SV 62 Bruchsal plötzlich besser und nahm aktiver teil als noch zuvor. Belohnt wurden die Südstädter beinahe mit dem Ausgleich nach einem Eckball, doch den Kopfball von SV-Kapitän Christian Heiler entschärfte Tobias Schlegel im TuS-Gehäuse kurz vor der Torlinie (29.). Unerklärlicherweise machte sich in der Folgezeit beim TuS Unsicherheit breit und es schlichen sich zum Teil haarsträubende Fehler im Spielaufbau ein, die von den Gästen um Trainer Gerhard Aufmuth jedoch nicht verwertet werden konnten.

Nach dem Seitenwechsel kamen die grün gekleideten Bruchsaler schwungvoll aus der Kabine und belohnten sich in der 50. Minute für ihren Aufwand in Person des eingewechselten Timo Sebold mit dem 1:1-Ausgleichstreffer. Nur sieben Minuten später musste der sonst so souveräne Abwehrchef Timo Heinzmann das Feld wegen einer verbalen Entgleisung mit glatt rot frühzeitig verlassen.

In Unterzahl agierten die Rot-Weißen konzentrierter und versuchten den Ball laufen zu lassen. Die gelang und man konnte sich der Druckphase des SV 62 geschickt entziehen. Die Belohnung für eine reife Leistung, mit der man in Unterzahl dem A-Ligisten mindestens ebenbürtig war, sollte in der 89. Minute folgen: Burhan Türedi legte sich den Ball zu einem Freistoß aus ca. 20 Metern zurecht und donnerte das Spielgerät Richtung Torwinkel. SV 62-Schlussmann Sascha Seiler kratzte den Ball irgendwie aus dem Tordreieck, doch dem fälligen Nachschuss von Yves Epanlo hatte auch der Torhüter nichts mehr entgegenzusetzen. Mit viel Cleverness und Geschick konnten auch die letzten Minuten des Spiels überstanden werden, ehe der souveräne Schiedsrichter Mathias Fahrer den Schlusspfiff ertönen ließ.

Die Freude und Erleichterung war allen Mingolsheimern ins Gesicht geschrieben und man freut sich jetzt schon auf ein Halbfinale der Kategorie „Extraklasse“. Am 1.11.2017 reisen die Spieler um Chef-Trainer Axel Ploch mit dem Ziel des Finaleinzuges zum FV Hambrücken. Dieser setzte sich im Viertelfinale gegen den VfR Kronau nach Elfmeterschießen durch (7:6).

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 8.10.2017, heißt die Kreisliga-Elf des TuS Mingolsheim um 15:00 Uhr den SV Oberderdingen willkommen.(ts.)