Glück bei 2:1-Niederlage nicht auf der Seite der „Ersten“ / „Zweite“ siegt 4:3 in Flehingen

FV Ubstadt – TuS Mingolsheim 2:1 (2:0)

Schmierige Platzverhältnisse ließen bei der Auswärtsbegegnung des TuS Mingolsheim in Ubstadt kein strukturiertes Spiel zu, doch gleich nach fünf Minuten setzte Bouhari Akondo in Folge einer tollen Kombination einen Schuss an den Außenpfosten. Mehr Glück hatten die Gastgeber, die den Ausrutscher von Keeper Tobias Schlegel zur Führung nutzen konnten (10.). Wenig später fälschte Bouhari Akondo einen zentralen 20-Meter-Freistoß unglücklich entgegen der Laufrichtung seines Torhüters zum 2:0 ab (20.). Der TuS erhöhte den Druck und kam zu großen Chancen, doch Burhan Türedi scheiterte per Vollspann am Außenpfosten (26.) und Mario Geil aus 20 Metern halblinker Position an der Unterkante der Latte (31.). Kurz vor der Halbzeit drang Thomas Schweikert in den Strafraum ein, servierte perfekt für Yves Epanlo, der jedoch aus wenigen Metern übers Tor zielte. Mit einem unglücklichen, aber dennoch enttäuschenden Zwei-Tore-Rückstand gingen die Mannen aus Bad Schönborn mit ihrem Trainer Andreas Schmidt in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel spielte fast nur noch der TuS, während sich die Gastgeber auf ihr gutes Konterspiel beschränkten. Burhan Türedi erzielte mit seinem neunten Saisontreffer den Anschlusstreffer per Freistoß (52.) und plötzlich wankte das Bollwerk des FV Ubstadt gewaltig. Doch selbst in Überzahl agierend (der Kapitän des FV hatte gelb-rot gesehen (81.)) schafften es die Gäste in den verbleibenden 30 Minuten nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen. Pech hatte man Mitte der zweiten Halbzeit mit einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung, als Burhan Türedi im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde (72.). Der Pfiff blieb jedoch aus. Trotz guter Leistung stand man in Ubstadt am Ende ohne Punkte da, was für hängende Köpfe bei Spielern, Trainer und Anhängerschaft sorgte.

FC Flehingen II – TuS Mingolsheim II 3:4 (2:1)

Die 2. Mannschaft siegte in einem irren Spiel beim FC Flehingen II und bestätigte damit ihren Aufwärtstrend. Die Führung von A-Jugend-Talent Mike Reichert (25.) drehten die Gastgeber kurz vor der Halbzeit per Doppelschlag (44../45.). Wer dachte, dass sich die Jahnke-Elf ihrem Schicksal gegen den Tabellenführer ergeben würde, sah sich in der Folge eines Besseren belehrt, denn Aaron Schwarz drehte die Partie zugunsten des TuS Mingolsheim 2 (62./66.). Der FCF egalisierte in der 74. Spielminute und alles sah nach einer Punkteteilung aus. Doch weit gefehlt. In der Nachspielzeit sorgte der eingewechselte Kai Schrumpf für den 4:3-Siegtreffer und unbeschreibliche Freudentänze im Lager des TuS.

Vorschau:
Am kommenden Sonntag, 26.11., gastiert der TSV Langenbrücken um 13:00 Uhr zum Derby beim TuS Mingolsheim II. Um 14:45 Uhr empfängt dann die 1. Mannschaft um Kapitän Kevin Müller den VfR Rheinsheim, um sich mit einem Sieg weiter in der Spitzengruppe zu behaupten, bzw. nicht den Anschluss zu verlieren.  (ts)