Erste mit mehr Schatten als Licht / Zweite verliert erstmals

Beim TSV Stettfeld musste das Trainerteam Andreas Schmidt/Moritz Neuburger personell umstellen, da Mario Geil gesperrt fehlte und Innenverteidiger Leonard Schmitz beim Warmmachen verletzungsbedingt abbrechen musste.

Das, was die Mannschaft aber in den folgenden 45 Minuten bot, war eine einzige Frechheit für die zahlreich erschienenen Zuschauer – körperlos, ideenlos und schlichtweg naiv präsentierte man sich, wodurch es dem TSV Stettfeld denkbar einfach gemacht wurde mit drei Toren (5./22./34.) Führung in die Pause zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel kann man keinem den unbedingten Willen absprechen, mit dem Fußball der letzten Wochen hatte das aber dennoch bei weitem nichts zu tun und so gelang nur noch der Ehrentreffer durch Justin Stripf (55.), einem der wenigen Lichtblicke an einem ansonsten gebrauchten Sonntag.

Die B-Elf musste sich ebenfalls geschlagen geben – konnte aber lt. Oliver Jahnke „auch nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen“. Besonders bemängelte der Übungsleiter die „vielen Ballverluste, das schlechte Zweikampfverhalten und auch etwas Pech im Abschluss.“ Die Gastgeber gingen kurz vor der Halbzeit in Führung (42.) und konnten nach dem Seitenwechsel schnell erhöhen (56.), ehe Marvin Ament verkürzte (65.).

Zu einem Punktgewinn sollte es aber nicht mehr reichen. Trotz der gerissenen Serie (Vier Siege aus den ersten vier Spielen) zeigt sich Jahnke optimistisch und nicht nachtragend mit seiner Elf:“ Immer, wenn eine Serie zu Ende geht, kann im folgenden Spiel eine neue Serie starten“.

Vorschau:
Sonntag, 22.09.2019
13:00 Uhr:   TuS Mingolsheim II  -:-  FV 1912 Wiesental   (Kreisklasse B)
15:00 Uhr:   TuS Mingolsheim  I  -:-  FV 1912 Wiesental   (Kreisliga)

Kommen Sie zahlreich raus zum TuS und starten Sie mit unseren beiden Herren-Teams eine neue Erfolgsserie.   ts