„Erste“ mit erfolgreichem Start ins Fußballjahr 2018

Nach einer witterungsbedingt schwierigen Vorbereitungszeit war die Schmidt-Elf am vergangenen Sonntag erstmals wieder in einem Pflichtspiel gefordert. Der Tabellenletzte aus Weiher gastierte bei eisigen Temperaturen im Sportpark.

Das Spiel war durch den steinharten Untergrund und unangenehme Windböen geprägt von vielen Fehlern. Pässe wurden ungenau gespielt, Flanken unterschätzt und man hatte erhebliche Probleme bei der Ballverarbeitung.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase und kaum Chancen hüben wie drüben fanden sich die Mannen um Routinier Timo Heinzmann mit den Bedingungen besser zurecht, wodurch es zu vielversprechenden Torannäherungen kam, die jedoch nicht zwingend genug zu Ende gespielt wurden. Die beste Chance zur Führung vergab Moritz Neuburger, nach herrlicher Vorlage von Boris Raic, als er frei vor dem Torwart auftauchte und links vorbeischoss. Statt wie gewünscht mit dem Innenrist zu versenken sprang ihm der Ball unglücklich ans Schienbein und kullerte von dort ins Toraus (29.).

Nach dem Pausentee erhöhte der TuS Mingolsheim merklich den Druck und drängte die Gäste tief in deren Spielhälfte, wodurch auch nennenswerte Torchancen nicht lange auf sich warten ließen. Burhan Türedi setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schoss aus spitzem Winkel. Der Gästekeeper ließ den Ball durch die Beine kullern, aber sicherte diesen noch vor Überqueren der Torlinie (56.). Zehn Minuten später dann das erlösende 1:0: Moritz Neuburger wurde im Strafraum angespielt, drehte sich geschickt um die eigene Achse und beförderte das Spielgerät unhaltbar ins lange Eck (66.). Nur eine Minute später bereits die Vorentscheidung: Torwart Tobias Schlegel setzte mit einem weiten Abstoß Boris Raic in Szene, der zur Freude aller TuS-Anhänger auf 2:0 stellen konnte (67.).

In der Folge versuchten die tapferen Weiherer alles, um wieder zurück ins Spiel zu finden, doch die Defensive um die souveränen Innenverteidiger Nicolai Hendel und Dennis Heinzmann ließ keine nennenswerten Torchancen zu. Es blieb also bei einem völlig verdienten 2:0-Heimsieg, der gleichbedeutend mit Tabellenplatz 3 (hinter dem FV Hambrücken und dem VfB Bretten)

VORSCHAU:
Die 1. Mannschaft fährt am kommenden Sonntag ins Waldseestadion des abstiegsbedrohten FC Germ. Forst. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Weiher sollte auch beim FC Forst etwas zu holen sein, allerdings wird auch hier ein Gegner zu erwarten sein, der mehr über den Kampf als über die spielerische Leichtigkeit kommt.
Das Spiel beginnt am Sonntag, 04.03.2018 um 15:00 Uhr. (ts)